Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Examensvorbereitung: Öffentliches Recht
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Examensvorbereitung: Öffentliches Recht
 
Autor Nachricht
Low-Rider
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 20:38:51    Titel: Examensvorbereitung: Öffentliches Recht

Welche Lehrbücher könnt ihr für die Examensvorbereitung im Öffentlichen Recht empfehlen?

1) Grundrechte

2) Staatsorganisationsrecht

3) Verfassungsprozessrecht

4) Bauplanungsrecht

5) Verwaltungsprozessrecht

6) Allgemeines Verwaltungsrecht

7) Europarecht

Kommunalrecht, Polizeirecht und Bauordnungsrecht sind Gebiete, zu denen ich bereits etwas landesspezifisches gefunden habe.

Es sollen bitte nur die antworten, die zumindest in der Examensvorbereitung sind.
Empfehlungen von "Anfängern" sind hier nämlich fehl am Platz.
Netjerduai
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 21:05:40    Titel:

Zu Verwaltungsprozessrecht und allgemein. Verwaltungsrecht gibts den Detterbeck. Umfasst beides mehr oder weniger.
Aber ich finde die Bücher vom Verlag Rolf Schmidt auch noch sehr gut! Sie sind einfach erklärt, viele Beispiele und so ziemlich alles drin...
Low-Rider
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 21:31:17    Titel:

Will erst einmal etwas sammeln. Weitere Vorschläge bitte. Very Happy
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 21:35:19    Titel:

Staatsorganisationsrecht: Maurer
Grundrechte: Pieroth/Schlink
AllgVerwR: Maurer
VerwProzR: Bosch/Schmidt
Baurecht: Dürr
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 21:55:45    Titel:

Netjerduai hat folgendes geschrieben:
Zu Verwaltungsprozessrecht und allgemein. Verwaltungsrecht gibts den Detterbeck. Umfasst beides mehr oder weniger.


Eher weniger... Detterbeck ist zwar, finde ich, sehr gut strukturiert (sehr fall-orientiert), aber materiell-rechtlich gesehen viel zu lückenhaft. Themen wie "Reformatio in peius" werden dort z.B. nicht mal erwähnt. (Habe ich bisher zumindest noch nicht gefunden.)


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 18 Okt 2007 - 22:34:29, insgesamt einmal bearbeitet
Netjerduai
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 22:18:17    Titel:

Würde sagen, wenn man fürs Examen mit Lehrbüchern und nicht mit Aufsätzen oder dergleichen arbeitet, dann sollte man sowieso mal 2 Lehrbücher zur Hand haben, denn eines deckt nie alles ab... ist leider so.

Dann lieber noch zusätzlich ein gutes Skript kaufen und abgleichen und sicht andere Stellen in ner Zeitschrift oder so durchlesen....
Die JuS bietet ja jetzt sowas an wie ein Repetitorium anhand von AUfsätzen....

Mal sehen wie das so verläuft...

Für VerwprozR noch den Hufen
Low-Rider
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 22:23:53    Titel:

Unser Professor hatte seine Vorlesung nach dem Lehrbuch von Detterbeck ausgerichtet, daher war es naheliegend es zu lesen, was ich auch gemacht hatte.
Er ist tatsächlich etwas lückenhaft, daher steht für mich fest, dass ich den Maurer, Allgemeines Verwaltungsrecht lesen werde in der Examensvorbereitung.
Obwohl ich von der "Grundrisse des Rechts-Reihe" nicht viel halte, muss dieses Werk gelesen werden. Daher können wir Verwaltungsrecht AT als erledigt betrachten.

Für das Verfassungsprozessrecht will ich auf Robbers, Verfassungsprozessuale Probleme in der öffentlich-rechtlichen Arbeit zurückgreifen und mit Hillgruber/Goos vertiefen. Hillgruber/Goos ist im Verfassungsprozessrecht das, was Schenke im Verwaltungsprozessrecht ist. Daher steht auch bei Verfassungsprozessrecht und Verwaltungsprozessrecht die Entscheidung fest. Wenn jemand dazu was sagen will, soll er das bitte tun. Smile

Zu Europarecht: Hier will ich auf Herrmann zurückgreifen, und mit dem Arndt vertiefen. Was ist davon zu halten? Reicht das aus? oder ist Arndt zu wenig?

Die Bereiche, wo ich mit der Literaturauswahl etwas unsicher bin, sind Grundrechte, Staatsorganisationsrecht und Bauplanungsrecht als Teil des Öffentlichen Baurechts.
Zu Beginn des Studiums wurde der Degenhart gelesen, welches mir aber gar nicht zugesagt hat.
Zum Staatsorganisationsrecht wurde nun der Maurer empfohlen. Das war auch meine Idee.....von der Grundrisse des Rechts-Reihe halte ich aber -mit sehr sehr sehr wenigen Ausnahme, nicht viel, daher die Frage: Ist dieses Buch für die Examensvorbereitung wirklich geeignet (so wie der Maurer zum Verwaltungsrecht AT)?

Zu den Grundrechten habe ich, wie die meisten, bereits zu Beginn des Studiums Pieroth/Schlink gelesen, war auch alles ganz gut, aber ich will was neues probieren. Was ist von Manssen und Hufen (ebenfalls Grundrisse des Rechts-Reihe) zu halten für die Examensvorbereitung?
Eines dieser beiden Bücher will ich lesen und mit Volkmann, Grundrechte (Fallsammlung) vertiefen.

Zum Baurecht will ich auf die beiden Bände von Finkelnburg/Ortloff zurückgreifen oder auf Stollmann, öffentliches Baurecht. Das landesspezifische Bauordnungsrecht will ich aber mit einem landesspezifischen Buch lernen.

Was ist von dieser Auswahl zu halten?
Low-Rider
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 22:27:01    Titel:

Ich fasse mal zusammen:

Grundrechte: Manssen oder Hufen, jeweils i.V.m. Volkmann, Grundrechte

Staatsorganisationsrecht: Maurer

Verfassungsprozessrecht: Robbers i.V.m. Hillgruber/Goos

Verwaltungsprozessrecht: Schenke

Europarecht: Herrman i.V.m. Arndt

Verwaltungsrecht AT: Maurer

Baurecht: Stollmann oder die beiden Bände Ortloff/Finkelnburg jeweils i.V.m. Ibler, Öffentliches Baurecht

Was ist insgesamt davon zu halten?
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 19 Okt 2007 - 08:07:32    Titel:

Klingt gut, den Ibler hatte ich vergessen zu erwähnen, der ist allerdings in der Tat ausgesprochen empfehlenswert, da er das gesamte examensrelevante Wissen in acht mustergültigen Fallbearbeitungen unterbringt.
Als Lehrbuch halte ich im Baurecht dennoch den Dürr für das Nonplusultra. Davon gibt es auch - dann jeweils mit Co-Autor - Auflage für andere Bundesländer als BW.
Low-Rider
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 19 Okt 2007 - 11:14:33    Titel:

Den Dürr habe ich schon gelesen, und das auch nur, weil das Bauordnungsrecht landesspezifisch ist.


Würdet ihr sagen, dss die Literaturauswahl zu den Gebieten im Hinblick auf die Examensvorbereitung in Ordnung ist?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Examensvorbereitung: Öffentliches Recht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum