Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nach Ausbildung Fachabi dann Studieren?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Nach Ausbildung Fachabi dann Studieren?
 
Autor Nachricht
Darkness88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2007 - 19:35:23    Titel: Nach Ausbildung Fachabi dann Studieren?

Hi Leute, ich werde demnächst meine Ausbildung zum Elektroniker für Maschinen und Antriebstechniker beenden. Danach wollte ich mein Fachabi machen und danach E- Technik studieren.
Jetzt ist meine Frage an euch:
1. Ich habe im mom en Notendurchschnitt von 2.7, kann man sagen auch wenn`S waage ist das dass reicht für en Studium?
2. Wie siehts im Studium bzw FH mit Englisch aus ist das ein MUSS? Oder kann man das abwählen weil das echt nicht mein Ding ist. Oder muss das für den Beruf/ Studium sein?


Danke schon mal für eure Antworten, hab zwar noch mehr Fragen aber wär schon mal super wenn mir DIESE jemand beantworten kann.
Helmchen aka Tom
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2007
Beiträge: 319

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2007 - 20:32:01    Titel:

Also ich hab auch eine Ausbildung gemacht und dadurch das Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife Schwerpunkt Technik gemacht (1 jahr lang) damit kannst e-Technik an der Fh studieren und ich muss sagen ich hab mich auf dem BK in Englisch um 2 Noten verbessert ^^

Ob deine Noten langen fürs Studium kommt alleine auf dich an wie sehr du dich eisnetzt / bemühst
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2007 - 22:34:17    Titel:

Wenn du als Ingenieur nicht in der Lage bzw. Willens bist, dich mit Englisch (oder anderen Dingen die dir keinen Spaß machen), auseinanderzusetzen kannst du es auch gleich bleiben lassen.
Englisch ist die (Welt)Sprache der Technik und heutzutage eigentlich schon für Facharbeiter wichtig...

Obs reicht kann man ohnehin nicht sagen, nur solltest du für dich klären ob dir die Schule Spaß macht bzw. ob die Theorie dort für dich verständlich ist. Denn wenn du jetzt beispielsweise schon arge Probleme hast und viel lernen musst um deine 2,7 zu erreichen, dann wirds auf jeden Fall ne Menge Arbeit an der FH werden...

Ich kann für mich behaupten, dass ich für die 7 Klausuren (1. Semester Gesamtschnitt 1,3) mindestens doppelt soviel getan habe, wie für meine Abschlussprüfung zum Mechatroniker (1,4)...
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2007 - 01:08:18    Titel:

Gutes Englisch in Wort und Schrift ist absolut Pflicht für jeden Ing. Außer du willst vll. in irgend nem Kämmerlein irgendwas konstruieren, aber dann wirst du nie ins Ausland gehen (z.b. auf Messen Firma vertreten) und aufsteigen können.

Als Facharbeiter musst du dich lediglich mit Händen und Füßen auf Englisch unterhalten können, so das Ziel in den Lehrplänen an Berufsschulen.


Ich würd' an deiner Stelle, wenn Englisch Probleme macht, jetzt schon einen Englischkurs an der Volkshochschule belegen. Weil du Azubi bist, bekommst du sicher eine Ermäßigung.
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7013
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2007 - 10:42:26    Titel:

Was Patrick schreibt kann man uneingeschränkt unterstützen.

Jedenfalls solte man gut englisch lesen können, da fast alle Datenblätter, Anwendungshinweise usw. in Englisch geschrieben sind. Zunehmend erhält man auch schon in einigen Disziplinen die Fachbücher nur noch in Englisch.
Z.B. zur Konstruktion von geruckten Schaltungen braucht zwingend so etwas wie 'Howard Johnson: High Speed Digital Design' - in Deutsch? - Fehlanzeige!
El_K
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2007
Beiträge: 11
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2007 - 19:01:38    Titel:

Also so schlimm kann doch dein Englisch nicht sein Wink Natürlich brauch man für ein Studium der Elektrotechnik auch englisch. Aber du hast auch während deines Studium noch Zeit dein englisch zu verbessern.. auch in einem Praxissemester im Auslang macht sowas Sinn. Da brauch man sich nicht vor zu fürchten
Smile

Finde das ist kein Grund, nicht Elektrotechnik zu studieren°! nur aufgrund von mangelnder Englisch-praxis!


Zuletzt bearbeitet von El_K am 08 Sep 2007 - 19:04:23, insgesamt einmal bearbeitet
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2007 - 19:31:21    Titel:

Bitte richtig lesen...

Es ging nicht darum, dass man ein ingenieurswissenschaftliches Studium bleiben lassen soll, wenn man zu Beginn des Studiums kein Englisch spricht und/oder versteht.
Vielmehr geht es darum, dass man sich gut überlegen sollte ein Studium in dieser Richtung bzw. überhaupt ein Studium zu beginnen, wenn man nicht bereit ist, an seinem Englisch zu arbeiten bzw. wenn man im Berufsleben nicht mit dieser Fremdsprache zu tun haben möchte...
Darkness88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2007 - 20:03:32    Titel: Studium

Danke schon mal für eure Antworten, es ist nicht so das ich nicht bereit wäre mein Englisch wieder aufzufrischen bzw mich rein zu hängen um das Studium zu schaffen, die Sprache find ich sehr interesant kann sein das ich damals als ich noch Englisch hatte nur kein bock mehr hatte. Aber das ist ja schon 4 Jahre her, entzwischen hat sich meine Einstellung dazu geändert und ich bin auf jeden Fall bereit mich in Englisch rein zu hängen.
Ich habe meinen Onkel mal gefragt der Diplom Elektronik studiert hat.
Er hat z.b. gemeint das man mit einem Fachabi nur auf einer FH studieren kann, stimmt das bzw ist das noch aktuell?
Dann wollt ich noch wissen wenn man das Studium auf der (z.B.) FH bestanden hat und einen Job gefunden hat, fängt man dann direkt dort im Betrieb ganz normal an oder muss man auch dort erstmal eingearbeitet werden d.h. Praktikum oder sonstiges um erstmal den Job zu lernen, oder lernt man im Studium genau DAS und auch Praktisch?
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2007 - 20:08:29    Titel:

Wie nach einer Berufsausbildung musst du in deine Aufgaben hineinwachsen und eingearbeitet werden.
Allosterischer-Inhibitor
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 320

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2007 - 20:16:09    Titel:

@Darkness88
mach dein ding und lass dich nicht von anderen verunsichern. geh deinen weg.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Nach Ausbildung Fachabi dann Studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum