Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bücherauswahl
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Bücherauswahl
 
Autor Nachricht
Arzu87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2005
Beiträge: 258
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2007 - 20:52:33    Titel: Bücherauswahl

Hey Leute Very Happy

Kann mir jemand Lehrbücher, Fallbücher usw. empfehlen, die sehr gut für das 2.Semester geeignet sind?Ich kann mich einfach nicht entscheiden, welche ich kaufen soll...Meine Aufwendungen sollen sich ja auch lohnen.Ich möchte kein Geld verschwenden.
Außerdem werden wir in Kürze viele Hausarbeiten und Klausuren schreiben. Mir ist es wichtig, dass ich bis dahin mit dem Stoff durchkomme. Mit Lehrbüchern ist es nicht einfach den ganzen Stoff sich aneignen zu können und sie sind auch teurer. Ich meine, dass die Bücher nicht sehr umfangreich sein sollten, da ich auch nicht alles beim 1. Durchlesen verstehe...


Staatsrecht II
Strafrecht II
Schuldrecht BT I (Deliktsrecht)
Schuldrecht AT


Danke im Voraus! Smile
Dr:Chaos
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2007
Beiträge: 93
Wohnort: Frankfurt(Oder)

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2007 - 21:19:32    Titel:

Kann mir jemand etwas für Rechtsphilosophie und Logig für Juristen empfehlen, unser Prof. hat nicht wirklich einen roten Faden, den man folgen kann.
Ist in ÖffR der Degenhart oder der Maurer besser?
Ist Brox für Zivilrecht AT ausreichend?
Ich bim im 1.Sem an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 - 08:02:37    Titel: Re: Bücherauswahl

Arzu87 hat folgendes geschrieben:

Staatsrecht II
Strafrecht II
Schuldrecht BT I (Deliktsrecht)
Schuldrecht AT


Ich empfehle für Schuldrecht AT folgende Fallbücher:

1) Lernen mit Fällen (Schwabe/Kleinhenz)
2) Die Schuldrechtsklausur (Tutorium Jura)

Im Schuldrecht ist es ganz besonders wichtig, Fälle zu üben, um die Systematik zu verstehen - von Anfang an. Dann macht das besonders viel Spaß (v.a. Kaufrecht Smile !).

Lehrbücher:
Im Schuldrecht AT habe ich Looschelders, würde aber nicht sagen, dass der mich besonders überzeugt. Im Schuldrecht habe ich fast überhaupt kein Lehrbuch gelesen. Wichtig ist, dass man die Systematik versteht. Die entscheidenden Stellen kann man dann nachlesen. Ich persönlich halte auch nichts davon, ein Lehrbuch "stumpf" durchzulesen. Für die besonderen Verträge hatte ich "Examensrepetitorium im Besonderen Schuldrecht" von Huber. Lag aber daran, dass das mein Prof war Wink. Ist aber ein sehr gutes Lehrbuch und auch, wenn es sich primär an Examenskandidaten richtet, ist es auch für Anfänger geeignet.

Im Deliktsrecht hatte ich "Gesetzliche Schuldverhältnisse" von Schwarz/Wand. Handelt von allen gesetzlichen Schuldverhältnissen, also Deliktsrecht, Bereicherungsrecht, GoA. Sehr fallorientiert und auch gut verständlich.

Für Staatsrecht II (Grundrechte?) hatte ich Pieroth/Schlink. Habe aber auch dort viel mehr mit Fällen geübt (AG!) und dann die entscheidenden Stellen in Lehrbuch und auch Kommentaren nachgelesen (in Kommentaren findet man häufig gute Argumente).

Für Strafrecht II müsste man zunächst mal wissen, was bei euch Strafrecht II ist (AT 2? BT 1?...). Für den BT empfehle ich jedenfalls ohne Wenn und Aber Rengier.

Noch was: Empfehlungen sind natürlich immer gut und schön, aber letztlich lernt jeder anders und passt demzufolge ein anderes Buch am besten zu ihm. Am besten erstmal Bücher ausleihen, einlesen und dann ggf. kaufen.


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 24 Okt 2007 - 15:47:52, insgesamt einmal bearbeitet
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 - 08:11:47    Titel:

Dr:Chaos hat folgendes geschrieben:
Kann mir jemand etwas für Rechtsphilosophie und Logig für Juristen empfehlen, unser Prof. hat nicht wirklich einen roten Faden, den man folgen kann.
Ist in ÖffR der Degenhart oder der Maurer besser?
Ist Brox für Zivilrecht AT ausreichend?
Ich bim im 1.Sem an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)


Im BGB AT ist Brox vom materiellen Wissen sicher ausreichend. Vergiss aber nicht, Fälle zu üben. Grad im Zivilrecht! Schau dir vielleicht dazu auch mal die Reihe "Tutorium Jura, Die Anfängerklausur im BGB" an und "Lernen mit Fällen" von Schwabe. Da kenne ich die BGB AT-Fälle allerdings nicht.

Für Rechtsphilosophie ist eine Lehrbuchempfehlung schwierig, da alle Dozenten wohl andere Akzente setzen dürften. Auch wenn es schwierig ist, würde ich da hautpsächlich mit der Vorlesung arbeiten. Musste ja eh nur bestehen Wink ; die Kernfächer sind viiiiiiel wichtiger. Deshalb würde ich auch nicht zu viel Zeit mit Rechtsphilo verschwenden.

Mit ÖffR meinst du, denke ich, Staatsorganisationsrecht. Nun ja... Also, da hatte ich den Ipsen, habe ich aber höchstens bis zur Hälfte gelesen. War für mich damals viel zu kompliziert. Bin dann schon gleich aufs fallorientierte Lernen umgesprungen.

Ach ja, und welches Lehrbuch für dich persönlich geeigneter ist, musst du selbst herausfinden. Ausleihen und ausprobieren.

Im 1. Sem. habe ich übrigens nebenher mir noch die kleinen süßen Niederle-Heftchen gekauft und die haben mir da viel gebracht. Jedoch nur nebenher, natürlich nicht ausschließlich!
robelz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 261

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 - 09:21:54    Titel:

Bei Rechtsphilo ist wohl HORN das "Standardwerk", aber was bringt es, wenn der Prof den Schwerpunkt anders setzt?

@ Marina: Ist es Holger Michael Kleinhenz bei "Lernen mit Fällen"?
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 - 12:36:31    Titel:

Für Schuldrecht AT ist der Looschelders m.E. mit Abstand am empfehlenswertesten. Es gibt nunmehr auch das Buch zum BT in erster Auflage; das habe ich allerdings noch nicht gelesen.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 - 15:44:35    Titel:

Oh Mist, hab mich vertan! Ich hab gar nicht Brox/Walker - der ist ja zum Besonderen Schuldrecht Embarassed !
Ich hab auch den Looschelders Exclamation

@ robelz: Ja, es ist Holger Kleinhenz.
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2007 - 12:15:58    Titel:

Shafirion hat folgendes geschrieben:
Für Schuldrecht AT ist der Looschelders m.E. mit Abstand am empfehlenswertesten. Es gibt nunmehr auch das Buch zum BT in erster Auflage; das habe ich allerdings noch nicht gelesen.


Dem kann ich nur beipflichten. Ich hab' sowohl den AT, als auch den BT hier. Den Hype um Brox/Walker kann ich hinsichtlich des Schuldrechts nicht verstehen.

Strafrecht würde ich dir zu Kindhäuser raten. AT hatte ich noch von Wessels/Beulke, beim BT bin ich jetzt aber auf Kindhäuser umgestiegen, da verständlicher, übersichtlicher und vor allem auch ausführlicher.

Staatsrecht II rate ich dir auf jeden Fall von Ipsen ab! Pieroth/Schlink scheint das Standard-Werk zu sein, hier fand ich aber die Übersichtlichkeit nicht so toll. Sachs soll ein ordentliches Lehrbuch zu den Grundrechten geschrieben haben.
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2007 - 12:47:20    Titel:

BGB AT: Larenz/Wolf

Schuldrecht AT: Looschelders

Deliktsrecht: Kötz/Wagner

Staatsrecht II: Sachs oder Epping
walander
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.10.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2007 - 18:17:29    Titel:

Hi,

also ich bin immer gut mit den Büchern vom Fall-Fallag "die Fälle" gefahren, oder mit Skripten von Alpmann Schmidt. Gibt es z.B. bei www.jusbook.de, gebraucht reicht fürs zweite Semester finde ich.

Dann viel Spaß beim Büffeln...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Bücherauswahl
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum