Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Pädagogik/Sozialpädagogik studieren für spätere Ausbildung..
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Pädagogik/Sozialpädagogik studieren für spätere Ausbildung..
 
Autor Nachricht
Fezi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.04.2007
Beiträge: 36
Wohnort: Ahlen (NRW)

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2007 - 12:50:07    Titel: Pädagogik/Sozialpädagogik studieren für spätere Ausbildung..

.. als Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut. Puh, ein wenig zu lang für die Betreffzeile.

Also, generell möchte ich später als Psychotherapeut arbeiten, das steht außer Frage, leider habe ich nur einen NC von 2.1 was also für einen Platz im Psychologiestudium reichlich Arbeit mitbringt.

Jetzt bin ich vor kurzem darauf aufmerksam geworden, dass man sowohl mit einem abgeschlossenen Pädagogik- als auch Sozialpädagogikstudium eine Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten machen kann.
Wenn man generell eh die die Jugendtherapie anstrebt, ist sowas dann empfehlenswert?
Weil mein Interesse als klischeehafter Sozialpädagoge zu werkeln geht gegen null, würde das (sicherlich für mich interessante) Studium also wirklich nur machen um die Ausbildungsvorrausetzungen zu erfüllen.

Ist das nun eine ernsthafte Alternative zum normalen Psychologie Studium?
zwölfhalbeschnitzel
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2006
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2007 - 20:48:31    Titel: Re: Pädagogik/Sozialpädagogik studieren für spätere Ausbildu

Fezi hat folgendes geschrieben:


Jetzt bin ich vor kurzem darauf aufmerksam geworden, dass man sowohl mit einem abgeschlossenen Pädagogik- als auch Sozialpädagogikstudium eine Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten machen kann.
Wenn man generell eh die die Jugendtherapie anstrebt, ist sowas dann empfehlenswert?

Ist das nun eine ernsthafte Alternative zum normalen Psychologie Studium?


rein theoretisch ist das möglich. aber es gibt keine garantie, dass du auch später einen ausbildungsplatz für kjp bekommst. die plätze sind i.d.r. sehr begehrt und du konkurrierst dort mit vielen psychologen um die wenigen plätze.
d.h. du müsstest dich durch ein studium quälen, was dir vielleicht gar keinen spass macht...

greetz
Fezi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.04.2007
Beiträge: 36
Wohnort: Ahlen (NRW)

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2007 - 22:23:17    Titel:

Die Frage ist, ob absolventen eines Psychologiestudiums bei sowas bevorzugt behandelt werden.. werd mich mal erkundigen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Pädagogik/Sozialpädagogik studieren für spätere Ausbildung..
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum