Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mal wieder die Frage: "Was studieren?"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Mal wieder die Frage: "Was studieren?"
 
Autor Nachricht
physikmensch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 309

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2007 - 16:15:43    Titel:

Hab noch nicht angefangen mit dem Doppelstudium, nächstes Semester. Gehe auch nicht davon aus, dass ich in meinem zweiten Fach (Physik) so richtig viel machen kann, natürlich weniger als das ein regulärer Student tun würde. Will mein erstes Fach (Med) nicht vernachlässigen.
mari7
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2007 - 21:46:25    Titel:

Tomahawk hat folgendes geschrieben:
Ein Doppelstudium ist im Normalfall nicht zu schaffen, zumindest nicht in der Regelstudienzeit. Insbesondere durch Überschneidungen von Veranstaltungen etc.

Fang lieber mit einem Studiengang an. Wenn dir das zu wenig ist, kannst du dich in einen zweiten einschreiben. Man muss schon fast ein Genie sein, um zwei völlig verschiedene Studiengänge in der Regelstudienzeit (mit anständigen Noten) zu schaffen.

Ansonsten muss ein Studiengang zulassungsfrei sein, hier evtl. Kulturwissenschaft. Für Medizin braucht man ein ausgezeichentes Abitur. Ferner müssen beide Studiengänge in der selben Uni angeboten werden.


Was ist so schwer an einem Doppelstudium? Also schafft man es von der Zeit her nicht oder vom Lernen?
Naja und wenn man eins eher aus spass macht? Wenn man eins gut abschliesst und das andere nicht so gut, wirkt sich dass dan schlecht bei bewerbungen aus?
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2007 - 22:00:36    Titel: Re: Mal wieder die Frage: "Was studieren?"

mari7 hat folgendes geschrieben:
Also mich intressiert Geschichte, Kunst, Sprachen und andere Kulturen, Jura, Wirtschaft, Chemie und Medizin in Richtung Forschung, Pschyologie und alternative Heilmethoden, Medien und Journalismus und der PR-Bereich.


Viele Universitäten bieten eine Art Studium Generale an, in dem man ziemlich viel geisteswissenschaftliches nebenbei zu hören bekommt. Natürlich nicht in der Tiefe, wie es entsprechende Studenten tun, aber immerhin etwas. Vielleicht solltest Du Dir daher die Frage stellen, ob so eine Unterteilung in Prioritäten nicht sinnvoll wäre?

Ansonsten ist Journalismus (gerne auch Wirtschaftsjournalismus) vielleicht angebracht, da dort zumindest Journalismus, Medien, Wirtschaft, Sprachen und Geschichte abgedeckt werden (wobei ich die Studienpläne nicht kenne).

Auch wenn Du Dich für Sprachen interessierst, solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass ein Studium der entsprechenden Sprache nicht sooo viel mit dem üblichen Sprachen lernen zu tun hat. Eine Freundin von mir beklagt sich beispielsweise, dass sie besser das elisabethanische Englisch von Shakespeare versteht als neue englischen Zeitungen, weshalb sie ihr Englisch-Studium als Fehlkonstruktion betrachtet.

Aber wie wäre es mit einem FH-Studium wie "Angewandte Wirtschaftssprachen"? (FH Köln) Bei den Wirtschafts-Bereichen wie Wirtschaftsjournalismus und Wirtschaftssprachen hättest Du zusätzlich natürlich auch ein bisschen Recht dabei (was für viele eher heilsam ist und vom Jura-Gedanken weg bewegt).

Vom Doppelstudium rate ich auch ab, sofern nicht alles sehr gut durchgeplant und auch die intrinsische Motivation enorm hoch ist.

Beste Grüße
coffeinjunky
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Mal wieder die Frage: "Was studieren?"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum