Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Massenbestimmung mit von Schwerpunktsverschiebung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Massenbestimmung mit von Schwerpunktsverschiebung
 
Autor Nachricht
Isaac1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 182

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2007 - 16:15:23    Titel: Massenbestimmung mit von Schwerpunktsverschiebung

Ich soll den Schwerpunkt eines Besens bestimmen, dann ein gewicht dranhängen udn wiueder bestimmen und ausd er Verschiebung soll ich die Masse bestimmen!

Wie macht man sowas?

Mein ansatz:

x=[int]xdm/[int]dm
xm=0,5m²
m=2x

und:

x=[int]xdm/[int]dm

x(m+m_z)=0,5(m+m_z)²

2x-m_z=m

Wobei x der Schwerpunkt, m_z die zusätzliche Masse und m die Masse des Besens ist.
Kann man das so machen?
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2007 - 17:18:18    Titel:

Sllst du die Schwerpunktsbestimmung experimentell/manuell vornehmen? Komischerweise nimmt man für solche Aufgabebn immer Besen.

Wessen Masse sollst du bestimmen? Des Besens oder des Gewichtsstücks?
Isaac1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 182

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2007 - 20:06:10    Titel:

Nun, ich sollte den Schwerpunkt experimentell bestimmen, dann ein Gewicht dranhängen, von dem ich weiß wie schwer es ist udn dann den neuen Schwerpunkt ermittteln und dann die Masse berechnen!

Kann cih das so mit INtegralen machen? Ich hab danach gewogen und komme auf 0,4kg
Ich dachte das Ergebnis der Rechnung stimmt nicht so ganz weil die Masse nicht glecihmäßig über den Besen verteilt ist.

Aber iendwie muss man das doch anders auch rechnen können? Weil Integrale haben wir in der Schule noch gar nicht durchgenommen Mad
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2007 - 22:41:58    Titel:

über Drehmomente habt ihr aber gesprochen?
Isaac1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 182

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2007 - 20:04:49    Titel:

Klar, aber wenn ich die Drehmomente glecihsetzte:

M=M´
rF=r´F´

r udn r´hab ich und F bzw. F´sind ja:
F=mg F´=m´g

Dann hab ich eine Gleichung und eine Unbekannte

Dann mit dem Gewicht:

xng=x´n´g

Wobei x, x´, n, und n´neue Variablen sind, wobei wieder n und n´unbekannt sind, aber ich weiß, dass zB n´=n´´+n_zusatz
Aber weil ja der Schwerpunkt gewandert ist, hab cih jetzt 2 Gleichungen mit 4 Unbekannten, udn das ist meines Wissens nciht lösbar!!

Hat jemand nen neuen Ansatz für mcih, weil der hier führt offenscihtlich nicht ans Ziel!
Isaac1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 182

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2007 - 12:26:16    Titel:

Hat keiner was zu sagen? Das kann ja nciht stimmen!!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Massenbestimmung mit von Schwerpunktsverschiebung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum