Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

JEJUNITIS...?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> JEJUNITIS...?
 
Autor Nachricht
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1728
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 09 Nov 2007 - 19:36:16    Titel: JEJUNITIS...?

Für Sprach- und Rätselfreunde, hier im Forum "Sprachen lernen"!


JEJUNITIS

In der laufenden Spielrunde (9. bis 22. November 2007) lautet das zu erklärende Wort:

JEJUNITIS.

Wie - wo?

Bitte, sehr: "Jejunitis - Jugendkult et cetera? Jeschenkt, wa!
Sie dürfen Umlaute und Sonderzeichen verwenden. (Also tun Sie das bitte auch.)" - So lockt Duden!

*

Ach, so:

Duden steckt dahinter, umsonst: Die Sprachler machen alle Monate ein Besserwisserspiel.

Ja, ein sprachlich-begrifflich-humorvolles; eben eine spielerische Sprachreflexion:

Spiel mit!

Was man sich darunter vorstellen kann?

Schau mal nach, ins Archiv:

Dort wurde vor Monaten gefragt: Was ist ein „Fogosch“?

Und man kann nachlesen, was sich freundliche, humorvolle, intelligente Köpfe ausgedacht haben:

Ein Dame, Frau A. St. aus Niederkrüchten, erklärt sich den/die/das "Fogosch" so:

"Autobahnrandstreifenbegrünungsmähmaschinenaufsatz für den Frühblüherziergehölzradikalschnitt. Fogosch, und ab is."

Weitere Definitionen, die ich Humorfinitionen nennen mag, zu vielen, äh: "Fogoschs...":

http://www.duden.de/sprachspiele/besserwisser/archiv/2007/0727_fogosch.php


* ~ *


Jenutis - nein:

JEJUNITIS

Natürlich:
Das aktuelle Fragespiel kann man hier studieren und beantworten und retournieren:

http://www.duden.de/sprachspiele/besserwisser/teilnahme.php

Man kann natürlich auch in ein entsprechend spezialisiertes Fachwörterbuch kucken - aber das macht keinen Spaß bei diesem Begriff!

Ja, JEJUNITIS ist auch ein deutsches Wort; ja: ein Fremdwort!

Korrigiert!
exphysiker
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 1102

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2007 - 01:19:48    Titel:

naja, dass die Endung -itis auf eine Entzündung hinweist ist ja wohl ziemlich bekannt. Also haben wir schon mal den Bereich, aus dem es stammt.

Und wenn man weiss, dass jejum auf portugiesisch Fasten heisst, dann hat man zumindest ne Ahnung, wo es weh tut, wenn man daran leidet.

Hach, ist es toll wenn man eine romanische Sprache beherrscht. Smile

Ich weiss, es ist nicht Sinn die richtige Bedeutung herauszufinden, aber ich habe einfach keinen Sinn für die Verballhornungen von Wörtern oder Namen. (hmm, vielleicht weil mein Name immer und jedes mal falsch ausgesprochen wird..)

Man könnte auch hierzu sagen: "Autobahnrandstreifenbegrünungsmähmaschinenaufsatz für den Frühblüherziergehölzradikalschnitt" Es ist die Beliebigkeit der sog. witzigen Interpretationsmöglichkeiten, die dann aber doch nichts mit dem Wort selber zu tun haben, die ich an solchen Spielen nicht mag.
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1728
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2007 - 08:48:19    Titel:

Der Ausdruck „paukal“, wie ihn E. Z. aus K. 2004 einmal innerhalb dieser Inszenierung von Duden sprachspielerisch definierte, der kann dich nicht vom Blocker, äh, Hocker reißen?


Zahnärztlicher Fachbegriff, der im Gegensatz zu den Angaben bukkal, palatinal, mesial oder auch distal keinen räumlichen Bezug hat, sondern der Zahnarzthelferin den Zustand der weit reichenden Ahnungslosigkeit signalisiert. Deutungen sind: „Schmerzen paukal”; „Keine Ahnung, wo's dem Schwachkopf wehtut, sieht doch alles gut aus”; „paukale Karies”; „Gebense mal den sechser Bohrer. Ich fang einfach irgendwo an!”; „Dreier bis Siebener paukal”; „Ich wuschel hier noch ein bisschen im Mund herum und Sie schauen nachher mal was wir in diesem Quartal noch abrechnen können”.

Vgl.:
http://www.duden.de/sprachspiele/besserwisser/archiv/2004/0423_paukal.php

*

Als was betrachtest du, exphysiker, „Sprache“? ... Als begrifflichen Zwang?

Nicht zum Spaß, als Erkenntnisprobe sei ein Particulum zitiert aus dem Speicher deines technischen Wissens:
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewtopic.php?p=1252293&highlight=#1252293

„Und wieso müsst ihr dann mit einer 100000 Mann starken Armee gegen LÄCHERLICHE 5000 Plunderhosen-Terroristen angehen?
_________________
Gegen Anthropozentrismus!

Der Sinn des Lebens: Die Erhaltung des Lebens, nicht die der Menschen.“

*
"Plunderhosen" - klasse Wortspiel - wenn kein Lapsus!


Du, doch wohl als Mensch sein wollender Geistes- Träger, willst wissen, was Sinn des "Lebens" sei; wenn kein Menschen mehr dabei ist oder sein wird, im Leben, im Streben, im biologischen Ablauf, in der Evolution....? Soll das suizidal oder existenziell oder nur melancholisch klingen?

Vielleicht (darf ich eine Hypothese wagen:) ... die tapfere Erkenntnis eines Menschen, der nicht weiß, was ein "anthropos" war und ist: Begründer und Träger und Vermittler aller Erkenntnis seit dem Urknall.

- Oder waren das alles a-humane Physiker, die keine Menschen sein wollen oder können oder dürfen - und sich auch nicht fortpflanzten: geistig allgemein oder biologisch individuell?

- Dass alle deine Zahlen und Gesetze in deinen Beiträgen Produkt menschlichen Sprachüberlegens und zweifelnden Froschens - ja: Forschens - sind und bisher alle technischen Spitzenleistungen zu unmenschlichen Zwecken missbraucht wurden - das darf man schon zur Sprache bringen - oder?

- Was hindert dich daran? Weil dein mir unbekannter Name schon mal lächerlich gemacht wurde...? Das begründet deine "wissenschaftlichen" Interessen?

- Ach, zu viele der Ehre...? - Bitte sehr: "Nitimur in vetitum semper cupimusque negata." (Ovid, Amores 3, 4.17) - Die Übersetzung wirst du finden. (Es ist aber poetische Sprache. Und man kann damit auch satirisch umgehen.)

- Ja, auch das, ehrlich:
Danke für deine Reaktion; sie ist ja sprachlich-reflektierend.
Sie ist ja sprachwissenschaftlich betrachtet "illokutiv", "arbiträr"; alsos sehr mesnchlich.

Wow -
den "Richling" als Zugabe (... ach, das ist ein "Sprachspieler"?):

http://www.youtube.com/watch?v=6eICc2qTN28
.
LaChatte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2007 - 09:10:25    Titel:

Zitat:
Ich weiss, es ist nicht Sinn die richtige Bedeutung herauszufinden, aber ich habe einfach keinen Sinn für die Verballhornungen von Wörtern oder Namen. (hmm, vielleicht weil mein Name immer und jedes mal falsch ausgesprochen wird..)


jejunum ist ein Teil des Dünndarms, ich glaube jener, der gleich nach dem Magen kommt...? *Erinnnerungen an den Medi-Kurs rauskratz*
Beau
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 6875
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2007 - 15:54:28    Titel:

LaChatte hat folgendes geschrieben:
jejunum ist ein Teil des Dünndarms

Ach, die Katzen sind schlau... deswegen liebe ich sie. (Salut, LaChatte, mon amie!).

Ihr werdet alles, absolument alles über Jejunitis wissen - dank dem folgenden Artikel, wo alles einfach und klar erklärt wird:

"Gastric metaplasia and small bowel ulcerogenesis in a case of ulcerative jejunitis not related to celiac disease."
Zitat:
The possible relationship between gastric metaplasia and ulcerative lesions in an unusual case of ulcerative jejunitis not related to celiac disease and with extensive gastric metaplasia is discussed. Previous studies have described gastric metaplasia in duodenal ulcers on the basis of endoscopic data, and some authors maintain that acid secretion in metaplastic mucosa could represent a pathogenetic factor of ulcerogenesis, with a self-amplifying mechanism. In the absence of functional evidence, we could provide data, in a case of ulcerative jejunitis, about morphologic signs of acid secretion in gastric metaplastic epithelium using an antibody against HMFG-1, a good marker of acid-secreting fundic cells. Metaplastic areas demonstrated a focal positivity for HMFG-1, and these finding are suggestive of local acid secretion.

(International journal of surgical pathology)


...
LaChatte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2007 - 21:04:40    Titel:

merci, beau-becir, jetzt bin ich wirklich sehr informiert über jejunitis! Laughing

immerhin erinnere ich mich daran, dass der Duodenum der Zwölffingerdarm sein sollte, also das Stück gerade nach dem Magen, der Jejunum kommt dann erst später, und dann kommt noch ein Stück Dünndarm, das nochmals anders heisst.

Ich frag mich nur gerade, ob mein Jejunum noch gefüttert werden will heute abend, oder obs schon reicht?

grüsse, barbara
exphysiker
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 1102

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2007 - 23:39:13    Titel:

Generaltoni hat folgendes geschrieben:
Als was betrachtest du, exphysiker, „Sprache“? ... Als begrifflichen Zwang?


Nein, ich finde das einfach nur nicht lustig sondern ziemlich beschränkt. Aber 'Geschmäcker' sind nun mal verschieden.

Zitat:
"Plunderhosen" - klasse Wortspiel - wenn kein Lapsus!


Ich hoffe doch, dass du bemerkt hast, dass ich den Ausdruck dem vorausgegangenem Beitrag entnommen hab. Ansonsten, kennst du nicht die Plunderhose?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> JEJUNITIS...?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum