Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fahrerflucht was kann ich tun
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fahrerflucht was kann ich tun
 
Autor Nachricht
StifflerCh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 11:11:54    Titel: Fahrerflucht was kann ich tun

Hallo erstmal
Ich habe da ein kleines großes Problem.
Ich bin gestern abend mit meiner freundinn nach hause gefahren als
meine freundinn meinte das sie ürgend was gehört hab, hab als ich
ausgeparkt hatte hab ich mir noch nichts gedacht weil ich nur nach
hasue wollte, da ich so müde war. Als ich heute morgen aufgewacht bin
erinnerte ich mich daran was meine freundinn sagte und hab zum Auto
geschaut ich bemerkte einen kratzer hinten links.
Hab ich jetzt fahrerflucht begangen? Was soll ich machen die Polizei
einschalten oder abwarten was passiert?
Ich brauche unbedingt Hilfe, will nicht vor gericht müssen oda so hab mir
den wagen nämlich neu gekauft und kein geld mehr.

danke schonmal für eure hilfe!
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 11:18:28    Titel:

Also um es kurz zu machen, ja, du hast Fahrerflucht iSd § 142 StGB begangen.
Aber: Wir dürfen hier keine Rechtsberatung geben, siehe Forenregeln!
StifflerCh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 12:01:25    Titel:

das heißt ihr könnt mir gar nicht weiterhelfen. na super ich dachte jetzt sagt mir jemand was ich tun kann ich hab ja leider nicht das kennzeichen von dem beschädigten fahrzeug. Sollte ich mich vielleicht bei der Polizei melden?
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 12:22:38    Titel:

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__142.html

Guck mal auf Absatz 4 und Absatz 3 gibt ja vor, was man tun kann.
StifflerCh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 13:34:19    Titel:

also ersmal polizei melden und gucken ob jemand den schaden
gemeldet hat!?!
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2007 - 16:05:48    Titel:

Und mal an dein Gewissen appellieren.


Wir fändest du es, wenn du morgens zu deinem Auto kommst und siehst, dass es nicht mehr so toll und unbeschadet aussieht wie am Abend zuvor?


Mir ist das schon zweimal passiert und es ist zum kotzen.
Schreibgeil
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2004
Beiträge: 230
Wohnort: Frankfurt(Oder)

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2007 - 11:44:49    Titel:

Wenn Du sagst, Du hast die Kratzer erst zuhause bemerkt und glaubhaft machst, dass Du vom Unfall nichts mitbekommen hast, dann hast Du Dich unvorsätzlich vom Unfallort entfernt und das ist nach Rechtsprechung des Bundesverfassungsferichts vom 19.03.07 nicht strafbar, weder nach Abs. 1 noch nach Abs. 2.

Allerdings solltest Du Dich, weil es sich so gehört, bei der Polizei melden und angeben, dass Du wahrscheinlich beim Ausparken ein anderes Auto touchiert hast, dies aber vor Ort nicht mitbekommen hast.

Sicherheitshalber solltest Du den Teil mit der Freundin die Dich auf ein Geräusch hingewiesen hat weglassen...
Voddy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2004
Beiträge: 2409

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2007 - 12:26:51    Titel:

Schreibgeil hat folgendes geschrieben:

Sicherheitshalber solltest Du den Teil mit der Freundin die Dich auf ein Geräusch hingewiesen hat weglassen...


Das dass dann eine Falschaussage ist, ist dir aber hoffentlich bewusst!
Schreibgeil
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2004
Beiträge: 230
Wohnort: Frankfurt(Oder)

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2007 - 12:56:55    Titel:

Das ist eine Frage der Prozessökonomie. Der Junge hat sich ohne Vorsatz vom Unfallort entfernt. Gibt er aber die ganze Geschichte zu Protokoll wird ihm die Staatsanwaltschaft versuchen nach § 142 Abs. 2 StGB einen Strick zu drehen und das Gericht 1. Instanz wird ihm ein Fahrverbot und eine nette Geldstrafe aufbrummen. Das Gericht zweiter Instanz kennt dann vielleicht schon eher die oberste Rechtsprechung und wird ihn vielleicht freisprechen. Wenn nicht gehts noch in die dritte Runde...

Kosten des Verfahrens mindesten 2000 € +, zu Lasten des Steuerzahlers.

Willst Du das bezahlen? Ich nicht und deswegen soll er bei der Polizei den Geschädigten ausfindig machen, den Schaden von vielleicht 200 € am Lack des anderen Fahrzeuges zahlen und damit ist die Sache schnell und sauber vom Tisch...

P.S.
Zu einer Falschaussage kommt es nur, wenn die Freundin aussagt sie habe nichts bemerkt (Strafvereitelung) - die soll aber gerade nichts sagen. Wenn er aussagt, er habe bevor er die Kratzer zu hause gesehen hat nichts vom Unfall mitbekommen, dann ist das vielleicht eine falsche Aussage, die aber durch keinerlei Norm pönalisiert ist - und dass ist wie man oben gesehen hat auch gut so.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fahrerflucht was kann ich tun
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum