Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Komme ich meinem Leben nicht weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Komme ich meinem Leben nicht weiter
 
Autor Nachricht
Kobalski
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2007 - 15:29:54    Titel: Komme ich meinem Leben nicht weiter

Hi Leute,

ich bin momentan ziemlich verzweifelt und brauche mal ein paar Meinungen. Ich war schon von kleinauf ein sehr introvertierter Mensch, habe wenig mit meinen Mitmenschen gesprochen und so bescheuert es heute auch klingen mag, aber ich liebte damals die Einsamkeit.

Ja ich war gerne alleine und hatte vielleicht 1-2 gute Freunde, mit denen ich etwas unternommen habe. Mein beruflicher Weg ist ok, ich habe nen Beruf gelernt, Zivi gemacht, Abi nachgeholt und habe zu 3/4 mein Studium geschafft. Mittlerweile bin ich 24 1/2 Jahre alt und werde im März kommenden Jahres 25.

Und genau hier liegt das Problem. Sehr lange hat es mich nicht gestört wenige Kontakte zu haben, aber das hat sich für mich schlagartig geändert, als mir eine Frau über den Weg gelaufen ist. Aufgrund meines Lebenswandels der mehr dem verkriechen in einem Schneckenhaus ähnelt, habe ich keine Möglichkeit gesehen diese Frau für längere Zeit an mich binden zu können und habe sie abblitzen lassen, worüber ich mich heute ohrfeigen könnte. Ich hatte Angst vor emotionaler Abhängigkeit.

Ich habe leider nicht das Umfeld, dass ich mir nun wünschen würde. Und es kommt nun zum allen noch dazu, das ich mit meinen 24 Jahre schon alt bin und es verpasst habe viele Kontakte aus der Kindheit, Grundschule, Schulzeit etc. mit ins spätere Leben zu nehmen, wie es ja bei vielen Leuten üblich war. Ich werfe mir vor, mein ganzes Leben irgendwie verpasst zu haben, weil ich zu spät aufgewacht bin und das macht mich irgendwie fertig. Schon die Eröffnung dieses Themas in einem anoymen Internetforum sollte zeigen, wie verzweifelt ich bin.

Seit nun gut 8 Monaten versuche ich mich intensiv mit mir auseinander zusetzen, versuche meine Kontaktscheuheit abzulegen und versuche mein verloren gegangenes Selbstwertgefühl wieder aufzuarbeiten. In meiner Berufsaubildung habe ich leider Mobbing ertragen müssen und kurze Zeit später gab es in meiner Familie zwei Todesfälle, die seitdem die Familie und mich natürlich auch ziemlich belasten und auch ein Grund waren, sich immer mehr von allem zurückzuziehen.

Seit nun 10 Moanten habe ich einige Kontakte knüpfen können, aber irgendwie bin ich mit denen nicht so recht glücklich und sind nicht so die Freunde, die ich mir wünschen würde. Ich habe einen besten Freund, den ich noch aus der Schulzeit "mitgenommen" habe.

Jetzt werden bestimmt viele sagen: "Wenn du niemanden kennst, dann trete doch mal in einen Verein ein oder so". Aber hier ist es doch auch so, viele Leute haben ihre Kontakte bereits in früheren Jahren geknüpft.

Ich habe das Gefühl, dass der Zug für mich irgendwie abgefahren ist, weil ich nun zu alt bin.
Crying or Very sad
imperion
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.08.2007
Beiträge: 4
Wohnort: Nauroth

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2007 - 21:02:23    Titel:

hmmm.... was du erzählst kommt mir sehr bekannt vor. ich mag zwar erst 18 sein, aber ich kenne das, die einsamkeit suchen, gemobbt zu werden, todesfälle, sich selbst zu ohrfeigen... aber eins möchte ich dochmal gesagt haben: Ein bißchen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt. ich habe es hier im forum schoneinmal gehört und kann dem nur zustimmen. es ist besser 1-2 gute freunde zu haben, statt dutzende, die man kaum kennt.
man kann für vieles zu alt sein, aber nicht um freunde zu finden.
ich habe es schon mitbekommen, dass sich leute, die sich nur aus dem internet kennen auch mal im RL treffen, um sich da mal näher kennezulernen. jetzt nichtmal als blind-date oder so, sondern in richtig großen gruppen. studiVZ kann ich da empfehlen. das war z.B. auf nature one ganz toll.
justice.81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2007
Beiträge: 15
Wohnort: 88239 Wangen

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2007 - 01:46:51    Titel:

Vorab eine Frage: Willst du dich so verändern, weil du diese Frau getroffen hast und jetzt der Meinung bist, dass sie dich so nicht mag, oder weil du selbst darauf gekommen bist, dass du so nicht glücklich bist?

Jetzt sage ich dir mal was, es gibt unendlich viele introvertierte Menschen- manche mehr, andere weniger- und das ist überhaupt nichts Schlimmes.
Ich weiß das genau, weil ich selbst eine eher introvertierte Persönlichkeit habe und auch mal den Wunsch hatte, dass sich das ändert.
Ich kann Weggehen, Party machen und viele Menschen sind begeistert von mir- was mich selbst nervt ist, dass ich nur unter Alkoholeinfluss so bin.
Ansonsten habe ich lieber meine Ruhe, nur eine Freundin und denke viel nach. Ich habe viele Bekannte, die sich bei mir melden, wenn sie was unternehmen wollen und für tiefere Gespräche, muss ich zugeben, kann ich nichts mit denen anfangen. Klar, an eine Führungsposition werde ich auch nie kommen, aber ich bin nicht von anderen abhängig und ich bin nicht unglücklich mit meinem Wesen. Beziehungen hatte ich nur 2 längere 1x4 Jahre und 1x1,5 Jahre und die sind beide nicht daran gescheitert, dass ich zu ruhig war.
Klar, du schreibst jetzt noch, dass du gar nicht gerne weg gehst, das ist natürlich ein kleines Problem, wenn man jemanden kennen lernen will.
Wenn du dann aber eine hast, die sich für dich interessiert, sollte es ihr scheißegal sein, ob du lieber zu Hause sitzt oder nicht. Entweder ist sie selbst introvertiert und freut sich, dass sie die Abende mit dir auf'm Sofa verbringen darf, oder sie neigt in die andere Richtung und dann macht es ihr auch nichts aus, alleine mit Freunden was zu unternehmen. Natürlich solltest du deinen Arsch auch mal hochbekommen- es wird ja sicher irgendetwas geben, für dass du dich außerhalb deiner 4 Wände interessierst.

Denk doch mal darüber nach, wie glücklich du in einem Leben werden willst, in dem du viele Freunde hast - die dich nicht interessiern. Wer seine Kontakte in der Kindheit und Jugendzeit gepflegt hat, tut das heute noch, weil er das für sich braucht, weil er glücklicher damit ist. Bei dir nehme ich an, dass du Kontakte einfach nie aufrecht erhalten hast, weil dir das Interesse an denen fehlt und weshalb willst du dich jetzt dazu überwinden?
Glaubst du wirklich, das du von vielen oberflächlichen Freundschaften mehr hast, als von einem richtigen Freund?

Nochmal auf das Thema " ...als mir eine Frau begegnet ist... " zurückzukommen: Hat sie irgendwie geäußert, das es sie stört, dass du nicht gerade der Unternehmungslustigste bist und dass ihr die Gespräche mit dir nicht ausreichen? Ich meine ja nur, da du geschrieben hast, dass du sie hast abblitzen lassen... Hört sich für mich so an, als hatte sie Interesse an dir, so wie du bist?
Oder dachtest du einfach: Wozu es darauf ankommen lassen, wo Selbstschutz doch viel einfacher ist... Diese Angst hat jeder Mensch, es ist nur so, dass du als Introvertierter zu viel darüber nachdenkst und es gar nicht erst darauf ankommen lässt, während die anderen einfach eine Beziehung nach der anderen eingehen und damit mit Sicherheit mehrere emotionale Niederlagen einstecken.

Im Übrigen, denke ich nicht, dass du dein Wesen vom Intro- zum Extrovertierten Menschen ändern kannst. Wahrscheinlich tust du dir leichter damit, wenn du erstmal deine Einstellung gegenüber der Außenwelt soweit änderst, wie es dir möglich ist.

Was denkst du, weshalb dein Selbstwertgefühl verlorengegangen ist?
Wenn es nämlich daran liegt, dass du jetzt nicht mehr der Mensch sein willst, der du bisher warst, dann ist es nicht weit weg, es hat sich lediglich im Schrank versteckt.

Bleib der Mensch, der du bist und suche nicht nach einem neuen ICH, denn eine Komplettveränderung wird es nicht geben und das ist auch gar nicht nötig... Hab dich selber lieb und du wirst der Frau begegnen, die dich genauso lieben wird.

Und hey, zu alt bist du noch lange nicht, steck dir andere Zahlen in deine Ziele. Männer mit 30 sind genauso stark gesucht...

Gruß
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Komme ich meinem Leben nicht weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum