Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Prekäre Lage - 8semstriger Bachelor
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Prekäre Lage - 8semstriger Bachelor
 
Autor Nachricht
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 13:39:25    Titel:

Also für IB wird das sicher nicht den entscheidenden Einfluss haben, da wir (WFI) sicher nicht die Top-Kaderschmiede fürs IB sind. Das sind ja eher HHL, EBS und WHU, wenn man mal die prozentualen Abgänge pro Jahrgang in diese Bereiche als Maßstab nimmt. Dennoch haben wir ansonsten in der Wirtschaft mittlerweile einen wirklich guten Ruf.

Zum Wechsel kann ich sagen, dass zu Diplomzeiten (das letzte mal zum WS 06/07) etliche Hochschulwechsler die Möglichkeit hatten zu wechseln. Beim letzten Mal waren es schätzungsweise 20. Das liegt daran, dass im Diplom ca. 1/3 also 60 Leute in den ersten vier Semestern gegangen sind/wurden.

Wie es bei Bachelor aussieht, kann ich nicht sagen, kenne aber persönlich noch niemanden der gewechselt ist. Es wird die Möglichkeit aber weiter geben vgl. Homepage. Allerdings haben bisher im Bachelor deutlich weniger abgebrochen, was weniger Wechslerplätze impliziert. Am besten du fragst auch bei Zeiten mal unsere Studienberatung an wie es genau abläuft und wie die Chancen stehen.

Eine Direktbewrbung zum WS08/09 dürfte sehr eng werden, da die Wartesemester keinen positiven Einfluss haben!
faculty
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 363
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 14:27:28    Titel:

pml hat folgendes geschrieben:
Habe mir das gerade mal angesehen unter:

http://www.uni-hannover.de/de/studium/studienfuehrer/wirtschaftswissen/studienplan-bachelor/

Die Vorlesungen in den ersten 4Semestern sind annähernd Deckungsgleich mit dem WFI curriculum. Das 5. Semester in Hannover wird bei uns nicht pflichtmäßig behandelt, wodurch ein Semester plus zu erklären ist. In diesem Semster liegt der Fokus nochmal klar auf VWL, ist ja auch ein Wiwi Bachelor. Bei uns im BWL Bachelor, gibt es diesen ausgeprägten VWL Bezug in höheren Semestern nicht!

Das zweite zusätzliche Semester erklärt sich daraus, dass du drei Semster Schwerpunkte belegst und davon drei wählen kannst aus fünfzehn. Das ist eigentlich positiv, da viele Bachelor kaum Wahlraum lassen und du dich vielfältig vertiefen kannst. Bei uns wählst du eine Vertiefung aus acht und studierst diese zwei Semester.

Der Wertunterschied der Abschlüsse lässt sich schlecht bestimmen und hängt von Faktoren wie Branche etc. ab. Wenn man sich z.B. mal die Spiegelliste der durchschnittl. Einstiegsgehälter ansieht (Hannover fehlt dort), stellt man aber fest, dass Unis mit einem guten Ruf dort regelmäßig weiter oben stehen, als die unbekannteren Unis, was aber auch daran liegt, dass dort motiviertere Studenten studieren, so dass man nicht auf EInzelfälle schließen kann.

Laut dieser Statistik, für die alle Einschränkungen gelten, die man über Statistiken so kennt, liegen wir bei 3.510€ auf Platz4, das sind rund 500-1.000€ mehr im Monat als bei unbekannteren Unis. Wie gesagt im Durchschnitt!!!



Das macht mir gerade echt Mut ... wenn also die ersten 2 Jahre Hannover und WFI deckungsgleich sind ... dann müsste es doch theoretisch möglich sein, nach 1 Jahr Hannover nach WFI zu wechseln. Oder?????

Ich sehe jetzt, dass Hannover-Bachelor nur wg. diesem Krims-Krams im 5 Semester länger ist -->

Development und Environment, Versicherungsbetriebslehre, Geld und Währung, World Trade, Arbeitsökonomik, Wirtschaften unter Unsicherheit

Wer braucht den Quatsch?!

"Durch-
führung
eines
Tutoriums"
--> Was ist ein Tutorium und warum dauert es ein ganzes verdammtes Semester?

Kommen dann im 7 und 8 Semester die Wahlmodule?



Fragen Fragen Fragen
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 14:34:32    Titel:

Wie gesagt wegen Wechsel die entsprechenden offiziellen Stellen der Uni kontaktieren auch wegen Chancen, da ja auch freie Plätze da sein müssen. Im Bachelorjahrgang der jetzt das zweite Semester abgeschlossen hat, sind vor zwei Monaten erst drei Leute gegangen!

Die Wahlmodule macht man in Hannover im 6.-8. Senester und ein Tutorium ist sowas wie eine Übung in Kleingruppen nur, dass sie oft von Studenten höherer Semester gehalten werden. Bei uns gibt es sowas auch, aber da machen das die Studenten gegen Bezahlung und nicht als Teil des curiculums.

Der VWL Teil im 5.Semester ist für die meisten BWL-Berufe sicherlich nicht direkt erforderlich, aber VWL hilft einem halt Zusammenhänge in Wirtschaftssystemen besser zu durchschauen.
faculty
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 363
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 14:51:35    Titel:

Danke für deine Hilfe!

pml hat folgendes geschrieben:
Wie gesagt wegen Wechsel die entsprechenden offiziellen Stellen der Uni kontaktieren auch wegen Chancen, da ja auch freie Plätze da sein müssen. Im Bachelorjahrgang der jetzt das zweite Semester abgeschlossen hat, sind vor zwei Monaten erst drei Leute gegangen!

Die Wahlmodule macht man in Hannover im 6.-8. Senester und ein Tutorium ist sowas wie eine Übung in Kleingruppen nur, dass sie oft von Studenten höherer Semester gehalten werden.


Vielleicht habe ich das mit dem "Wechseln" auch noch nicht richtig verstanden. Ich habe auf euer HP gelesen, dass es auch für Hochschulwechsler ein Bewerbungsverfahren gibt. Das lässt mich schließen, dass man dann als "neuer Student" immatrikuliert wird. Ist das nicht möglich? D.h es ist nur im "Tausch" möglich, an die Uni zu wechseln, d.h. einer geht und ich kann kommen? Ist es nicht möglich, dass ich "zusätzlich" auch noch in diesen "Jahrgang" komme?

Heisst das, dass im 6. Semester die Vorlesungen für Wahlmodule nicht von Profs sondern von Stundenten gehalten werden?!?!?!


Danke nochmal!!!
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 14:58:16    Titel:

Es gibt Vorlesungen (hält in der Regel ein Prof. oder Habilitand), Übungen (halten meist wissenschaftl Mitarbeiter) und Tutorien (halten wissenschaftl. Mitarbeiter und oft auch Studenten höherer Semester)

Man braucht keinen Wechselwilligen, aber meines Wissens dürfen sie nicht mehr Studenten aufnehmen als die 180, d.h., damit Wechsler zugelassen werden können, müssen vorher Plätze frei werden!
faculty
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 363
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 15:26:07    Titel:

Das heisst, ich werde nicht direkt als "Bewerber" um einen Studienplatz angesehen - ich bekomme also eher den Status "Nachrücker".

Das heisst, ganz pauschal, wenn niemand aus einem Bachelor-Jahrgang wechseln will, dann habe ich keine Chance "quer" einzusteigen?





























































































































00000000000000000000




























































































+++++++++++++++++++++++++++


























++---++++++++++++++




ß0
0
0
0
0
0
0


00000000000000000000000
























00000














































0


























000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000
alex008
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 385

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 15:28:22    Titel: Re: Prekäre Lage - 8semstriger Bachelor

faculty hat folgendes geschrieben:

Nun folgender Knackpunkt: Die Universität Hannover meint (wahrscheinlich als einzige Uni weltweit) einen 4jährigen Bachelor anbieten zu müssene !


Ohne auf das Andere einzugehen: aber DAS führt Bologna ja nun völlig ad absurdum.
faculty
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 363
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 15:31:58    Titel:

Danke! Ein Unterstützer meines Grolls gegenüber Hannover Smile
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 15:33:27    Titel:

Zitat:
Das heisst, ganz pauschal, wenn niemand aus einem Bachelor-Jahrgang wechseln will, dann habe ich keine Chance "quer" einzusteigen?


Ja so sieht das meines Wissens nach aus. Aber es geht ja nicht nur um Wechseln wollen. Manche fliegen auch einfach raus und dadurch werden Plätze frei. Wobei der Bachelor nicht mehr so harte Aussiebkriterien hat wie es im Diplom der Fall war. Stichwort: Maluspunkte
Gaaast
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 - 15:49:08    Titel: Re: Prekäre Lage - 8semstriger Bachelor

alex008 hat folgendes geschrieben:


Ohne auf das Andere einzugehen: aber DAS führt Bologna ja nun völlig ad absurdum.


nö!

Bologna hat gefordert:
* ein System leicht verständlicher und vergleichbarer Abschlüsse und
* ein zweistufiges System von Studienabschlüssen (undergraduate/graduate) zu schaffen,
* ein Leistungspunktesystem (nach dem ECTS-Modell) einzuführen,
* die Mobilität durch Beseitigung von Mobilitätshemmnissen und
* die europäische Zusammenarbeit im Bereich der Qualitätssicherung sowie
* die europäische Dimension in der Hochschulausbildung zu fördern.


in anderen Ländern gibt es auch Bachelor mit 8 Semestern ...es gibt Master, die 2-4 Semester dauern ...nur in Deutschland ist es überwiegend so, dass man 6 Semester Bachelor/ 4 Semester Master anbietet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Prekäre Lage - 8semstriger Bachelor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum