Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nach dem Bachelor BWL einen Master, aber in was?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Nach dem Bachelor BWL einen Master, aber in was?
 
Autor Nachricht
El_Juez
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2007 - 13:22:07    Titel: Nach dem Bachelor BWL einen Master, aber in was?

Hallo

Ich studiere zur Zeit BWL auf Bachelor an der Uni Mannheim und kämpfe mich gerade durch mein drittes Semester. Zwischenzeitlich habe ich schon mehrmals darüber nachgedacht aufzuhören, weil meine schriftlichen Leistungen einfach schlecht (>3,0) sind und weil der Schwierigkeitsgrad der Prüfungen einfach deprimierend ist.
Jetzt habe ich mich aber nochmal aufgerafft und werde dieses Semester mal richtig Gas geben und jede Übung und Tut vor- und nachbereiten und hoffe, dass dann meine Leistungsergebnisse das auch widerspiegelen.
Außerdem hoffe/erwarte ich dass der Ruf der Uni-Mannheim mit den deutlich schwierigeren Prüfungen/schlechteren Noten, später beim Berufseinstieg berücksichtigt wird. (Wenn z.B. ein Einstellungstest gemacht wird, sollte die Note des Bachelor ja egal sein, nur wie gut man wirklich ist zählt...)

Aber zu meiner eigentlichen Frage jetzt:

Da ich nicht glaube noch einen Master in BWL (sofern ich einen Platz kriegen würde) durchzuhalten würde ich gerne wissen, ob irgendwer von euch weiß, was es für Möglichkeiten für einen BWL-Bachelor gibt weiter zu studieren. Wie sieht es z.B. mit Medienmanagement aus? Meine erste Google-Suche war wenig erfolgreich, aber vielleicht hat sich auch schonmal wer von euch damit auseinandergesetzt.
Tell em I'm The Ghost
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2007 - 13:27:32    Titel:

aftr sharak bwl ona master ki buland eri non isr bulande efek mer teri on ri nun perse elec son bija master on de bwl unr fiji oi mannheim mer ti ka ferdere oni köln proce. Wink
El_Juez
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2007 - 14:15:24    Titel:

Genau, das meinte ich....
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5732
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2007 - 08:45:37    Titel:

Guten Morgen!

Du hast im Grunde zwei Möglichkeiten:

1.) Du meldest Dich für einen Nicht-konsekutiven Master an. Die sind meist zwar in BWL aber es gibt auch ein paar wenige andere Bereiche (z.B. LL.M.).

2.) Du suchst Dir einen konsekutiven Studiengang (muss ja nicht Mannheim sein)

Dabei stößt Du wahrscheinlich auf ein paar Probleme:

Arrow Mit den Noten (schlechter 3,0) kriegst Du Probleme bei der Zulassung für viele Masterstudiengänge.
Arrow Nicht wenige, in großer Mehrheit nicht-konsekutive Studiengänge verlangen Berufserfahrung die Du nicht hast.
Arrow verstehe ich nicht, warum Du unbedingt noch einen Master machen möchtest, wenn Du jetzt schon klar sagst, dass Du mit dem Bachelor ein paar Schwierigkeiten hast. Egal wo Du ihn machst, der Master setzt noch mal eine Schippe auf den Bachelor drauf. Wenn Du icht glaubst ihn in Mannheim durchzuhalten - wieso dann woanders?

Letztlich, mit genügend Suchfleiß wirst Du allerdings ein Platz finden an einer Hochschule, die genügend Masterplätze anbietet. Ich würde Dir allerdings nicht empfehlen an eine Uni zu gehen, denn damit scheinst Du offensichtlich größere Probleme zu haben. Nimm eine FH, vielleicht hilft Dir die angewandte Wissenschaft...

Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Möglichkeit, die Du vielleicht wirklich erst einmal, zumindest für zwei oder drei Jahre in Erwägung ziehen solltest: Such Dir einen Arbeitsplatz und lass den Master für einige Zeit Master sein.

Grüße,
Gozo
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2007 - 08:52:04    Titel:

Medien- und Bildungsmanagement wirds mit etwas Glück in Weingarten schon als Master geben, bis Du den Bachelor fertig hast.
Eine unwesentlich längere Alternative wäre ein komplett neues 2. Fach als Bachelor - wenn es ein Studium sein soll....

Deine bescheidenen Noten kannst Du vom Gesamteindruck her ein wenig mit guten Praktika wett machen.
Und die Alternative "Arbeit" finde ich auch sehr überlegenswert.
El_Juez
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2007 - 21:44:59    Titel:

Der Bachelor in Mannheim ist, soweit ich das anhand von Freunden von mir vergleichen kann einer der wirklich anspruchsvolleren der BWL Studiengänge in Deutschland.
Ich sehe mich keinesfalls als Elite, aber da ich Freunde habe, die z.B. in Hannover BWL studieren, mit denen ich in die Schule gegangen (und die locker mit mind. einer Note schlechter vorm Komma im Abi und sonst abgeschnitten haben als ich)bin und die allesamt trotzdem deutlich bessere Noten schreiben als ich, gehe ich davon aus, dass ein Bachelor aus Mannheim sich letztendlich auszahlen wird, da er deutlich schwerer ist.
Ich habe bereits zwei Praktika gemacht und jedes Mal sehr gute Arbeitszeugnisse bekommen.

Meine Hoffnung ist also nun, dass ein Bachelor aus der Universität Mannheim "mehr" wert sein wird als andere Bachelor-Abschlüsse, den ansonsten gäbe es keinen Grund hier zu studieren. Ob das nun Uniintern gewichtet wird (unwahrscheinlich) oder einfach durch Aufnahmetests (hoffentlich) ausgesucht wird ist mir schnuppe.

Zu meiner Ursprungsfrage nochmal. So richtige genau Angaben zum Master System gibt es wohl noch gar nicht oder? Alle haben nur gehört... Oder "glauben zu wissen". Ich meine was ist denn der Sinn des Bachelor, wenn sich danach nicht größere Freiheiten offenbaren sich genau in die Richtung fortzubilden die einen interessiert.

Hm, vielleicht bin ich aber auch einfach falsch an einer Uni und will das nicht wahrhaben...
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2007 - 22:11:29    Titel:

Mit Sicherheit hat die Uni Mannheim einen sehr guten Ruf, der einem Absolventen von dort immer zu Gute kommen wird.

Aber ein Grund für >3,0 ist das auch nicht.

Das wichtigste ist, dass du jetzt richtig gasgibst, du hast noch mehr als die Hälfte vor dir und wenn du da richtig gasgibst, ist noch allerhand Möglich. Vieleicht kommt dann auch nochmal Spaß auf am Lernen und der Wissenschaft der Betriebsschaftslehre.
Falls ja, würde ich dir dann noch den Master empfehlen. Da du dann jedoch auch bessere Noten hast, wirst du den auch an vielen Unis machen können.

Falls du trotz alles Geben beim Lernen dich nur verbessert hast, aber weiterhin keine große Freude an der "Theorie" hast, dann hast du immerhin einen Bachelor mit "ordentlicher" Note aus Mannheim in der Hand, mit dem du bei vielen Arbeitgeben gern gesehen bist.

Also:

GO GO GO!
rayn123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2007 - 22:12:52    Titel:

Pardon, aber das deine Freunde im Abitur eine Note schlechter waren heißt genau nichts(ich muss das aufgrund meines Abiturs behaupten).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Nach dem Bachelor BWL einen Master, aber in was?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum