Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

hab probleme mit Sachtextinterpretation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> hab probleme mit Sachtextinterpretation
 
Autor Nachricht
chibi_shizuka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beiträge: 30
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2007 - 14:57:49    Titel: hab probleme mit Sachtextinterpretation

hi

Wollte euch fragen ob ihr mir helfen könntet. Ich soll einen Text interpretieren und dort die Argumentationsstrucktur herrausfinden und die sprachlichen Mittel (und deren Funktion).

Leider bekomme ich das nicht auf die Reihe. Weiß nämlich nicht wie ich erkenne, ob es Synthese. These oder Argument ist. Ist einfach zu schwer für mich bin in Deutsch nicht so gut.

Quelle: in: Literatur und Lernen. Zur berufsmäßigen Aneignung von Literatur. Hg. von H. HOven
Luchterhand - Verlag, Darmstadt/Neuwied 1985 S. 136

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2007 - 21:49:24    Titel:

Mhm, bekommst Du es bei dem Dir vorliegendem Text nicht hin oder bekommst Du es generell nicht hin?
Du könntest ja mal den Sachtext hier reinstellen und deine Gedanken dazu...
chibi_shizuka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beiträge: 30
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2007 - 22:42:10    Titel:

bekomme es generell nicht hin

zu dem text den ich auf hab, hab ich nur vermutet was hier these ist usw. bei den sprachlichen mitteln ist mir halt aufgefallen das der autor agresiv bzw. vorwurfsvoll schreibt

ich hab ihn mal angefügt

http://img229.imageshack.us/img229/9450/deutschrp0.jpg

is leider verkehrt rum sry Shocked
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2007 - 12:56:49    Titel:

Interessanter Text.

Generell würde ich Sachtexte nach zweimaligem Lesen zunächst gliedern - den vorliegenden Text würde ich so gliedern:

1. Abschnitt (Z. 1 - Z. 26) -> Lehrer verwenden eine unangebrachte Didaktik bei der Bearbeitung von Lektüren, was Unlust bei den Schülern herbeiführt (das wäre eine These)

2. Abschnitt (Z. 27 - Z. 64) -> Eine wesentlich "freiere" Bearbeitung von Lektüren, welche mehrere Deutungen (also auch die der Schüler) ermöglicht und auch erwünscht, würde die Freude beim Lesen bei den Schülern wecken (das wäre eine Antithese)

3. Abschnitt (Z. 65 - Z. 76) -> die persönlichen Erfahrungen des Autors bestätigen seine Ansicht, dass eine "freie" Konfrontation mit Lektüren die Faszination für Bücher wecken kann (das wäre die Synthese, praktisch das Ergebnis, welches die Antithese bestätigt)

Wie Du wahrscheinlich erkannt hast, habe ich ich die Sinnabschnitte einfach nach den Absätzen des Autors gewählt - die hat der Autor nämlich sicher nicht zum Spaß gewählt.

Das Thema des Textes ist folglich die Frage nach dem richtigen Umgang mit Literatur in der Schule.

Wie arbeitet der Autor argumentativ?

Im ersten Abschnitt fällt mir besonders die Aussage "Formfragen langweilen die meisten Schüler; das Interesse daran erwacht meist erst später." (Z. 20 ff.) ins Auge - hier benutzt der Autor nämlich eine Behauptung als Argument. Er hat für diese Behauptung nämlich höchstens seine eigenen Erfahrungen als Grundlage - also eine persönliche, nicht jedoch eine sachliche Grundlage. Hier arbeitet er also "induktiv" (er folgert aus einem möglichen Einzelphänomen einen allgemeingültigen Satz).

Ein fundiertes Argument liefert er hingegen beispielsweise im zweiten Abschnitt, indem er den "Mißbrauch unserer Klassiker im Dritten Reich und in der DDR" (Z. 60 f.) erwähnt. Hier arbeitet er in gewisser Weise "deduktiv" und leitet von der Geschichte, also einer allgemeinen Basis, auf die jetzige Zeit ab.

Der dritte Abschnitt ist geprägt von seinen ganz persönlichen Erfahrungen mit Literatur; hier steckt auch die Schlussessenz in der Aussage "Dichtung wirkt, wenn sie tatsächlich Dichtung ist, gerade durch das, was sich jeder Erklärung entzieht" (Z. 74 ff.).


Du hast geschrieben, Du würdest den Stil des Autors als aggressiv bezeichnen - das ist ein ziemlich guter Ansatz! Ich würde noch ein wenig weitergehen und sagen, der Text ist provokativ. Er arbeitet ja sogar in gewisser Weise mit Vorurteilen, wie es in der Schule abläuft - aus der heutigen Zeit und von heutigen didaktischen Möglichkeiten her betrachtet wirkt das zumindest für mich schon leicht überspitzt!

Diese Gedankengänge liefer ich Dir erstmal als Impuls - wie Du weitervorgehen könntest:
- Frag Dich, was der Autor mit dem Text erreichen will / welche Wirkung der Text auf den Leser haben soll
- Wenn Du die Sprache näher untersuchst, achte mal darauf, wann der Autor wo und warum den Konjunktiv gebraucht
- Benutzt der Autor Konnotationen? (also Begriffe, die eine direkte Wertung beim Leser assoziieren; ein Beispiel wäre der Ausdruck "mißbraucht" (Z. 35) - der ruft in der Regel beim Leser eine negative Assoziation hervor)

Nur als Anregung - natürlich steckt in dem Text noch wesentlich mehr!

Ich wünsche Dir ein gutes und vor allem gelungenes Arbeiten mit dem Text!
chibi_shizuka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beiträge: 30
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2007 - 13:02:25    Titel:

vielen lieben dank das hilft mir echt sehr ^^ Very Happy

ähm wir arbeiten zur zeit nur mit these argument bsp und synthese

wäre die antithese dann das argument ?

weiß nämlich nicht ob ich andere sachen verwenden darf

achja wegen dem 1 abschnitt könnte der nicht nur von Zeile 1 - 7 gehn? wegen dem leerem stück dazwischen
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2007 - 13:11:37    Titel:

Die Antithese ist praktisch eine Art "Gegenposition" zur These.
Okay, bei der siebten Zeile ist natürlich noch ein leeres Stück zwischen - aber das passt inhaltlich meiner Meinung nicht, um es als eigenen Abschnitt zu nehmen; "zu den Texten" (Z. 8 ) bezieht sich ja direkt auf "die Texte" (Z. 6 ), also wird keiner "neuer" Gedankengang genannt, sondern ein alter eher nur vertieft. Wink
chibi_shizuka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beiträge: 30
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2007 - 13:13:11    Titel:

cool danke dir

wenn mit dem text fertig bin würdest du ihn eventuell korrektur lessen?
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2007 - 13:19:12    Titel:

chibi_shizuka hat folgendes geschrieben:
cool danke dir

wenn mit dem text fertig bin würdest du ihn eventuell korrektur lessen?


Mhm, auf dem Zettel steht ja, Du musst das morgen abgeben. Ich sag mal so, wenn ich heute nochmal reinschaue, und ihn sehe, kann ich das machen. Ich weiß aber nicht, ob ich heute noch die Zeit zu finde.
Deswegen solltest Du dich besser nicht drauf verlassen. Idea
chibi_shizuka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beiträge: 30
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2007 - 13:19:41    Titel:

alles klar
chibi_shizuka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beiträge: 30
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2007 - 16:47:08    Titel:

@phantz: ähm was für sprachliche mittel gibt es den alle ?

habe heute erfahren das wir nächsten montag klasur schreiben zu diesem thema.

woran erkenne ich den thesen usw. genau ? Du hattest für mich auch viele fremdwörter benutzt die ich nicht kannt gibts da irgendwo ein verzeichnis bzw eine list wo ich bissel nachschauen könnte ? ^^
Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> hab probleme mit Sachtextinterpretation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum