Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

beschränktheit und taylor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> beschränktheit und taylor
 
Autor Nachricht
info_jüdy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 13:17:09    Titel: beschränktheit und taylor

wie weise ich mit taylor nach das folgendes beschränkt ist -((cos(t)*t/(sin(t)))
danke
äh in den schranken oben 1 und unten 0
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7334
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 13:44:12    Titel: Re: beschränktheit und taylor

info_jüdy hat folgendes geschrieben:
wie weise ich mit taylor nach das folgendes beschränkt ist -((cos(t)*t/(sin(t)))
in den schranken oben 1 und unten 0
Ehlich gesagt, jÜdy,
glaube ich das nicht. Hier hast Du den Graphen dazu:
info_jüdy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 16:28:40    Titel:

na ja stand so in einem prüfungsprotokoll und der hatte ne 1,7 von dem her gehe ich davon aus das es stimmt. und zwischen 0 und 1 sieht der graph doch schon beschränkt aus.
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7334
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 16:32:13    Titel:

Ach so, x soll zwischen o und 1 laufen?

Wenn da steht ...beweise y innerhalb der Schranken .... die Schranken sind 0 und 1 ...

Dann gehe ich natürlich vom y aus.
info_jüdy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 16:36:55    Titel:

ich habe nie was von y geschrieben woher hast du das?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7334
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 16:38:31    Titel:

Du verstehst schon, was ich meine, Jüdy
info_jüdy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 16:41:59    Titel:

erlich gesagt nein nicht wirklich! in den schranken ist es halt immer ein konstanter wert aber ach ich seh vor lauter bäumen den wald nicht mehr
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7334
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2007 - 17:04:29    Titel:

Na gut, Jüdy, in der Prüfung wird man es schon eindeutig geschrieben haben. Smile

Aber zur eigentlichen Aufgabe: Hast Du da schon ein Gefühl, wie man da vorgehen könnte?
cos(t) = 1- t²/2 +t^4/24 ...
t = t
sin(t) = t - t³/6 +t^5/120...

-(t - t³/2 +t^5/24..) / (t + t³/6 +t^5/120..)

Kann man sagen, (1 -t²/2) ist im Bereich t=0..1 immer kleiner (1 -t²/6) und deshalb ist der Bruch (mit VZ) immer >-1 aber jedenfalls <0 ?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7334
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2007 - 11:02:28    Titel:

Und wie sieht es aus?

Habe noch was gefunden:
Synonyme zu Beschränktheit: Begrenztheit, Begriffsstutzigkeit, Borniertheit, Dummheit, Einfalt, Engstirnigkeit, Stupidität, Unbedarftheit, Unbegabtheit, Unvernunft, Unverständigkeit, Unverständnis, Vernageltheit
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> beschränktheit und taylor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum