Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

schulz von thun
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> schulz von thun
 
Autor Nachricht
sarahmiriam
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 1
Wohnort: ottersheim

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2007 - 10:44:31    Titel: schulz von thun

schulz von thun

"Dieses herrliche pflegeleichte Kleid kostet nur 45,50
bei beziehung wie heißt das beim sender ist verkäuferin und beim Empfänger ist kundin.
Sojobo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 188
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2007 - 12:45:12    Titel:

Naja, bei deiner Grammatik muss man schon 10mal lesen, bevor man erahnen kann, was Du wissen willst...

"Dieses herrliche pflegeleichte Kleid kostet nur 45,50"

Sachseite: Reine Information: "pflegeleicht" und kostet 45,50 €"
Selbstkundgabe: Verkäuferin findet das Kleid "herrlich" und günstig ("nur")
Beziehungsseite: Meine persönliche Interpretation: Verkäuferin hält die Kundin für schlampig, weil sie extra sagt, dass es "pflegeleicht" ist und hält sie ebenfalls für arm, oder geizig, weil sie ihr absichtlich ein Kleid anbietet, das aus ihrer Sicht billig ist.
Apellseite: "Kaufen sie dieses Kleid!"

Hoffe, Du kannst was damit anfangen.
Perceval
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 185
Wohnort: bei Preetz

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2007 - 22:22:03    Titel:

Sojobo hat folgendes geschrieben:
Naja, bei deiner Grammatik muss man schon 10mal lesen, bevor man erahnen kann, was Du wissen willst...

"Dieses herrliche pflegeleichte Kleid kostet nur 45,50"

Sachseite: Reine Information: "pflegeleicht" und kostet 45,50 €"
Selbstkundgabe: Verkäuferin findet das Kleid "herrlich" und günstig ("nur")
Beziehungsseite: Meine persönliche Interpretation: Verkäuferin hält die Kundin für schlampig, weil sie extra sagt, dass es "pflegeleicht" ist und hält sie ebenfalls für arm, oder geizig, weil sie ihr absichtlich ein Kleid anbietet, das aus ihrer Sicht billig ist.
Apellseite: "Kaufen sie dieses Kleid!"

Hoffe, Du kannst was damit anfangen.


Beim Appell (mit zwei p) stimme ich dir zu. Dass die Verkäuferin die Kundin für schlampig und arm hält, halte ich dagegen für Quatsch. Das Kleid wird mit Attributen ausgestattet, die ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis suggerieren, denn schließlich lebt die Verkäuferin vom Verkaufen. Und genau das gibt sie auch von sich selbst preis, wenn sie das Kleid anpreist.
Mallagus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2007
Beiträge: 3
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2007 - 20:30:54    Titel:

Naja, auf der Beziehungsseite wird in erster Linie deutlich, wer von wem was will - der Sender ist untergeordnet (ein bisschen), es ist eine typische Verkäufer-Käufer-Beziehung, da es sich um eine DIENSTleistung handelt, hat es etwas Dienendes, oder nicht?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> schulz von thun
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum