Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

5000m-lauf: coopertest 3 km sind in der regel drin
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sport-Forum -> 5000m-lauf: coopertest 3 km sind in der regel drin
 
Autor Nachricht
rohbart
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2006
Beiträge: 534

BeitragVerfasst am: 09 Nov 2007 - 21:07:46    Titel: 5000m-lauf: coopertest 3 km sind in der regel drin

Hallo, ich muss für ne 1 im Sport 5000 m in 21 minuten laufen. Beim coopertest bringe ich es in 12 minuten auf über 3 km wenn ich nicht vorher krafttraining hatte, doch danach wäre nicht mehr sehr viel drin in dem Tempo. Wie kann ich jetzt am besten für die 5km trainieren?
ich dachte dass ich einfach jeden zweiten tag 6 laufen könnte und dann mein Tempo immer weiter steigern. Gibt es eventuell ein sinnvolleres Training? Wie sollte das aufgebaut sien?
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2007 - 00:02:24    Titel:

Wann ist denn die Prüfung?
nebenfachler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 755
Wohnort: BHV

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2007 - 12:18:58    Titel:

Wie viel Zeit hast du noch für dein Training ist die entshceidende Frage!


Wenn du über 3km in 12 min schaffst sind die 5 realistisch...bist du die schon einmal gelaufen? Wie schnell warst du da?


5km würde ich langfristig gesehen über eine Steigerung der Grundlagenausdauer machen. Das heisst lange extensive (Puls ca. 150-160) Ausdauerbelastungen trainieren. Genügend Grundschnelligkeit hast du für die Strecke.

Habe ich deine Idee richtig verstanden...du willst jeden zweiten Tag die 6km volle Pulle laufen? Wenn ja, ist dies äußerst kontraproduktiv!
rohbart
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2006
Beiträge: 534

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2007 - 21:19:12    Titel:

für das training habe ich nocn zeit,
wird wohl nach den Ferien sein.
ich bin jetzt gestern die 5km bei 14km/h gelaufen(jedoch auf Laufband, ist das auf die freie Wildbahn zu übertragen, bei ebener Strecke?)und habe dann noch etwas draufgelegt. Das ganze war nach dem Krafttraining(oben alles, beine wurden durch etwa 60 kilo kreuzheben vorbelastet)
ich wollte es halt in etwa 19 min schaffen, damit ich genug polster für einen schlechten Tag habe.
jeden zweiten tag scheint mir auch gerade zu viel zu sein, wird wohl doch nur 2-3 mal die woche sein.
reicht es, wenn ich mich bei dem tempo auf etwa 6- 7km steigere, und danach geschwindigkeit hochsetze und dafür weniger laufe(etwas mehr als 5km)?
Moravi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 283

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2007 - 01:35:46    Titel:

laufband ist mMn nicht auf die natuer uebertragbar, da du draußen verschiedene faktoren hast, die dich behindern bzw beguenstigen

zum einen kannst du in freier wildbahn nicht immer das tempo genau konstant halten, manchmal wirst du minimalistisch langsamer / schneller, man bemerkt es nicht immer. des weiteren kommen naturfaktoren dazu wie wind (gegen-/rueckenwind) temperatur ( bei zu kalt / zu heiss nicht optimale temperatur fuer volle leistung) niederschlag unebenheiten der strecke, gefaelle/steigung, spitzkehren (abbremsen /beschleunigung) um nur ein paar sachen zu nennen, alles zusammen addiert kommt schon ne menge bei raus.

ich wuerde nicht immer nur auf grundlagenausdauer gehen sondern auch intervall training mit ienbinden 400m intervalle, um bisschen noch schnelligkeit einzuvauen.. aber vor allem trainignsstrecke variieren, auch mal berge mit reinbringen und nicht immer 08/15 trainieren und vllt das tempo erhoehen, so erreicht man nciht so viel wie bei variablem training
nebenfachler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 755
Wohnort: BHV

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2007 - 11:33:27    Titel:

Laufband ist definitiv etwas anderes als draussen, schließ ich mich meinem Vorredner an.

Zum Training, würde ich folgendes Empfehlen:

3x in der Woche (War dein Vorschlag, ist okay!)

ich würde 2x Lange extensive Läufe im freien machen ruhig mehr als eine Stunde Laufen, wenn du kannst...hör auf deinen Körper, der sagt dir wie fit du bist. Dies dient dazu die Grundlagenausdauer zu schulen, und deinen Körper auf längere Belastungen einzustellen.

die dritte Einheit Intervalle, wobei ich da die Streckenllänge varieren würde. 500m sollten sie allerdings immer min. lang sein. Verhältnis Belastung/Erholung - 1/2

Scheint mir für deine Situation das beste zu sein.
rohbart
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2006
Beiträge: 534

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2007 - 17:57:27    Titel:

ok, ich werde das versuchen
wie könnte, dann son Intervalltraining aussehen? Immer 400m pause, 400m pause....? Wie lang sollten die Pausen sein? strecke nochmal gehen, oder weniger?
Wegen grundlagenausdauer: ich bin schon paarmal 20km in 2,5 Stunden gelaufen, was mir dann aber auch ziemlich langsam vorkam und am Ende war ich ganz kaputt. Soll ich das trotzdem weiterhin trainieren?
nebenfachler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 755
Wohnort: BHV

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2007 - 18:17:42    Titel:

2,5 std. ist schon sehr lang, ich würde es bei 90minuten belassen. Wichtig so laufen, dass du dabei noch sprechen kannst.


Intervalltraining: Doppelt so lang Pause wie Belastung!
Vorher Warmlaufen, nachher Auslaufen.

In der Mitte des Trainings Belastung und Erholung abwechseln Verhältniss 1:2! Je nachdem wie lang deine Strecke ist beispielsweise 3x1000m, oder 6x500m.

Die Belastungen mit etwas geringerer Intensität als Maximum.



ca. 4 Wochen vor Zielzeitpunkt die 5000m laufen. ca. 5 Tage Vor der Belastung noch eine Abschlussbelastung laufen, dafür das intervalltraining streichen!
Moravi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 283

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2007 - 20:15:17    Titel:

intervalltraining: 500 belastung, dh. gas geben, danach 1000 meter gemuetlich joggen und das ganze mehrmals.. zb 4x

ich wuerde nicht mehr als 90min laufen, wobei dass schon sehr viel ist.
ich laufe 1h 12km bei lockerem training.. wuerde sogar das nicht ueberschreiten, da 5000m ja mittelstrecke ist und 1h eher fuer langstreckentraining ist
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 - 22:21:35    Titel:

Wer die 3000m in 12 Minuten packt, dem fehlt es wohl nicht an der Schnelligkeit. Setzt man da nicht mit Intervalltraining am falschen Punkt an?

Ich würde auch eher was für die Grundlade machen - eventuell auch noch Schwellentraining.


Und das Laufband ist natürlich nicht nur aufgrund der Faktoren nicht aussagekräftig, Du bist auf dem Band auch schneller.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sport-Forum -> 5000m-lauf: coopertest 3 km sind in der regel drin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum