Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Globalisierung, Armut ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Globalisierung, Armut ?
 
Autor Nachricht
*erdbeere*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2006
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 16:27:04    Titel: Globalisierung, Armut ?

Als wichtigste Folge der Globalisierung wird genannt, dass die Kluft zwischen Arm und Reich größer wird, da nur noch Arbeitskräfte bevorzugt werden, die gut ausgebildet sind...die schlechter ausgebildeten Arbeitskräfte werden kaum beachtet...
Das verstehe ich irgendwie nicht?! Das war doch schon immer so, oder nicht?
Wieso sollte das gerade jetzt in der Globalisierung erst "neu" eintreten?

Danke Smile
sidi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 1709

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 18:09:51    Titel:

Na ja, nur die schlecht ausgebildeten in den Industrieländern finden keine Arbeit. Denn diese Arbei wandert nach China/Indien etc. wo es um ein vielfaches billiger ist. Früher wurden natürlich mehr niedrigqualifizerte gebraucht. Aber im Zuge des techn. Fortschritts (bzw. hohen Lohnabschlüssen) wurde die Substituierbarkeit zwischen Arbeitskraft und Kapital beschleunigt.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7834
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 18:09:53    Titel:

Wer hat denn den Quark von sich gegeben. Die Globalisierung führt bestenfalls dazu, dass die einfachen Arbeiten eben einfacher im Ausland erledigt werden können. Das bedeutet, dass diese Arbeitsplätze eben in Hochlohnländern wie Deutschland wegfallen. Bei den Chinesen, Indern, ... entstehen sie.

Gruß
Pauker
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6280

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 18:26:17    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Wer hat denn den Quark von sich gegeben. Die Globalisierung führt bestenfalls dazu, dass die einfachen Arbeiten eben einfacher im Ausland erledigt werden können. Das bedeutet, dass diese Arbeitsplätze eben in Hochlohnländern wie Deutschland wegfallen. Bei den Chinesen, Indern, ... entstehen sie.

Gruß
Pauker


Hochlohn? Da hast du dich sicher verschrieben. In der EU gibt es für die meisten Jobs mehr als hier. Darum wandern die gut ausgebildeten Experten aus.
Tomahawk
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 875

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 18:37:48    Titel:

Mit Verlaub: Das ist Blödsinn.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,504299,00.html

26,7 vs 32,5 Euro ist ein unerheblicher Unterschied, sofern du den Vergleich mit China tätigst. Polen weicht stärker ab, nämlich mit 6,03 Euro.

Aber Deutschland nicht als Hochlohnland zu bezeichnen ist ferab jeder Realität.
Foerster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 924

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 18:54:38    Titel:

Möglicherweise sieht es so aus das die Löhne für durchschnittliche Jobs in Deutschland zwar überdurchschnittlich hoch sind, aber Spitzenkräfte im Ausland einfach besser bezahlt werden (z.B. Ärtzte).

Sehr prägnant deshalb weil dann nämlich von unten und oben gesägt würde.

Unten wandert die geringqualifizierte Arbeit nach Asien ab, gleichsam aber auch die Experten die die verbliebene Hochqualifizierte Arbeit verrichten sollen (Brain drain).
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 19:47:16    Titel:

@J.C.Denton : Sag mir doch mal, wo man im Schnitt mehr verdient, oder in welchem EU Land Akademiker mehr verdienen als in Deutschland ?

ich kenne nur Statistiken, nach denen man in Deutschland noch am meisten verdient ( im Vergleich zu anderen EU Ländern )

in Italien kann ein Bachelor / Master in Informatik oder Ingenieurwesen froh sein, wenn er 20 - 30 tsd Brutto verdient.

In Frankreich verdient teilweise ein berufserfahrener Master soviel wie hier ein Berufseinsteiger.

In Spanien liegt das Niveau sowieso niedriger, von den neuen EU Ländern will ich mal gar nicht anfangen.

J.C.Denton, du darfst nicht die Situation von Ostdeutschland mit der von ganz Deutschland gleichsetzen

Vorallem in Baden - Württemberg wird sehr gut bezahlt ( AL Quote bei 4,9 % )
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6280

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 20:07:00    Titel:

Es gibt ja bestimmte Berufe, die im Ausland viel besser bezahlt werden z.b. Mediziner, Ingenieure usw. Darum wandern grade diese Fachkräfte aus. Warum dann noch hier zu diesen schlechten Bedingungen arbeiten.
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2007 - 20:09:07    Titel:

J.C.Denton hat folgendes geschrieben:
Es gibt ja bestimmte Berufe, die im Ausland viel besser bezahlt werden z.b. Mediziner, Ingenieure usw. Darum wandern grade diese Fachkräfte aus. Warum dann noch hier zu diesen schlechten Bedingungen arbeiten.


jetzt weichst du von deiner obigen Aussage ab.

Richtig, Mediziner können in dem ein oder anderem Land mehr verdienen, manche Ingenieure zum Teil auch.

Wobei mir nur spontan die Schweiz ( kaufkraft bereinigt sieht es auch wieder anders aus ) und eventuell die USA einfallen.

Aber das sind keine EU Länder.

Du hast ja behauptet, es gäbe in einigen EU Ländern schon mehr
lichtenstein
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2007 - 21:39:52    Titel:

Die Globalisierung,führt dazu,dass es zu einer Akkumulation des Kapitals kommt (K. Marx)

Es ist klar das die führenden Industrieländer,gerade die Kluft,die zwischen ihnen und den 3 Welt Ländern vorhanden ist,ausnutzen.

DArüber braucht man auch nicht viel zu polemisieren.


MfG
Lichtenstein
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Globalisierung, Armut ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum