Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gesamtlösung/Einzellösung bei Mittäterschaft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Gesamtlösung/Einzellösung bei Mittäterschaft
 
Autor Nachricht
schätzchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 27 Aug 2007 - 11:04:43    Titel: Gesamtlösung/Einzellösung bei Mittäterschaft

Hi,
komm gerade gar nicht mehr voran.hoff, mir kann jemand helfen!!!

A und B wollen einen Raub begehen. Dieser bleibt im Versuch stecken.A hat seinen Tatbeitrag(Gewalt)erfüllt. B setzt unmittelbar zu seinem Beitrag an(wegnahme). Genügt dies, um das unmittelbare Ansetzen des B zum Raub zu begründen???braucht man die Gesamtlösung bzw Einzellösung für den B noch heranzuziehen???

Danke!!
Toria
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2007 - 19:45:08    Titel:

Ich würde sagen dass du für die Zurechnung für den Versuch über die Gesamtlösung gehen musst.
Wie viel hat B denn schon geleistet?? Wenn er allein genug für den Raubversuch erbracht hat.....
Wie rechnest du denn zu? Prüfst du die Beteiligten zusammen oder getrennt?
schätzchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2007 - 20:43:09    Titel:

naja,grundsätzlich genügt es doch, dass jeder beteiligte selbst unm.ansetzt.die abgrenzung gesamt/einzellösung brauchst du doch nur heranzuziehen, sobald dies bei einem schwierig wird(also, wenn er selbst nicht unmittelbar angesetzt hat)

die besonderheit hier ist, dass es sich um einen raub handelt und ein unmittelbares ansetzen hierzu erst mit der gewaltanwendung beginnt.diese übernimmt allerdings nur der A. B soll ja nur wegnehmen.
allerdings setzt der B zur wegnahme mit der vorstellung an, dass er dadurch einen raub verwirklicht. die zurechnung der gewalt läuft ja sowieso über 25II(Tatplan).die gesamtlösung ist doch nur dazu gedacht, das unmittelbare ansetzen "zuzurechnen".

bin mir deshalb nicht wirklich sicher, ob die gesamtlösung hier nicht entbehrlich ist
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Gesamtlösung/Einzellösung bei Mittäterschaft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum