Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Goethes Faust Frage zu Mephistopheles
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Goethes Faust Frage zu Mephistopheles
 
Autor Nachricht
boy_007
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2007
Beiträge: 165

BeitragVerfasst am: 09 Okt 2007 - 20:08:46    Titel: Goethes Faust Frage zu Mephistopheles

Hallo!
Ich habe mal eine Frage zu der Tragödie "Faust der Tragödie erster Teil".

Als sich Mephisto schließlich aus dem Pudel verwandelt stellt er sich Faust gegenüber volgendermaßen vor:

Faust: Wie nennst du dich?
Mephisto: Ein Teil von jener Kraft, Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.


Wie wird Mephisto an dieser Stelle charakterisiert?
Ich habe mir überlegt, hier soll gezeigt werden, dass Mephisto ja in Faust das typische Klischee eines Teufels, bzw. Bösewichtes nicht erfüllt, sondern teilweise unterhaltsam wirkt und Mephisto trotz seiner Teufelrolle einige gute Eigenschaften zugesprochen werden können.

Liege ich da völlig falsch oder kann das jemand bestätigen, der Faust evtl schon mal in der Schulzeit gelesen und durchgekaut hat?! Wink
boy_007
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2007
Beiträge: 165

BeitragVerfasst am: 09 Okt 2007 - 21:07:51    Titel:

keiner eine ahnung? Sad
ich bräuchte das morgen zum referat, weil ich mephistopheles charakterisiere und nicht genau weiß was diese textstelle meint! Sad
Shivet
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 31
Wohnort: Bei Nürnberg

BeitragVerfasst am: 09 Okt 2007 - 23:22:22    Titel:

Mephisto beschreibt da sein Wesen ziemlich treffend.

Man kann das Böse nicht nur auf eine Person beziehen. Das Böse definiert sich über mehrere Faktoren und daher sagt Mephisto, dass er nur ein Teil ist.

vgl. auch Bibel mit der Dreifaltigkeit
http://de.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeit
Wir bezeichnen Gott/Jahwe/Alah/Linux auch im Normalfall als "gut".


Beim zweiten Teil "Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.
" drückt er seine Absichten aus. Mit dem Bösen drückt er seine eigenen Absichten aus, er will ja Fausts Seele und die Wette mit Gott gewinnen. Das Gute in dem Fall ist, was er Faust dafür geben kann. Die Antwort auf die Frage was die Welt im innersten zusammenhält.

So hätte ich das jetzt erklärt.
Perceval
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 185
Wohnort: bei Preetz

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2007 - 22:00:10    Titel:

@ Shivet: Linux ist ein Name für Gott bzw. ein Gott einer anderen Religion??!

Erzähl mal mehr darüber und klär mich auf - ich dachte bisher immer, das sei ein alternatives Betriebssystem für Windows-Muffel...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Goethes Faust Frage zu Mephistopheles
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum