Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wenn die Nachfrage bei steigendem Preis steigt...
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Wenn die Nachfrage bei steigendem Preis steigt...
 
Autor Nachricht
drohdeifl
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 2224

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2007 - 21:38:25    Titel: Wenn die Nachfrage bei steigendem Preis steigt...

Hallo,

haltet Ihr es für möglich, dass bei steigenden Preisen die Nachfrage steigt?
Don_Carlos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 263

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2007 - 21:39:27    Titel:

Ja, ist durchaus möglich, allerdings (natürlich) eher ein Ausnahmefall... Such mal nach Giffen Gut

Wikipedia

Handelsblatt
I-user
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2007
Beiträge: 1109
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2007 - 16:22:14    Titel:

Eigentlich ist die Nachfrage die gesamte Funktion, hier wird wahrscheinlich Nachfragemenge gemeint.
OleEiner
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2007
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2007 - 16:33:52    Titel:

Das gleiche passiert doch bei Luxusgütern zum Beispiel.
Um so teurer um so mehr wirds nachgefragt, als Statussymbol.
Oder irre ich mich.
drohdeifl
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 2224

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2007 - 16:49:14    Titel:

OleEiner hat folgendes geschrieben:
Das gleiche passiert doch bei Luxusgütern zum Beispiel.
Um so teurer um so mehr wirds nachgefragt, als Statussymbol.
Oder irre ich mich.


Handelsblatt schreibt folgendes:

Zitat:
Seitdem hat sich die Meinung durchgesetzt: Das von Giffen beschriebene Phänomen existiert in der Realität nicht.


Bis eben die zwei Volkwirte anhand von armen Chinesen dies widerlegt haben wollen.
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2007 - 16:49:33    Titel:

OleEiner hat folgendes geschrieben:
Das gleiche passiert doch bei Luxusgütern zum Beispiel.
Um so teurer um so mehr wirds nachgefragt, als Statussymbol.
Oder irre ich mich.


ja genau, nennt sich auch "Snop Effect"
drohdeifl
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 2224

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2007 - 17:29:25    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:


ja genau, nennt sich auch "Snop Effect"


Dies ist doch absolut widersprüchlich zum Handelsblattartikel, wenn man ihn sich durchliest.
MattR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 5
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2007 - 17:38:28    Titel:

gleiche Ursache zwei Auswirkungen:

1. Gut wird teurer dadurch steigt der Status -> es wird mehr gekauft = Snobeffekt

2. Gut wird teurer dadurch können sich weniger Leute ein Gut leisten dadurch steigt Nachfrage nach einem Gut. Beispiel: Jemand hat 5 Euro er kauft davon pro Monat 3 mal Brott für 1 Euro und 1 mal Wurst für 2 Euro. Wurstpreis steigt auf 4 Euro damit könnte er sich nur noch 1 mal Brot und einmal Wurst leisten davon wird er aber nicht satt. Stattdessen kauft er jetzt 5 mal Brot
deserter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 445

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2007 - 17:48:52    Titel:

.

Zuletzt bearbeitet von deserter am 28 Jan 2012 - 13:10:19, insgesamt einmal bearbeitet
I-user
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2007
Beiträge: 1109
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2007 - 09:22:30    Titel:

Nö, meine "absurde" Aussage kommt von meinem Professor für Mikro. Er hat sie uns erzählt, um zu verdeutlichen, dass man Nachfrage und Nachfragemenge unterscheiden muss:

Wenn die Nachfrage steigt, steigen Preise. Wenn die Preise steigen, sinkt die Nachfragemenge. Jetzt ist jede einzelne Aussage richtig und wir haben keinen Widerspruch.

Mit deinem Beispiel kann man aber nichts anfangen, weil bereits die erste Aussage von vornherein falsch ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Wenn die Nachfrage bei steigendem Preis steigt...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum