Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BGB-ÜBUNG ( Geschäftsfähigkeit..)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB-ÜBUNG ( Geschäftsfähigkeit..)
 
Autor Nachricht
RatMSS07
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 18:28:35    Titel:

also ich bin nun zu dem schluss gekommen, dass keine ermächtigung zu einem dienst - oder arbeitsverhältnis gem § 113 vorliegt.
der grund dafür liegt darin, dass sich aus dem sachverhalt keine hinweise darüber ergeben. V hat S gesagt: „Schön. Die alte Frau N ist wirklich nett. Aber sei vorsichtig, und zieh immer deine
Rettungsweste an!“
Da er nichts von der wahren abmachung weiß, kann er folglich S auch keine ermächtigung erteilen. weder ausdrücklich noch konkludent.

Deshalb gilt weiterhin der § 111. S kann nicht selbsständig kündigen, wenn er dadurch nicht lediglich einen rechtlichen vorteil erzielt.

das ergebnis lautet also ungefähr so: S kann den Vertrag ordentlich kündigen, er bedarf hierzu allerdings der einwilligung seines Vaters.
Fred007
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.10.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2007 - 10:03:08    Titel:

Grüßt euch!

Wieso wird denn hier nie von einer Anfechtung des S gegen N geredet? Wir sind dann zwar wieder beim gleichen Problem, dass S nicht ohne Einwilligung des V anfechten darf... aber was spricht denn dagegen, dass man die Anfechtung erwähnt?

Ich dank euch, frohes schaffen noch, in einer Woche ist's vorbei Smile
hanselestore
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.10.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2007 - 12:43:18    Titel:

ist eigentlich niemand von euch näher auf die vollmacht eingegangen? die wird die nicht nur zum spaß ausgestellt haben.

hatte jemand schon die idee, dass laut flume "der Minderjährige die Kündigung in schriftlicher Form vorlegen muss, wenn der Empfänger ohne schuldhaftes Zögern die Kündigung zurückgewiesen hat".
Ist darauf schon jemand eingegangen?
tommy11
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2007 - 13:07:09    Titel:

Zitat:
ist eigentlich niemand von euch näher auf die vollmacht eingegangen? die wird die nicht nur zum spaß ausgestellt haben.


Und ist im Innenverhältnis zwischen N und S irrelevant.

Zitat:
hatte jemand schon die idee, dass laut flume "der Minderjährige die Kündigung in schriftlicher Form vorlegen muss, wenn der Empfänger ohne schuldhaftes Zögern die Kündigung zurückgewiesen hat".
Ist darauf schon jemand eingegangen?


Ja, darauf wurde bereits eingegangen, siehe die obigen Beiträge. Allerdings wurde dort mit dem Gesetz argumentiert (§ 111 Satz 2) und danach bedarf nicht die Kündigung einer Schriftform, sondern die Einwilligung zur Kündigung, und diese ist nur dann unwirksam, wenn der andere sie wegen der mangelnden Schriftform zurückweist.
Schloßberg
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.09.2007
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2007 - 13:13:45    Titel: gekoppelter Vertrag

Wie habt ihr den gekoppelten Vertrag verneint? Welche Literatur habt ihr verwendet?
perle14
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2007 - 13:48:09    Titel:

Wie habt ihr eigentlich die §§ 111, 113 eingebaut?
Erst nachdem ihr aus dem §621 II iVm 626 rausgeflogen seid?
karolin307
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09 Okt 2007 - 15:34:52    Titel:

hallo,
hat eigentlich jemand von euch die Unmöglichkeit gem. §275 geprüft? wenn ja, dann wo?
perle14
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 09 Okt 2007 - 21:35:50    Titel:

Hallo,

habt ihr schon alle mitbekommen, dass die Abgabe erst am Mittwoch den 17.10 ist?
BAldus hat fast alle Übung Stunden verlegt...

Frohes Schaffen
RatMSS07
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2007 - 12:05:03    Titel:

@fred007: warum sollte denn auf die anfechtung eingegangen werden? es liegt doch überhaupt kein grund vor um eine anfechtung zu prüfen. schließlich bräuchtest du erstmal einen irrtum, das auseinanderfallen von gewolltem und erklärtem. S wollte subjektiv die medikamente aus y-stadt holen und hat dies auch objektiv erklärt.

@ karolin 307: ich habe § 275 I BGB geprüft und verneint, da es nicht unmöglich für S ist die medis aus z-stadt zu holen.

@ perle14: woher weißt du das mit der abgabe am 17.10.? ich weiß nicht s davon.

@ janedoe88: das mangeln an erklärungsbewusstsein rührt ja daher, dass der vater nichts von der eigentlichen abmachung weiß. und ob die genehmigung dann wirksam ist gibt es drei theorien.
1. unwirksam, da n nochmal hätte nachfragen müssen ob der vater auch wirklich alles weiß
2. wirksam, da N nichts von der diskrepanz zwischen vater und sohn hat wissen können.
3. wirksam, aber wegen inhaltsirrtums seitens des vaters anfechtbar.
tommy11
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2007 - 12:56:04    Titel:

Zitat:
Achja, noch was. Baldus hat die HA nicht gestellt, sondern Prof. Dr. Pfeiffer.


WAS??? Erläutere das mal bitte näher!

PS: 17.10. stand meines Wissens doch schon immer auf der Homepage.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB-ÜBUNG ( Geschäftsfähigkeit..)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum