Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

REcht/ausdruck kontrolle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> REcht/ausdruck kontrolle
 
Autor Nachricht
davidjacobi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2007 - 20:16:53    Titel: REcht/ausdruck kontrolle

Hi ich bin in rechtschreibung und in Ausdruck net der hellste kann mir jemand weiterhelfen und mir bei meinem text helfen indem den jemand mal kontrolliert danke shcon mal


Die Novelle von Günter Grass “Katz und Maus” befasst sich mit dem Leben heranwachsender Jugendlicher während der Kriegszeit und der Nazidiktatur. Die detaillierte Beschreibung Pilenz über seine Clique, sein Leben und vor allem die Darbietung über Mahlke, der neben Pilenz zu den wichtigsten Figuren in der Novelle gehört, führt zu einem Bild der psychischen, geistlichen und politischen Situation kleinbürgerlicher Menschen während der von Nationalistischen Idealen geprägten Gesellschaftlichen Zeit. Sein soziales Umfeld, seine Clique und verschiedene Institutionen beeinflussen und Formen gravierend die Person Joachim Mahlke sowohl in dem charakterlich Verhaltensmuster und dem äußerlichen Erscheinungsbild als auch im Auftreten vor der Gruppe.
Die Charakterisierung dieses Protagonisten wird auf der einen Seite einige Abnormalitäten zeigen, die ihn von einem üblichen Jugendlichen in seinem Alter weit distanzieren werden, jedoch gibt es auch hin und wieder Eigenschaften und Handlungen die ihn fast als ein Leitperson erscheinen lassen an dessen Aktionen man sich ohne weiteres Orientieren kann. Mahlke ist eine sehr tragische Figur. Er ist wesentlicher weiter in seiner Entwicklung als der Rest seiner Clique. Jedoch beruht seine Reife nur auf physischer Basis nicht auf psychischer. Das erkennt man vor allem daran wie er mit seinem übergroßen Adamsapfel umgeht. Jede Bewegung, alles was er sagt und macht dient nur einem einzigen Zweck , vom Adamsapfel abzulenken. Die Ironie dabei ist nur, dass gerade seine Verzweifelten versuche sein vermeintlichen Makel zu verstecken den Ich- Erzähler immer wieder aufs neue dazu animieren auf die Existenz des übergroßen Adamsapfel aufmerksam zu machen.
Man kann sagen das der Adamsapfel eigentlich als Symbol der unreife dieses doch sehr männlich wirkenden Jugendlichen dient. Obwohl sein Körper fast vollständig ausgewachsen ist schafft er es nicht sich mit seinem Adamsapfel abzufinden und sich so zu akzeptieren wie er nun mal ist, als Mensch mit schwächen und stärken. Es liegt der Gedanke nahe das sich Mahlke selber in einen Teufelskreis involviert hat und da auch nicht mehr ohne Hilfe von Außenstehenden raus findet. Während er versucht mit Kuriosen Gegenständen und ungewöhnlichen Aktionen andere daran zu hindern seinen Adamsapfel zu betrachten um nach Integration in die Clique zu streben entfernt er sich jedoch mit jeder dieser taten von seinem Ziel. Sein Bedürfnis von der Clique anerkannt zu werden und geschätzt zu werden beruht nicht darauf freunde zu finden mit den er reden kann und den er alles anvertrauen kann. Ich glaube das hat vor allem was damit zu tun das er nie wirklich eine Bezugsperson hatte. Mit dem Tod seines Vaters fehlte ihm jene männliche Person die er respektieren konnte und an die er sich in Zeiten der Not wenden konnte. Denn Aufgewachsen ist er bei seiner Tante und seiner Mutter wobei deutlich zu erkennen ist, dass er mehr die Person ist, an die sich die beiden ruhigen Frauen orientieren anstatt das er sie als Vorbilder nehmen könnte. Somit schlüpft er selbst in eine Art Vaterrolle und das in seinem jungen Alter. Außerdem ist schwierig für jemanden der die meisten bzw. alle Menschen in seiner Umgebung als Kongruenten sieht mit den er sich messen muss, die er komme was wolle übertreffen muss. Auf dieser Basis ist es einem Menschen wie Mahlke unmöglich mit diesen familiären Umfeld und den Minderwertigkeits komplexen um seinen Adamsapfel Freundschaften zu schließen. Damit wird es ihm nie gelingen in der Clique akzeptiert zu werden solange er sich nicht selber akzeptiert. Obwohl zunächst der Anschein erweckt wird das er alles machen würde um von seinen Altergenossen bewundert zu werden und wie man heute sagen würde dazu zu gehören.


Zuletzt bearbeitet von davidjacobi am 25 Okt 2007 - 20:41:14, insgesamt einmal bearbeitet
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1722
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2007 - 20:37:12    Titel:

Zitat:
"Das Trümmerliterarische Werk des Nachkriegsautors Günter Grass 'Katz und Maus'” -

kontrolliere das mal bitte, G.G. - genannt Grass, hat nix mit Trümmerliteratur zu tun.

... - o.k.?

Dann werde ich auch weiterlesen!

Antonius Rey.
davidjacobi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2007 - 20:40:00    Titel: :D

stimmt man son rotz erstmal sorry schreib ich dafür Novelle
habe das voll verpeilt davor hatten ma wo warst du adam
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2007 - 07:17:45    Titel: Re: :D

davidjacobi hat folgendes geschrieben:
stimmt man son rotz erstmal sorry schreib ich dafür Novelle
habe das voll verpeilt davor hatten ma wo warst du adam



WAS?!
Ich hab jetzt nichts verstanden. Versuch dich doch an die Rechtschreibung und die Zeichensetzung zu halten- nicht nur in deinen Hausaufgaben!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> REcht/ausdruck kontrolle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum