Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schnellzug plus Regentropfen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Schnellzug plus Regentropfen
 
Autor Nachricht
Jacko1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beiträge: 6
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2007 - 17:18:17    Titel: Schnellzug plus Regentropfen

Hi Leute
Habe ein kleines Problem mit einer Physikübungsaufgabe (nebenfach)

Aufgabe: An einem Wagenfenster eines Zuges hinterlassen Regentropfen Spuren, die 61 ° von der Senkrechten abweichen. Die Fallgeschwindigkeit der Tropfen beträgt 7.2 m · s-1.

Wie schnell ist der Zug?

Bis jetzt hab ich noch keinen konkreten Lösungsansatz. Ich denke mir das ich dieses Problem vektoriel betrachtenn muss, oder?

Hilfe ist willkommen.
barachiel
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 699
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2007 - 18:16:28    Titel:

Richtig - du kannst das ganze vektoriell betrachten.
Dabei addiert sich die Geschwindigkeit des Zuges zu der Geschwindigkeit des Regens. Die resultierende Geschwdinigkeit hat eine bestimmte Richtung, welche den angegebenen Winkel einschliesst.
Nun musst du dir nur noch überlegen wie du die Geschwindigkeiten darstellen kannst bzw. welche Geschwindigkeiten welchen Vektoren zugehören, und wie du sie addierst.
Mach dir eine kleine Skizze - dann sollte es ziemlich schnell klar werden.
Jacko1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beiträge: 6
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2007 - 18:36:41    Titel:

Danke für den Tip, habs raus.
Lösung müsste wie folgt aussehen:
v(zug)=v(ges)*cos(90°-61°)
=12,989 m/s
julia07sdl
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2007 - 13:24:44    Titel:

hallo, ich hab die gleiche frage, naja nur mit anderen werten, was hast du denn für v(ges) eingesetzt? Ich komm da trotz deiner gleichung nich drauf, kannst du es mal erklären?
Jacko1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beiträge: 6
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2007 - 14:41:32    Titel:

Du musst dir die Definition der Winkelfunktionen in einem Dreieck anschauen.
Dann kannst du aus sin(61°)=v(zug)/v(ges) und sin(29°)=v(regen)/v(ges)
mit umformen die Gleichung v(zug)=(sin(61°)/sin(29°))*v(reg).
61° ist bei mir der Winkel zwischen der Senkrechten und dem Vektor v(ges).
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 2774
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2007 - 14:43:53    Titel:

Hallo!

Wenn Du mit dem Tangens rechnest, dann brauchst Du noch nicht mal die Gesamtgeschwindigkeit.
Bzw.: Dein sin(61°)/sin(29°) ist eigentlich tan(61°): sin(90°-61°) ist ja gerade cos(61°). Dann hast Du nur noch sin(61°)/cos(61°) und das ist gleich tan(61°).

Gruß
Marco
julia07sdl
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2007 - 14:57:31    Titel:

ein großes danke an euch beiden, ihr habt mir sehr geholfen Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Schnellzug plus Regentropfen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum