Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aufgabe mit Kondensator
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Aufgabe mit Kondensator
 
Autor Nachricht
milexy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2007
Beiträge: 60
Wohnort: Kiev

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2007 - 20:03:46    Titel: Aufgabe mit Kondensator

Habe noch ne Frage im bezug zu den Kondensatoren

Bei Frage 2.1: Ich komme nicht drauf wie berechnet man den Strom I(0) fur das Zeitinterval t1<=t<=t2 . Fur das erste Interval ist mir schon klar

Die Fragen 2.3 und 2.5 berechne ich auch nicht richtig. Da ist nur das endergebniss angezeigt


Die Frage 2.3 berechne ich nach der Formel
Q1(t2)=Integral (von t0 - t1) I(t)dt

I(t) ist schon bekannt: I(t)= Io t2-t/t2-t1

Jetzt sollte man nur das Integral berechnen, aber ich bekomme nicht das richtige Ergebniss, kann jemand Helfen??
MothersLittleHelper
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2501

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2007 - 23:29:48    Titel:

2.1
Hast du schon mal von der 2-Punkte-Form der Geradengleichung gehört?
Sieh hier: http://ifgivor.uni-muenster.de/vorlesungen/Geoinformatik/kap/kap7/k07_2.htm

Du hast zwei Punkte A( t1 | I0 ) und B( t2 | 0 ).
Zwischen die beiden Punkte legst du einen allgemeinen Punkt P( t | I(t) ).
Dann kannst du zwei Steigungsdreiecke einzeichnen und die Steigungen vergleichen:
Code:
0 - I(t)    0 - I0
-------- = --------
 t2 - t     t2 - t1

 - I(t)      - I0
-------- = --------
 t2 - t     t2 - t1

  I(t)        I0
-------- = -------
 t2 - t    t2 - t1

              I0
  I(t)   = ------- * (t2 - t)
           t2 - t1


2.3
Strom ist gleich Ladungsänderung pro Zeitintervall
I = dQ/dt
<=> dQ = I*dt
Um die Gesamtladung Q auszurechnen, müssen alle Ladungsänderungen aufsummiert werden, d.h. es wird integriert.
Q(t) = int[0 .. t]( 1 )dq = int[0 .. t]( I(t) )dt
Das Integral rechts ist nicht weiter als die Fläche unter der Stromfunktion über dem Intervall [ 0; t ].
Für t = t1 ist die Fläche die halbe Rechtecksfläche I0*t1
=> Q(t1) = I0*t1/2
Für t = t2 ist die Fläche die halbe Rechtecksfläche I0*t2
=> Q(t2) = I0*t2/2

2.5
Zwischen Spannung U, Kapazität C und Ladung Q gibt es den Zusammenhang:
Q = C*U <=> U = Q* (1/C)
Die Gesamtkapazität C der Reihenschaltung der Kondensatoren C1 und C2 wird berechnet nach der Formel
1/C = 1/C1 + 1/C2
Mit dem Ergebnis aus 2.3 ergibt sich
U(t1) = Q(t1) * (1/C1 + 1/C2) = I0*t1/2 * (1/C1 + 1/C2)
milexy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2007
Beiträge: 60
Wohnort: Kiev

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2007 - 20:09:09    Titel:

hej super, vielen dank fuer deine Bemuehung!!!. So ist es mir schon viel naehrer. Bin halt nicht so fest mit meinem Wissen im Bereich Elektrotechnik und teils auch Mathematik.
Bestimmt werde ich noch paar Fragen aufstellen, da ich die Pruefung in Elektrotechnik 1 bald habe und sie nur bestehen moechte.

Gruss!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Aufgabe mit Kondensator
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum