Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

2-Fach-Bachelor Studium nach Ausbildung ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> 2-Fach-Bachelor Studium nach Ausbildung ?
 
Autor Nachricht
Rice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2007 - 11:01:44    Titel: 2-Fach-Bachelor Studium nach Ausbildung ?

Huhu,

Ich mache nächstes Jahr im Sommer meine Fremdspachenkorrespondenten-Ausbildung zu Ende und habe damit dann auch Fachhochschulreife (war damals nach der 11. Klasse vom Gymi abgegangen).

Ich würde gerne noch studieren. Am liebsten in Bremen English Speaking Cultures. Würde dann als Nebenfach eventuell Frankoromanistik oder Geographie nehmen.

Ist das eurer Meinung nach noch sinnvoll ? Oder lieber was anderes studieren ? Und habe ich mit Fachhochschulreife so überhaupt eine Chance, in Bremen zu studieren ? Auf der Homepage steht nämlich, dass es mit fachgebundener Hochschulreife auch geht.

Beruflich würde ich später gerne was mit Dolmetschen/Übersetzen machen, am liebsten Literaturübersetzungen. Könnte mir allerdings auch vorstellen, was im Immobilienbereich zu machen.

Jetzt kann man English Speaking Cultures auch auf Lehramt studieren, dass würde ich dann aber nur an Grundschulen machen. Auch da wird ja mittlerweile Englisch unterrichtet.

Ist denn dann neben Englisch eine zweite Fremdsprachen zu studieren sinnvoll ? Oder doch etwas Richtung Geographie oder Kultur- oder Sprachwissenschaften ?

Vielen Dank für eure Meinungen Wink


Zuletzt bearbeitet von Rice am 23 Aug 2007 - 13:16:28, insgesamt einmal bearbeitet
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2007 - 11:20:57    Titel:

Hallo,

studieren solltest du eh, was dich interessiert. Sinnvoll ist es eigentlich auch Wink

Aber bekommt man nach der 11. Klasse Gymnasium nicht die Fachhochschulreife?

Aber dazu kann dir sicher jemand anderes mehr erzählen.


MfG
Rice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2007 - 11:44:24    Titel:

Ja, die Fachhochschulreife, stimmt.

Wo ist denn genau der Unterschied zwischen fachgebundener Hochschulreife und der Fachhochschulreife ? Und welche ist besser ?

Vielleicht weiß da ja jemand besser bescheid ?

Liebe Grüße
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2007 - 11:51:50    Titel:

Mit der Fachhochschulreife kann man in ganz Deutschland an FHs studieren, ausserdem in Hessen auch an Unis, aber nur Bachelor/Master-Studiengänge.
Desweiteren kann man mit der Fachhochschulreife im Saarland an einer BA studieren.

Mit der fachgebundenen Hochschulreife kann man in ganz Deutschland an FHs studieren, in ganz Deutschland auch an Unis, aber nur in dem Bereich, in dem man die fachgebundene Hochschulreife hat. Hat man diese in Wirtschaft, kann man z.Bsp. nur Wirtschaftswissenschaften studieren, usw.
Ausserdem kann man auch an BAs studieren.


MfG
Rice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2007 - 12:04:16    Titel:

Ah, okay. Also muss ich dann das 13. Jahr wohl doch noch machen und die allgemeine Hochschulreife nachholen.

Oder hat man mit Fachhochschulreife und Ausbildung auch eine Chance ?

Liebe Grüße
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2007 - 12:07:21    Titel:

Ich glaube nicht, dass da zwischen FH-Reife mit und ohne Ausbildung unterschieden wird.
Viele mit FH-Reife haben auch ne Ausbildung, so wie ich auch, und das wird auch nirgends als fachgebundene Hochschulreife gewertet.

An deiner Stelle würd ich erstmal schauen, ob in deiner Nähe kein ähnlicher Studiengang an der FH angeboten wird.


MfG
Rice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2007 - 13:14:49    Titel:

Habe da noch ein paar Fragen, vielleicht kennt sich ja jemand aus Wink

Wenn ich nun am Abendgymnasium meine allgemeine Hochschulreife nachmachen würde, würde ich Aufnahmeprüfungen machen. Wie schwer sind die in etwa ? Eigentlich halte ich die für nicht problematisch, außer in Mathe vielleicht. Hat jemand von euch die auch schonmal mitgemacht ?

Ich habe im Zeugnis nach der 11. Klasse einen Durchschnitt von 3,7...also ziemlich mies (war damals lange krank und hatte Fehlzeiten). Meine jetztige Ausbildung werde ich (so wie ich mich einschätze) mit einem Durchschnitt von 1,8 bis 2,0 abschließen, je nachdem wie gut die Abschlussprüfungen laufen.

FRAGE: Die Ausbildung wird nicht zum FH-Reife Durchschnitt angerechnet, oder ?

Und wie schaut das aus, wenn ich die 2 Jahre Abendgymnasium mache ? Bleibt der Durchschnitt von 3,7 oder zählt dann nachher der Durchschnitt den ich insgesamt nach der Prüfung zur allgemeinen Hochschulreife erreiche ? Ich hoffe, es ist nicht zu verwirrend geschrieben und jemand von euch hat Erfahrung :-/

Liebe Grüße
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> 2-Fach-Bachelor Studium nach Ausbildung ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum