Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vorstellungsgespräch Industirekaufmann kritische Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Vorstellungsgespräch Industirekaufmann kritische Fragen
 
Autor Nachricht
Luego123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2007 - 15:11:09    Titel: Vorstellungsgespräch Industirekaufmann kritische Fragen

Hallo

ich hatte direkt anschließend an ein Assessment Center am Montag ein Einzelgespräch mit den Personalchefs. Da haben Sie mir einige kritische Fragen gestellt, die sind so gut geschult, dass sie dich genau da hinkriegen wo sie dich haben wollen. So war das zumindest bei mir.

kurz zu meiner Vorgeschichte und anschließend die entscheidende Frage:
Ich hab nach meinem Abitur vorgehabt zu studieren. Hatte jedoch erst den Zivildienst geleistet. Während dieser Zeit hab ich gemerkt, dass ich Industriekaufmann werden will und nicht studieren, leider war da dann der Bewerbungszeitraum schon gelaufen und ich muss jetzt 1 Jahr "Pause" machen.

1. Frage: bei der Frage was ich ind em Jahr mach, was sollte ich da am besten antworten? 1 Jahr nichts machen ist sicherlich durchaus schlecht.

2. Frage: Ich habe die Möglichkeit nach der Ausbildung noch zu studieren, was antworte ich wenn ich gefragt werde, ob ich diese Gelegenheit wahrnehmen würde?

Auf der einen Seite denk ich mir, wollen Firmen doch dass man sich weiterbildet und anschließend bei der Firma Karriere macht.
Auf der anderen Seite haben sie in der Ausbildung ein Haufen Geld in dich investiert und finden es bestimmt nicht prickelnd wenn jemand nach der Ausbildung erstmal weg ist.
Dazu muss ich noch sagen, dass die Firma bei der ich dieses Einzelgespräch hatte eine große Firma ist, die nur so viel ausbildet wie sie auch übernehmen kann.
Gibt es vielleicht Unterschiede zwischen großen und kleinen Firmen, bei dieser Frage?


Vielen Dank schon einmal für die Hilfe
Luego
Luego123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 15:37:39    Titel:

hm, ich hab mir schon gedacht, dass des ne schwere Frage ist, wo es keine genaue Antwort geben kann.

Hat vielleicht jemand eine Meinung dazu, wie er es händeln würde?
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2336
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 16:47:21    Titel:

1. Ein Jahr Pause ist tatsächlich sehr schlecht.

2. Dein Gedanke zu investieren und dann zum Studium davonlaufen (und nicht mehr wiederkommen) ist schon richtig. Ich würde auch ungern jemanden ausbilden, von dem ich weiß, daß er hinterher weggeht.

Da sehe ich keinen Unterschied zwischen groß und klein.
Luego123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 17:25:22    Titel:

zu dem 1 Jahr Pause kann ich ja immerhin vielleicht noch sagen dass ich einen längeren Aufenthalt im Ausland plane, beispielsweise England um mein Englisch auf Vordermann zu bringen.

Aber wie ich das Problem mit dem möglichen Studium umgehe, weiss ich einfach nicht. Auch wenn ich sag, dass ich danach wieder zurück zu der Firma will, will ich natürlich auch immerhin wurde ich da ausgebildet, kauft mir des wahrscheinlich niemand ab.
Ich frag mich wie ich aus dieser Zwickmühle rauskomme, auf der anderen Seite gibt es viele Abiturienten die diesen Ausbildungsberuf machen, die müssen sich doch da auch irgendwie rausgeredet haben Smile.
Pappschnecke
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 34
Wohnort: Elmshorn

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 17:31:22    Titel:

also ich würde ehrlicherweise antworten, dass ich zu diesem zeitpunkt noch nicht sagen kann, ob ein studium nach der ausbildung für mich infrage käme. da so eine ausbildung ja gewöhnlich (mindestens) 3 jahre dauert, würde ich mich da noch nicht festlegen wollen und das den herrschaften auch direkt sagen - in einer so langen zeit kann sich viel verändern, besonders die vorstellungen der zukunft.
Luego123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2007 - 23:11:56    Titel:

ich hab mir jetzt überlegt zu sagen, dass ich die option Studium nach der Ausbildung wahrnehmen will, falls ich nicht übernommen werden sollte aufgrund der wirtschaftlichen Lage der Firma. Wenn ich übernommen werden würde, würde ich meinen sicheren Arbeitsplatz lieber nicht riskieren wollen, es sei denn des Unternehmen unterstützt das Studium und sagt sie stellen mich anschließend wieder ein.


Ich denke, des hört sich ganz gut an für ein Unternehmen, oder was meint ihr dazu?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Vorstellungsgespräch Industirekaufmann kritische Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum