Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Katz und Maus... Bedeutung dieser beiden Symbole?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Katz und Maus... Bedeutung dieser beiden Symbole?
 
Autor Nachricht
otacon3105
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2007 - 12:08:12    Titel: Katz und Maus... Bedeutung dieser beiden Symbole?

Hallo liebe Community!

Ich hab mal ne Frage bezüglich des Buches Günther Grass' .
Soll einen Vortrag über ihn und seinen lit. Einfluss schreiben in Verbindung mit dem Buch Katz und Maus.

Das Buch ist gelesen allerdings werfen sich bei mir so einige Fragen auf expliziet über die Symbolik der Katz und der Maus...

Mein Vorschlag wäre: Die Maus, auch "großer Mahlke" genannt soll Mahlke (Hauptakteur) verdeutlichen. Die Katze ist sein heimliches Ego nach Anerkennung und beflügelt ihn zu Höchstleistungen wie z.B. das Tauchen in den Schiffwracks.

Was meint ihr dazu?

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet, bevor ich mich komplett darin verrenne
Tulla
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2007
Beiträge: 164
Wohnort: Vechta

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2007 - 13:16:08    Titel:

Passt ganz gut, meine ich. Die Anfangsszene zeigt ja sehr deutlich, dass Mahlke mit seinem als Makel empfundenden Adamsapfel verletztlich ist, die Katze (von Pilenz darauf angesetzt) springt ihn an, als er döst, und verletzt ihn dort.

Der Adamsapfel, der mit der Maus verglichen wird, wird im folgenden Geschehen ja auch ständig von ihm verdeckt (Bommeln, Ritterkreuz), versuchsweise zumindest. Seine Leistungen zielen also darauf ab, seine
Schwachstelle zu verdecken, seine Verletztlichkeit zu mindern.
Dafür schießt er auch Menschen ab, obwohl er als Christ eigentlich andere
Werte haben sollte.

In der Katze sehe ich eher die Gesellschaft symbolisiert, den NS, der Mahlke bedroht, den Andersartigen, der er sich daher verzweifelt und ziemlich vergeblich anpassen will.
Katzen sind Raubtiere und reichlich gnadenlos, wenn sie in Aktion sind.
Scheinbar sind sie aber auch kuschelig und friedlich, sie können täuschen,
auch h8ier sehe ich eine Parallele zum NS.

Das wär so mein Ansatz, hoffentlich ist er anregend für dich.

Viel Erfolg! Tulla
otacon3105
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2007 - 13:35:15    Titel:

*räusper*

Hallo Tulla... Tulla Pokiefke?! Surprised

mhhh den ersten teil, mit der maus ist sehr eindeutig und leicht verständlich, allerdings will mit der vergleich des ns-regimes und der katze nicht ganz einleuchten.

in wie fern bedroht die katze / ns-regime ihn denn? so andersartig ist er nicht, denn eigentlich ist der adamsapfel, auch wenn er als sehr groß dargestellt ist kene unart. da du waws sagtest bezüglich gesellschaft würde ich anders rangehen. und zwar wiefolgt: die gesellschaft, verkörpert durch seine freunde Pilenz etc. sind aufs äußerste oberflächlich... erst als Mahlke anfängt grenzwertige leistungen erbringt, findet er beachtung und gehör bei den anderen.
ich würde nicht unbedingt sagen, dass das ns regime ihn bedroht, eher dass er panzerschütze wird um vor den anderen zeugnis ablegen zu wollen wie groß der Mahlke ist.
otacon3105
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2007 - 19:03:52    Titel:

hat denn noch jemand nen ideechen?!
Tulla
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2007
Beiträge: 164
Wohnort: Vechta

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2007 - 22:00:19    Titel:

Klar, Tulla Pokriefke Very Happy

Ich kann nicht finden, dass sich unsere Ansätze widersprechen - Mahlke ist
ja ein komischer Typ, er will Clown werden, kann nicht mit Frauen umgehen,
sein Umgang mit seinem Katholizismus ist auch wenigstens ungewöhnlich, diese Marienanbeterei - natürlich finde ich persönlich eien Adamsapfel auch nicht "schlimm", aber ich laufe auch keinem strengen Bild davon, wie man zu sein hat hinterher - der NS hatte aber sehr wohl ein enges Bild vom Menschen und wehe, du fielst heraus. Er selber scheint sich nicht als dazugehörig zu empfinden.
Heini Pilenz selber ist ja auch ein Außenseiter, daher vielleicht auch seine
Hassliebe zu Mahlke, an dessen Tod er ja am Ende auch schuldig wird bzw. sich so fühlt (und dem er soch immer hinterhergelaufen ist).

Bin auch sehr an anderen Meinungen interessiert, vor allem, wenn sie eigenständig und begründet sind. Das ist dann immer das Interessante,
die sachzentrierte Auseinandersetzung.

Gruß Tulla P.
otacon3105
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2007 - 06:54:28    Titel:

hallo tulla

es gibt nur eine sache die mich irgendwie an deiner theorie mit katze = ns stört und das wäre, dass ja zu anfang pilenz die katze auf"die Maus" wirft oder nenn es wie du möchtest ^^
pilenz is ganz sicher kein anhänger des NS. ich glaube, die katze hat eine andere bedeutung...
glaube nicht, dass grass es uns allen so einfach machen wollte.

ich meine seine allgemeinen intentionen sind schon, die ns zeit anzuprangern etc. aber mahlke is doch ein recht vielschichtiger character...

oder könntest du deinen gedanken noch etwas verfeinern? muss mein referat schon morgen (mittwoch) einreichen... bin mit dem bild der katze echt leicht übwerfordert
Tulla
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2007
Beiträge: 164
Wohnort: Vechta

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2007 - 12:17:22    Titel:

Nur weil Pilenz den Adamsapfel der Katze und allen Katzen der Welt
(oder so ähnlich, ich habe den Text gerade nicht da) zeigt, heißt das nicht, dass er selber Nazi sein muss.
Als Außenseiter unterliegt er potentiell der gleichen Bedrohung wie Mahlke, man kann sagen, dass er den Mahlke benutzt, als Stellvertreter sieht, vielleicht sogar selber aus dem Rampenlicht verschwinden kann, weil Mahlke darin steht.
Das hat wieder mit der Schuld des Pilenz zu tun, der er sich am Ende ja auch nur teilweise stellen kann.

In der Katze sehe ich die Bedrohung an sich, eine Gleichsetzung Katze=Ns ist sicher zu einfach, aber in der dargestellten Zeit ist es eben der NS, der eine massive Gefährdung derer
darstellt, die sich ihm nicht anpassen (können).
Für etwas mehr als einen abnorm großen Adamsapfel, für eine Behinderung z.B. wurde man schlicht ermordet.
Oder für seine Herkunft, wenn es nicht die war, die gewünscht wurde.
Der NS hat kein Monopol auf Schrecken und Bedrohung, aber er verkörpert sie in hohem Maße. Die Katze ist das amoralische Raubtier, das lauert. Unmenschlich und schnell.

Es gibt übrigens eine Figur im Text, die sich der Polarisierung, dem Spiel
aus Bedrohung, Anpassung, Druck und Angst entziehen kann, einfach, weil sie ist, wie ist ist - Tulla Very Happy

That´s why! LG Tulla

Und viel Erfolg!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Katz und Maus... Bedeutung dieser beiden Symbole?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum