Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausbildung mit Kopftuch
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Eignungstests & Einstellungstests -> Ausbildung mit Kopftuch
 
Autor Nachricht
themaster
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.01.2006
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 02:58:16    Titel:

Code:
mir persönlich würde es nichts ausmachen, von einer Frau mit Kopftuch in einer Bank oder in einem Geschäft bedient zu werden.
Mir ist da wichtiger, ob der Service und die Leistung der Mitarbeiterin gut ist.



Also da sind wir auch schon wieder anderer Meinung ich würde z.b Angst um mein geld haben wenn da eine Frau mit Kopftuch in ner Bank steht...

Aber genau so würde ich auch einem deutschen mein Geld nicht anvertrauen der in ner Bank steht und nen Tatoo hat..

Ja wo ist den das Problem wenn du das Kopftuch nicht wegen deinem Glauben auf hast kannst du es ja für die Arbeit ausziehen und danach wieder anziehen ist doch kein Ding.

Ich fühle mich ja auch nicht diskriminiert wenn ich nach dem Fussball spielen Z.B duschen gehen muss ist doch kein Ding..

Naja vieleicht ein blödes beispiel aber wenn du dich da halt nicht anpasst und dann auch noch in der Umgebung dann musst du halt woanderes hinziehen. Oder nen Beruf erlernen bei dem du dein Kopftuch aufhaben kannst.

Es gibt nun mal viele Leute die was gegen das Kopftuch haben und somit warscheinlich nicht mehr bei dem Laden einkaufen gehen würden, deshalb wir dich da ev. auch keiner einstellen.

Aber mal ne ganz andere Frage was für nen Schulabschluss hast du eigentlich und wie gut ist der, es kann ja sein das es immer bessere alternativen für einen Personaler gibt.

Ich würde auch lieber einen mit geflegtem äußeren ohne Kopftuch einstellen auch wenn er ein bisschen schlechter ist als eine bei der die Kunden abhauen das ist nun mal so damit muss man leben.

Und noch was geh doch in die Türkei wie schon gepostet wurde ist da das Kopftuch verboten! Was sagst du dazu??

Du kennst sichher die Filme von deutschen Auswanderer die passen sich auch dem anderen Land an

Hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen aber wollte hierzu auch mal was schreiben.
Yasha
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2007
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 05:05:28    Titel:

@themaster, hatte auch schon manches gesagt.. aber wieso traust du ner frau mit kopftuch dein geld nich an??da hätte ich jetzt nicht so das problem mit..

habe mal ein paar bilder rausgesucht wo ich sagen muss,dort stört das kopftuch null,da finde ich macht es auch etwas gut aussehendes und freudliches aus(weiss natürlich nicht ob man das so als muslima wirklich tragen kann!)

http://www.fotosearch.de/DGV088/200428074-001/
http://www.fotosearch.de/DGV089/200428073-001/
http://www.fotosearch.de/DGV089/200428071-001/
http://www.fotosearch.de/PDS140/200518722-001/
http://www.fotosearch.de/DGV092/73118526/
http://www.fotosearch.de/DGV068/200132460-001/

und nochmal ein beispiel wo ich sagen muss das es nicht mehr ganz so gut aussieht(da es hier wieder streng wirkt, und somit wieder abschreckend auf kunden!)
http://www.fotosearch.de/IMG015/42-16340382/
http://www.fotosearch.de/DGV092/73118528/ (auch wenn sie zum beispiel wirklich nett guckt, hat es dennoch etwas strenges)
http://www.fotosearch.de/THK220/e0000835/
http://www.fotosearch.de/THK220/e0000828/



ich denke hier ist für mich der kompromiss ganz klar das einpaar haare gezeigt werden am ansatz, und es so aufgelockert wird,aber dennoch nicht wirklich alles zu erkennen ist..
Phill234
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2007
Beiträge: 215

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 06:42:17    Titel:

Yasha,
ist das wirklich dein Ernst, das du versuchst einen Mittelweg zu suchen in dem du hier Bilder Spamst und uns zeigen willst was okay ist und was nicht??

Entweder Zucker oder Salz ne Mischung gibt es da nicht!

Greetz
MiG877
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beiträge: 290
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 09:23:47    Titel:

Ich will mal versuchen, das Thema wieder etwas weg von den persönlichen Angriffen (geh in die Türkei, Nazi, etc...) zu bringen.

@GülSüm: Du trägst dein Kopftuch aus Überzeugung?
Gut, daran kann und will dich keiner hindern. Dieses Recht hast du in Deutschland, wogegen auch die wenigsten etwas haben dürften, dass sich jeder so anziehen kann wie er will.

Auf der anderen Seite provozierst du damit, was dein Artikel im Konstanzer Käseblatt sehr gut beweist. Wenn es dir um Provokation geht, (wahlweise hier bitte Überzeugung eintragen), dann musst du jedoch mit den Konsequenzen leben.

Diese Konsequenzen sind, dass man mit bestimmten Klamotten so gut wie keine Chancen hat eine bestimmte Stelle zu bekommen.

Beispiele:
- Ein Kerl in Ritterrüstung als Elektriker
- Ein Punk als Bischof, Imam, Rabbi
- Jemand mit 35 Piercings im Gesicht als Anlageberater einer Bank
- Ein deutlich bekennender Neonazi als Parteivorsitzender der SPD

Du hast die freie Entscheidung getroffen, dass du das Kopftuch tragen willst, nun musst du halt mit den Konsequenzen dieser Entscheidung leben.

Sowie du beschliesst, das Kopftuch nicht mehr zu tragen, werden dir (vor allem hier in Deutschland) viel mehr Wege offen stehen als ohne.

Es ist deine absolut freie Entscheidung Smile
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 09:58:59    Titel:

Oft habe ich hier gelesen, dass das Kopftuch ein Symbol für die Unterdrückung der Frau ist. Weiter schreiben/denken dann einige, dass wenn sie zb in eine bank gehen sie eine richtig atraktive Frau als Angestellte sehen wollen. Nun das ist doch eine Unterdrückung und nicht das Kopftuch. Wenn eine frau auf ihr äußeres abgestempelt wird. Oft sind frauen mit Kopftuch viel ja sehr viel selbstbewusster als frauen ohne Kopftuch.
Das Problem ist, Menschen(oftmals ältere) Vorurteile gegen über Türken bzw Moslems haben. Es werden einige sagen, dass das nicht stimmt. Aber ihr kennt das nicht, weil ihr nicht von der Situation betroffen seit. Oft fehlt hier auch das nötige Wissen und die nötige Akzeptanz ggüber anderen Religionen. In Indonesien haben Christen sogar eigene Feiertage.
Auch sagen hier einige, dass man sich hier integrieren solle? Nun was heisst das denn Integration für einige. Es heisst man solle seine relgion nicht so wichtig nehmen und ein bisschen spass haben. Erst wenn eine Person genau so denkt wie die "deutsche Bevölkerung" so ist er integriert. Klingt unfassbar ist aber so. Ihr fordert Integration dabei können sich viele nicht richtig verhalten, wenn sie im Urlaub sind. Sie beachten die Kultur und die Menschen nicht. Hauptsache spass. Aber sobald man hier etwas in Anspruch nehmen möchte, so zb das Tragen eines Kopftuches so erschrecken sich alle und drehen sich um. Ihr habt doch auch nichts gegen einen Juden, der seine Mütze trägt oder seine Haare lang hat. Wieso dann ausgerechnet gg eine junge Frau die selbestbewusst ihr Kopftuch trägt. Oder haben die Männer vielleich angst, dass die frau zu selbsbewusst ist und nicht das Püppchen(mit ihrem so tollen Ausschnitt) das sie sich so sehr erkämpft haben ist
MiG877
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beiträge: 290
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 10:45:58    Titel:

@Eagle:
nein ich habe keine Angst vor zu selbstbewussten Frauen.

Jedoch habe ich persönlich ein Problem mit dem Kopftuch.
Es ist für mich nicht das Zeichen der Unterdrückung von Frauen, sondern ein ganz klares Zeichen der Provokation gegenüber der hier lebenden Bevölkerung.

Es ist ja nicht gerade ein Geheimnis, dass Frauen in Burka/ mit Kopftuch für die christliche Bevölkerung derzeit häufig ein rotes Tuch ist.

Da, nach meiner Information, der Koran das Kopftuch nicht als absolut zwingend vorschreibt, ist es mehr oder minder jedem selbst überlassen, ob er das Kopftuch trägt oder nicht.

Da die Medien derzeit so gut wie kein gutes Haar am muslimischen Glauben lassen, stehen große Teile der Bevölkerung dieser Religion derzeit sehr ablehnend gegenüber.

In dieser Situation ein Kopftuch zu tragen, weil man davon überzeugt ist, halte ich für den schlechtesten Dienst den man seiner Religion in so einer Situation machen kann. Das Kopftuch ist nunmal sehr deutlich sichtbar.

Einen Bärendienst erweisen die Personen dem Islam gegenüber, die versuchen durch Gerichte das Kopftuch für Lehrerinnen / Erzieherinnen durchzusetzen.

Haben die Kopftuchträger eigentlich mal überlegt, welche Auswirkungen dies auf den in diesem Land größten Teil der Bevölkerung haben muss?

Einen "Gottesdienst" bzw einen Dienst dem Islam oder sonstigem gegenüber stellt dieses Verhalten definitiv nicht dar.

Das Ziel der Muslime in Deutschland sollte eher Deeskalation sein, als bei jeder sich bietenden Gelegenheit laut aufzuheulen und sich benachteiligt zu fühlen.

Ein Großteil der muslimischen Bevölkerung in Deutschland tut dies. Leider gibt es aber immer noch mehr als genug "Moslems" die glauben mit dem Kopf durch die Wand zu müssen und damit ihrem Glauben und ihren Mitmenschen schaden.
Leider werden diese auch noch durch "Gutmenschen" unterstützt, die das Verhalten jeglicher anderer Gruppierung erstmal kritiklos gutheissen (siehe einige der Beiträge hier im Thread)

Wie ich in meinem vorigen Beitrag bereits schrieb:

Das Tragen des Kopftuchs ist eure Entscheidung, seid euch jedoch auch der Konsequenzen bewusst und lebt damit und hört endlich auf darüber zu heulen.
GT_Girl
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 83
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 10:46:01    Titel:

eagle05 hat folgendes geschrieben:
Oft habe ich hier gelesen, dass das Kopftuch ein Symbol für die Unterdrückung der Frau ist. Weiter schreiben/denken dann einige, dass wenn sie zb in eine bank gehen sie eine richtig atraktive Frau als Angestellte sehen wollen. Nun das ist doch eine Unterdrückung und nicht das Kopftuch. Wenn eine frau auf ihr äußeres abgestempelt wird. Oft sind frauen mit Kopftuch viel ja sehr viel selbstbewusster als frauen ohne Kopftuch.
Das Problem ist, Menschen(oftmals ältere) Vorurteile gegen über Türken bzw Moslems haben. Es werden einige sagen, dass das nicht stimmt. Aber ihr kennt das nicht, weil ihr nicht von der Situation betroffen seit. Oft fehlt hier auch das nötige Wissen und die nötige Akzeptanz ggüber anderen Religionen. In Indonesien haben Christen sogar eigene Feiertage.
Auch sagen hier einige, dass man sich hier integrieren solle? Nun was heisst das denn Integration für einige. Es heisst man solle seine relgion nicht so wichtig nehmen und ein bisschen spass haben. Erst wenn eine Person genau so denkt wie die "deutsche Bevölkerung" so ist er integriert. Klingt unfassbar ist aber so. Ihr fordert Integration dabei können sich viele nicht richtig verhalten, wenn sie im Urlaub sind. Sie beachten die Kultur und die Menschen nicht. Hauptsache spass. Aber sobald man hier etwas in Anspruch nehmen möchte, so zb das Tragen eines Kopftuches so erschrecken sich alle und drehen sich um. Ihr habt doch auch nichts gegen einen Juden, der seine Mütze trägt oder seine Haare lang hat. Wieso dann ausgerechnet gg eine junge Frau die selbestbewusst ihr Kopftuch trägt. Oder haben die Männer vielleich angst, dass die frau zu selbsbewusst ist und nicht das Püppchen(mit ihrem so tollen Ausschnitt) das sie sich so sehr erkämpft haben ist


Ich wusste gar nicht, dass wenn Männer "hübsche" Frauen auf ner Bank sehen wollen, das Unterdrückung ist. LOL Rolling Eyes
Tja, man muss sich halt auch mal fragen, wo denn die Vorurteile herkommen? Wie sieht es aus bei der Kriminalstatistik, also ich weiß, wer dort an oberester Stelle steht und das sind Fakten und sonst nichts.
Integration bedeutet nicht, seine Religion nicht "so wichtig" zu nehmen und Spaß zu haben, es bedeutet einfach ANPASSUNG und das können eben viele nicht..
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5164

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 10:55:22    Titel:

aber Anpassung sollte keine Selbstaufgabe sein
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7084

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 11:13:47    Titel:

Zitat:
Also da sind wir auch schon wieder anderer Meinung ich würde z.b Angst um mein geld haben wenn da eine Frau mit Kopftuch in ner Bank steht...


das nenne ich mal spiesbürgerlich.

Was mir auffällt ist, dass einige hier so tun, als wäre das Kopftuch einfach eine Tradition, so wie z.b. Lederhosen in Bayern etc.

Aber es ist eben keine Tradition, sondern die Frauen wie GülSüm tragen das aus dem Glauben heraus.
Es gibt anscheinend auch muslimische Richtungen die sagen, es wäre nicht vorgeschrieben es zu tragen, aber davon habe ich und die meisten anderen Nicht - Muslime zu wenig Ahnung. Außerdem gibt es eben wie in jeder Religion verschiedene Richtungen.
Nur weil z.b. die Zeugen Jehowas Bluttransfusionen ablehnen, heißt das doch nicht, dass das alle Christen tun.

Und mit Integrationsunwillen hat ein Kopftuch nichts zu tun.
In meinem Studiengang gibt es auch Frauen mit Kopftuch mit türkischem Migrationshintergrund, die sprechen perfekt akzentfrei deutsch, haben deutsche Bekannte und bringen gute Leistungen im Studium.
Die sind integriert auch mit Kopftuch.
Das einzigste was diese Frauen an Integration hindern kann, sind irgendwelche Spießbürger die Vorurteile haben. Sie selber aber sind
integriert und Teil unserer Gesellschaft.

Es ist ja nicht so, dass so ein Tuch andere belästigt. Wenn doch eine Frau gut integriert ist und hier Leistung bringt, warum soll sie das Kopftuch nicht anhaben dürfen wenn es Symbol ihres Glaubens ist ?
Man kann doch in Deutschland angepasst sein und ein Kopfttuch tragen.

Gerade die ablehnende Haltung einiger gegen Frauen mit Kopftuch ist absoult integrationsfeindlich, vorallem wenn man Sprüche hört, dass man einer solchen Frau kein Geld anvertrauen kann.
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5164

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2007 - 11:23:32    Titel:

@informatiker ich hab ja selbst auch nichts gegen kopftuchtragende Frauen, aber meinst du man kann Studium mit Ausbildungsstelle vergleichen? ich habe in meinem Studiengang auch Frauen mit Kopftuch sitzen..was für Leistungen sie erbringen weiß ich nicht. is ja auch egal. Nur bei ner Bewerbung fürs Studium kommts eben nicht aufs Erscheinungsbild an, sondern meistens nur auf die Noten die man im Abi o.ä. hatte. bei der Ausbildung hingegen schickst du ja schon nen Bewerbungsfoto und erscheinst, wenn du eingeladen wirst, zu nem Vorstellungsgespräch. da hat das Kopftuch dann, leider, ne andere wirkung.

Ich will damit jetzt nicht sagen, dass es gerechtfertigt ist sie deshalb abzulehnen. wollte nur aufzeigen, dass es dort ganz anders wahrgenommen wird.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Eignungstests & Einstellungstests -> Ausbildung mit Kopftuch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter
Seite 16 von 39

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum