Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

mit fachabi auf uni? will endlich ma klartext
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> mit fachabi auf uni? will endlich ma klartext
 
Autor Nachricht
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 02:12:36    Titel:

hbr hat folgendes geschrieben:
Falsch. In einigen Bundesländern (etwa Bayern) ist "Fachabitur" seit Schuljahr 2006/07 ganz offiziell die Bezeichnung für die FH - Reife

Stimmt das wirklich? Habe in Bayern die allgemeine Fachhochschulreife getätigt, nach dem FH-BWL-Vordiplom die fachgebundene Hochschulreife erhalten und nach der Diplomprüfung die allgemeine Hochschulreife!

Der Terminus Fachabitur stand leider damals nicht im Zeugnis!
Du schreibst ja, dass dies erst seit dem Schuljahr 06/07 gilt Sad
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 02:30:39    Titel:

Kölner_VWLer hat folgendes geschrieben:
Mit Fachhochschulreife kannst du zunächst nur an die FH.

Wenn du jedoch an der FH einen Abschluss hast, z.B. einen Bachelor erlangst du mit diesem Fach-Hochschulabschluss auch die allgemeine Hochschuhreife und kannst dann an einer Uni studieren.

Habe zeitmäßig nicht alle Komentare hier durchgelesen und will aber meinen Senf dazu abgeben:

Mit FH-Studium und neu Bachelor Abschluss erwirbt man die allgemeine Hochschulreife, diese ermöglicht es an einer UNI zu studieren (war selber nach FH-Diplom als Betriebswirt anschließend 12 Semester an einer UNI wegen der Kranken Versicherung als Selbstständiger imatrikuliert)!
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 03:44:41    Titel:

Bereits nach dem Grundstudium erhält man die fachbezogene Hochschulreife (je nach Bundesland ist ein bestimmter Schnitt nötig). Damit kann man dann auch ein Studiengang in einem bestimmten Fachbereich (Naturwisschenschaft, Technik, Wirtschaft, etc.) an einer Uni studieren.


MfG
jaMaikA
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 17:22:50    Titel:

Rabauke hat folgendes geschrieben:
Fachabi ist nur ein umgangssprachlicher Begriff. Nix offiziell


Falsch! In Rheinland-Pfalz sieht es so aus:

man kann ein ganz normales Gymnasium (muss kein Wirtschaftsgym oder so sein) besuchen und wenn man mit genug Punkten nach der 12. aufhört hat man das Fachabitur.

Das ist dann der schulische Teil, wenn man dann ein fachspezifisches Praktikum (1 Jahr) oder eine Ausbildung dranhängt, erhält man den praktischen Teil und somit erst die Fachhochschulreife!

-> Schulisches Fachabi plus praktischer Teil = Fachhochschulreife!
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 17:56:48    Titel:

jaMaikA hat folgendes geschrieben:
Rabauke hat folgendes geschrieben:
Fachabi ist nur ein umgangssprachlicher Begriff. Nix offiziell


Falsch! In Rheinland-Pfalz sieht es so aus:

man kann ein ganz normales Gymnasium (muss kein Wirtschaftsgym oder so sein) besuchen und wenn man mit genug Punkten nach der 12. aufhört hat man das Fachabitur.

Das ist dann der schulische Teil, wenn man dann ein fachspezifisches Praktikum (1 Jahr) oder eine Ausbildung dranhängt, erhält man den praktischen Teil und somit erst die Fachhochschulreife!

-> Schulisches Fachabi plus praktischer Teil = Fachhochschulreife!

Das ist nun endgültig Blödsinn. Der schulische Teil der FH-Reife ist der schulische Teil der FH-Reife, Fachabi ist das schon deswegen nicht, weil es überhaupt keine Art von Hochschulreife ist, sondern nur ein Teil davon.
Hat irgendjemand einen offiziellen Beleg dafür, dass Fachabi nun angeblich ein offizieller Terminus ist?
deo.cartman
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2006
Beiträge: 286

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 20:33:30    Titel:

das ist in den verschiedene bundesländern unterschiedlich.
ich hab in nrw auf dem berufskolleg nach 2 jahren(dauert so lange) fachhochschulreife bekommen.
nach den 2 jahren hab ich 5 monate praktikum gemacht und anschließend zur FH.

früher vor 2006 konnte man mit fachhochschulreife studieren gehen.wurd aber geändert
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 21:32:28    Titel:

Mit FH-Reife und Bachelor bzw. FH-Reife und abgeschlossenem Grundstudium erhält man sicherlich NICHT die allgemeine bzw. fachgebundene Hochschulreife. Oder krieg ich dann ein Abiturzeugnis?

Es ist vielmehr so, dass die Universitäten diesen "Abschluss" bzw. Werdegang in aller Regel als zur allgemeinen/fachgebundenen Hochschulreife gleichwertig betrachten und man somit dort studieren kann...
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 22:42:27    Titel:

dönis hat folgendes geschrieben:
Mit FH-Reife und Bachelor bzw. FH-Reife und abgeschlossenem Grundstudium erhält man sicherlich NICHT die allgemeine bzw. fachgebundene Hochschulreife. Oder krieg ich dann ein Abiturzeugnis?

Es ist vielmehr so, dass die Universitäten diesen "Abschluss" bzw. Werdegang in aller Regel als zur allgemeinen/fachgebundenen Hochschulreife gleichwertig betrachten und man somit dort studieren kann...



Man kann aber auch pingelig sein Wink

Es ist mit Sicherheit ganz korrekt was du sagst. Jedoch ist es in dem Zusammenhang, der hier relevant ist, ziemlich egal.


MfG
jaMaikA
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 16:48:19    Titel:

quatsch hat folgendes geschrieben:
jaMaikA hat folgendes geschrieben:
Rabauke hat folgendes geschrieben:
Fachabi ist nur ein umgangssprachlicher Begriff. Nix offiziell


Falsch! In Rheinland-Pfalz sieht es so aus:

man kann ein ganz normales Gymnasium (muss kein Wirtschaftsgym oder so sein) besuchen und wenn man mit genug Punkten nach der 12. aufhört hat man das Fachabitur.

Das ist dann der schulische Teil, wenn man dann ein fachspezifisches Praktikum (1 Jahr) oder eine Ausbildung dranhängt, erhält man den praktischen Teil und somit erst die Fachhochschulreife!

-> Schulisches Fachabi plus praktischer Teil = Fachhochschulreife!

Das ist nun endgültig Blödsinn. Der schulische Teil der FH-Reife ist der schulische Teil der FH-Reife, Fachabi ist das schon deswegen nicht, weil es überhaupt keine Art von Hochschulreife ist, sondern nur ein Teil davon.
Hat irgendjemand einen offiziellen Beleg dafür, dass Fachabi nun angeblich ein offizieller Terminus ist?


Also meine Freundin hat ihr Fachabi in RLP gemacht und ich kenne das Zeugnis. Da steht drauf, dass das Fachabi der schulische Teil ist und wenn der praktische dazu kommt, hat man die Fachhochschulreife.

Hast Du mal ein Fachabi in RLP gemacht, oder woher nimmst Du sonst Dein Wissen?
jupper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.08.2007
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 17:00:11    Titel:

Öhm nicht umsonst heißt es "schulischer Teil der Fachhochschulreife".
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> mit fachabi auf uni? will endlich ma klartext
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum