Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Eigenkapitalrentabilität vs. Return on Investment (ROI)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Eigenkapitalrentabilität vs. Return on Investment (ROI)
 
Autor Nachricht
Bibi_Blocksberg_123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2007 - 17:07:50    Titel: Eigenkapitalrentabilität vs. Return on Investment (ROI)

Hallöle!!
Ich bräuchte mal Hilfe:

und zwar blick ich bei der Definition der Begriffe "Eigenkapitalrentabilität" und "Return on Investment" nicht mehr durch.
Im Folgenden kürze ich einfach mit "EKR" und "ROI" ab!

EKR ist so definiert: Gewinn : Eigenkapitel und soll angeben "wie hoch sich das vom Kapitalgeber investierte Kapital innerhalb einer Periode verzinst hat".

So, und ROI ist definiert als Kapitalumschlag : Umsatzrentabilität, wobei Kapitalumschlag ist = Umsatz : Eigen- und Fremdkapital
und Umsatzrentabilität = Gewinn : Umsatz

Kann mir mal jemand erklären was genau das überhaupt heisst, wozu ich das brauche und was der Unterschied ist?!
Very Happy

Wäre echt lieb! Ich hab da grad eine Denkblockade!
LazyJay
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 343
Wohnort: Tokyo

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2007 - 20:21:26    Titel:

Hi!

Leider ist dir ein kleiner Fehler unterlaufen:

Eigenkapitalrentabilität (englisch Return on Equity - ROE) hast du korrekt als Gewinn durch Eigenkapital beschrieben.

Return on Investment (ROI) hingegen ist Umsatzrendite MAL Kapitalumschlag. Damit ergibt sich ROI=Gewinn durch Gesamtkapital.

ROE misst damit, wie sich dein eigenes eingesetztes Kapital verzinst. Angenommen du hast mal eine kleine Firma gegründet und dabei 50.000 Euro deines eigenen Geldes investiert. Am Ende deines ersten Jahres im Geschäft ermittelst du einen Gewinn von 1.000 Euro. Damit ist dein ROE=2%. Angenommen, du hast dir kein Gehalt gezahlt - dann ist das jetzt ja alles, was aus den 50.000 Euro in diesem Jahr rausgekommen ist. In einer (bitter böse vereinfachten) Analyse könntest du jetzt mit den 2% zum Beispiel so argumentieren: Hätte ich mein Geld (die 50.000 €) in mein Sparbuch eingezahlt, hätte ich darauf eine Verzinsung von 2,5 % erhalten. Also wäre mein Geld auf dem Sparbuch besser angelegt gewesen, als mit meinem tollen eigenen Geschäft. Im nächsten Schritt lohnt sich auch noch die Überlegung, dass darüber hinaus, das eigene Geschäft ja noch um einiges riskanter war.

Bei der Berechnung des ROI beziehst du dann nicht nur dein eigenes Geld mit ein, sondern auch Kredite (also Fremdkapital).

Diese Kennziffern sind auch eine nette Sache, wenn du entscheiden möchtest, in welches Unternehmen du dein eigenes Geld stecken möchtest

vg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Eigenkapitalrentabilität vs. Return on Investment (ROI)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum