Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lehre und Ingieursstudium
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Lehre und Ingieursstudium
 
Autor Nachricht
Ghostly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 18:05:59    Titel: Lehre und Ingieursstudium

Hi ,

Ich mache nun Abitur und plane meine Zukunft

Nun wüsste ich gerne ob es Sinn macht nach dem Studium eine Lehre zu machen. Dachte dabei an eine als Dachdecker.
Danach wollte ich gerne inginuersmäßig etwas studieren.

Macht sowas etwas Sinn hat es Vorteile/Nachteile.
Heißt Ingineursstudium gleich sowas wie Architekt oder kann man sich mit einer Abgeschloßenen Lehre als Dachdecker dann noch mehr/besser spezailisieren.

Dann noch etwas wie liegt der NC bei so einem Studium?

vielen dank für zahlreiche und hoffentlich auch ernstgemeinte Antworten.

Ghostly
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 18:35:55    Titel:

Da musst Du dich auf jeden Fall noch besser informieren. Es gibt Fälle in denen eine Ausbildung vorher Sinn machen kann (z.B. ET), aber eine Ausbildung als Dachdecker und dann ein Architektur Studium (was Dich nicht zu einem Ingenieur macht) bringt nichts. Das einzige was einigermaßen zum Dachdecker passen würde, wäre Bauingenieurswesen. Aber auch das wäre nicht sehr sinnvoll weil Du nichts lernst was Dir im Studium später helfen würde. NC gibt es bei Ingenieurs-Studiengängen nur selten.
Quibitcho
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2007
Beiträge: 198

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 19:13:00    Titel:

Eine Lehre bringt dir sicher Vorteile, aber deswegen 3,5 Jahre zu verlieren. Na ich weiß nicht. Halte ich für nicht sinnvoll. Im Studium kommst du auch gut ohne Lehre zurecht und wenn du einen guten Abschluss machst, wird sich auch keiner mehr für deine Lehre interessieren und du wirst auch so einen guten Job finden.
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 19:26:57    Titel:

Hallo,

eine Lehre ist eigentlich nie verkehrt.
Aber sie braucht auch nur selten Vorteile im Studium, aber auch bestimmt nie Nachteile.

Ich habe vorher eine Berufsausbildung zum Elektroniker gemacht und studiere nun E-Technik...bereuen, dass ich die Ausbildung gemacht habe, tu ich es aber auf garkeinen Fall!
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 19:43:01    Titel:

Ich glaube um das beurteilen zu können, müsste man erstmal wissen was denn ein Dachdecker so in der Schule alles lernt bzw. lernen sollte.
Die Tatsache, dass Dachdecker allgemein nicht als die hellsten Köpfe gelten, bedeutet nicht zwingend, dass sich die Theorie in der Schule auf das Buchstabieren des Namens beschränkt.
Ich schaue manchmal nicht schlecht, was meine Kommilitonen so alles in der Ausbildung zum Energie- oder Industrieelektroniker gelernt haben, was mir als Mechatroniker fehlt Wink

Zumal es einem späteren Architekten oder Bauingenieur in seiner (früher oder später wahrscheinlichen) Position als Bauleiter sicherlich nicht schaden kann, den Umgangston und die vielen möglichen Probleme auf dem Bau aus eigener Erfahrung und anderer Perspektive zu kennen...

Ob diese Erfahrungen dir allerdings 3 (harte und äußerst schlecht bezahlte) Lehrjahre auf dem Bau bei Wind und Wetter wert sind, musst du für dich selbst entscheiden...

Ich bereue meine Ausbildung ebenfalls nicht, aber man kommt sicher auch ohne problemlos durchs Studium...
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 19:54:26    Titel:

Ich habe keine Ausbildung gemacht und studiere Elektrotechnik erfolgreich im dritten Semester. Bis jetzt war es nicht zwingend notwendig, alles habe ich auch ohne Lehre geschafft. Die Labore wären für mich sicher einfacher gewesen, weil mir der Umgang aus der Ausbildung vertraut gewesen wäre. Aber ohne gehts auch.
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 20:16:50    Titel:

Jo mein erster Labortermin war dank meiner Ausbildung eher ein Hingucken, zusammengesteckt, gemessen, nach 40 Minuten fertig und ab nach Hause...

Also hab mir durch 3 Jahre Ausbildung am Montag schonmal 50 Minuten Labor gespart Very Happy
Ghostly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2007 - 16:00:52    Titel:

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Also nicht dass ich falsch informiert bin aber als nach nem Abi macht man doch nur 2 Jahre Ausbildung oder ?

Als Dachdecker muss man zwar nicht der aller hellste sein aber es gibt durchaus auch anspruchsvolle Aufgaben.

Dann werde ich mich mal weiter informieren gehen Razz
SchorschHL
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2007 - 16:21:01    Titel:

Also ich kann dir sagen, daß eine Ausbildung schon von Vorteil ist wenn du Bauingenieurwesen oder Architektur studieren willst. Du solltest sehen welchen der beiden Studiengänge du studieren möchtest.
Z.B Bauingenieur im Hochbau wäre Betonbauer usw. von Vorteil. Bauing. Verkehrswesen z.B Straßenbauer.
Haben bei uns auch einige, die steigen bei vielen Sachen schon eher durch als die " Schüler ".
Wenn du Archi machen möchtest wäre vielleicht Bauzeichner von Vorteil, zwecks zeichnen und Räumliches Training.

Das sind jetzt nur Beispiele worüber du mal nachdenken solltest in welche Richgtung es gehen sollte.
Du lernst auf jedenfall, wie du mit Leuten auf der Baustelle umgehen solltest, was du im Studium nicht lernst. Gerade der Bereich Baustelle ist eine eigene Welt ;O)
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2007 - 20:08:58    Titel:

Du solltest eine solche Ausbildung mit deinem Schulabschluss nur dann machen, wenn du wirklich Spaß daran hast körperlich zu arbeiten und dich für den Beruf interessierst.
Als Sprungbrett oder damit du im Studium die ein oder andere Vorlesung ne halbe Stunde eher verstehst, ist das absoluter Unsinn. Unter diesen Vorraussetzungen hält man die 2-3 Jahre aufm Bau auch nicht durch, nicht wenn man sich jeden Tag da hinquält, weil man meint es fördert die Karriere...

Die Verkürzung aufgrund von Abitur gilt übrigens, soweit ich weiss, nur für kaufmännische Berufe. Im technisch-handwerklichen Bereich wirst du die volle Lehrzeit durchziehen müssen, es sei denn du kannst aufgrund guter Leistungen ein halbes Jahr vorziehen...

Stell dir das nicht zu spaßig vor, Rohbau/Handwerk ist knüppelharte körperliche Arbeit...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Lehre und Ingieursstudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum