Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Persönliche Eindrücke
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Persönliche Eindrücke
 
Autor Nachricht
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2007 - 22:23:22    Titel: Re: re

derjim hat folgendes geschrieben:
Ich bin schon gespannt ob es in den Common law Unis wirklich anders zugeht. Mit etwas Glück werde ich das einmal feststellen dürfen.


Was ich gehört habe, ist es da noch viel schlimmer.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2007 - 22:27:48    Titel: re

echt? Na ein Glück das ich inzwischen schon so knallhart abgeklärt bin.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2007 - 22:30:43    Titel:

Schwarze Strümpfe hat folgendes geschrieben:

Gut, ich dachte schon ich hätte eine völlig verquere Wahrnehmung. Denn meine Erfahrung war, dass man schon sozial sehr eingeschränkt sein muss, um hier keinen Anschluss zu kriegen. So war's jedenfalls im 1. Semester. Freut mich aber, dass es dir "bei uns" gefällt. Smile


Mal abgesehen davon, dass es im 1. Semester dennoch wohl immer einfacher ist (schließlich kommt man als Wechsler in einer "Gemeinschaft" hinein) Wink , fühle ich mich hier aber schon jetzt um Welten wohler. Was mir aber auch immer und immer wieder auffällt: In Berlin labert dich jeder an... egal, ob dich jemand in der Vorlesung nach dem Gesetz fragt oder in der Mensa, ob dir das Essen nicht schmeckt, wenn du komisch guckst Smile oder einfach mal nur ein nettes Lächeln übrig hat. In Mainz... ach, lassen wir das Wink . Zu viele Mainzer hier Wink .
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2007 - 22:50:46    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Schwarze Strümpfe hat folgendes geschrieben:

Gut, ich dachte schon ich hätte eine völlig verquere Wahrnehmung. Denn meine Erfahrung war, dass man schon sozial sehr eingeschränkt sein muss, um hier keinen Anschluss zu kriegen. So war's jedenfalls im 1. Semester. Freut mich aber, dass es dir "bei uns" gefällt. Smile


Mal abgesehen davon, dass es im 1. Semester dennoch wohl immer einfacher ist (schließlich kommt man als Wechsler in einer "Gemeinschaft" hinein) Wink , fühle ich mich hier aber schon jetzt um Welten wohler. Was mir aber auch immer und immer wieder auffällt: In Berlin labert dich jeder an... egal, ob dich jemand in der Vorlesung nach dem Gesetz fragt oder in der Mensa, ob dir das Essen nicht schmeckt, wenn du komisch guckst Smile oder einfach mal nur ein nettes Lächeln übrig hat. In Mainz... ach, lassen wir das Wink . Zu viele Mainzer hier Wink .


In der NEON hat mal jemand Hamburg und Berlin verglichen. Die These der Autorin war, dass aufgrund der hohen Anzahl an Nicht-Berlinern das Fremd- und Neusein in einer Stadt eine kollektive Erfahrung sei, und dass daher die Menschen weniger Hemmungen hätten, aufeinander zuzugehen, da jeder weiß, wie blöd man sich fühlt, wenn man vereinzelt und vereinsamt irgendwo rumsteht und -sitzt. Ebenso kenne jeder die Angst beim Herziehen, keine Freunde zu finden. Ganz charmant, die Idee.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 13:16:47    Titel: re

da könnte was dran sein. aber müsste das dann nocht auch für Hamburg oder München gelten? Dazu kommt ja bei der HU noch die Tatsache, aussen hui, innen pfui, also der Charme kalt gekachelter Linoleumflure, denen es anscheinend egal ist ob sich einer da auf den Boden setzt oder raufrotzt Cool und die sonstige innenbauliche Gesamtatmosphäre lässt die Angst vor Kontaktaufnahme eher sinken. Ist schon besser da..an der Crux des dt. Unisystems insgesamt kann das imho aber nur oberflächlich leidlich lindernd wirken.

mfg
derjim
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 16:56:51    Titel: Re: re

derjim hat folgendes geschrieben:
Dazu kommt ja bei der HU noch die Tatsache, aussen hui, innen pfui, also der Charme kalt gekachelter Linoleumflure, denen es anscheinend egal ist ob sich einer da auf den Boden setzt oder raufrotzt Cool und die sonstige innenbauliche Gesamtatmosphäre lässt die Angst vor Kontaktaufnahme eher sinken.


Na, jetzt muss ich meine neue Uni aber mal verteidigen! Cool

Ich muss dir ehrlich sagen, dass es mir persönlich ganz angenehm ist, wenn man in den großen Vorlesungsräumlichkeiten (sprich dem äußerst gemütlichen Kinosaal, Audimax) gepolstert sitzt. Doch, doch, das ist dank meiner Vergleichsmöglichkeiten ein riesiger Vorteil Smile . DAS findet man nämlich nicht überall! Möge es dann noch so viel außen hui, innen pfui sein. Fand ich am Anfang auch, aber mein Blick hat sich schnell auf die wesentlichen Dinge gewandelt, die für die Nutzung der Uni von größerer Bedeutung sind als irgendwelche gekachelten Sonstwas-Flure Wink .

So viel, wie immer Schlechtes Über die HU-Innenausstattung geredet wird, ist da m.E. bei näherer Betrachtung nicht wirklich dran. (Angehende) Studenten, die gerne an die HU möchten, werden dadurch nur grundlos abgeschreckt.

Einen Unterschied macht es weiter, ob man sich die HU in den Semesterferien oder IM Semester anschaut. Ich finde die Atmosphäre dort jedenfalls alles andere als kalt - besonders kuschelig wirds beim Anstehen zum Essen Razz Very Happy .
Netjerduai
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 17:44:11    Titel:

Bin jetzt im 7. Sem. und in der Vorbereitung fürs Examen.
Bereut hab ich es bisher noch nicht und würde mich wohl jederzeit wieder für Jura entscheiden.

Trocken empfand ich es nicht wirklich. Man kann unheimlich viel für sich selbst anwenden oder auch für die Familie und wenn mal gar nichts mehr geht, kann man in seinen Praktika wirklich mehr Verständnis aufbauen (sofern man die Praktika auch macht und nicht schreiben lässt)

Allerdings stimmt es schon, dass es eine Art Massenbetrieb ist.
Leider ist Jura auch eines der Fächer, das viele studieren, weil sie nicht wissen, was sie sonst machen sollen. Das ist schon schade.
Aber: kenne es von meiner Uni so, dass man unter Umständen den Prof sogar zuhause anrufen darf. Die Betreuung ist eigentlich gut, wenn man sie nur zulässt.
Wenn man nach der VL zum Prof geht oder mal in seine Sprechstunde, dann sind die sehr nett und sehr hilfbereit.
Merle87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 18:07:28    Titel:

Vielen vielen Dank für die ganzen Beiträge.
Ich denke, ich kann mir dadurch ungefähr ein Bild machen.
Die meisten Annahmen von mir wurden bestätigt.
Ich weiß jetzt, dass ich diese Entscheidung nicht aus einer Laune heraus treffen darf und dass wirklich sehr viel zu einem Jura Studium gehört.

Danke, ihr habt mir alle sehr geholfen.

Liebe Grüße Merle
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 21:23:55    Titel: Re: re

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Ich finde die Atmosphäre dort jedenfalls alles andere als kalt - besonders kuschelig wirds beim Anstehen zum Essen Razz Very Happy .


Ohja! Höchstwahrscheinlich haben Marina und ich unerkannterweise in der Mensa schonmal beim Anstehen auf Essen 2 gekuschelt.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 21:30:22    Titel: re

Zitat:
Fand ich am Anfang auch, aber mein Blick hat sich schnell auf die wesentlichen Dinge gewandelt,


ich mein ja gerade diesen Eindruck, und nicht die wesentlichen Dinge. Ich mag die HU ja auch. bin gern dort gewesen. Und die Cafeteria-Bedienung hat ja wohl ihren ganz eigenen berliner Charme.. ich sag nur "Wat wolln se?" Cool
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Persönliche Eindrücke
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum