Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kann mir jemand helfen? Angezeigt wg. Beleidigung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kann mir jemand helfen? Angezeigt wg. Beleidigung
 
Autor Nachricht
americanwoman
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 - 14:48:09    Titel: Kann mir jemand helfen? Angezeigt wg. Beleidigung

Hallo,

ich weiss echt nciht ob ich hier im richtigen Forum bin. Aber ich dachte hier kennt sich evtl jemand damit aus.

Mein jüngerer Nachbar ist angezeigt wurden wegen Beleidigung. Naja die istzurückgezogen wurden aber habe mich halt mit ihm darüber unterhalten letztens. Und da fragte er, ob er dafür ins Gefängnis kommen könnte (also wegen der Beleidigung). Ich hab gesagt das das nicht ginge, stimmt doch oder?? Ich mein, wegen sowas?! Ich finds eh dämlich jemanden deswegen anzuzeigen, dann hätte ich 9 Jahre lang ja täglich jemand anzeigen können.

Und da hab ich ja auch noch eine Frage. Bei mir ist das, wo ich in der Schule täglich beleidigt wurde und fertig gemacht wurde, jetzt so 5 Jahre her. Also seitdem ist gar nichts mehr mit den Jungs da, die lassen mich jetzt gottsei dank in Ruhe. Aber könnte ich die theoretisch auch 5 Jahre nach dem letzten mal fertig machen etc auch noch anzeigen? Ich habs nicht vor weil mir das zu albern ist, ich schaff auch so darübner hinweg zu kommen aber interessiert mich jetzt gerade mal.

Und noch was: Was bringt es eigentlich jemanden wegen Beleidigung, Verarschung oder auch Kränkung etc anzuzeigen? Ich mein, ändern tuts doch eh nciht smehr. Ich begreif die Frau nämlich nicht, das sie ihn wegen einer Beleidigung angezeigt hat. Hab ich noch nie gehört.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 - 15:15:22    Titel:

Wenn du nur eine Frage gestellt hättest, wäre die Antwort möglicherweise einfacher!

Worum ging es denn? Was für den einen Umgangsprache sein mag, könnte für den anderen eine Beleidigung sein.

Ob jemand wegen Beleidigung ins Gefängnis käme?
Vielleicht in der Türkei, wenn er das Türkentum beleidigen würde. Aber in Deutschland?

?
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 - 15:41:46    Titel:

Hallo,

§ 185 StGB - Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Theoretisch ginge es also schon dafür in den Bau zu wandern. Aber das sollte wirklich selten der Fall sein.

Grüße,
Gozo
Kslaughter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.09.2007
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 - 15:50:28    Titel: Re: Kann mir jemand helfen? Angezeigt wg. Beleidigung

americanwoman hat folgendes geschrieben:

Und da hab ich ja auch noch eine Frage. Bei mir ist das, wo ich in der Schule täglich beleidigt wurde und fertig gemacht wurde, jetzt so 5 Jahre her. Also seitdem ist gar nichts mehr mit den Jungs da, die lassen mich jetzt gottsei dank in Ruhe. Aber könnte ich die theoretisch auch 5 Jahre nach dem letzten mal fertig machen etc auch noch anzeigen?


Nein, das ist zu 99% verjährt
americanwoman
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 - 21:02:34    Titel:

achso also wenn etwas ein paar jährchen zurück liegt, dann ist es verjährt? Ich mein, ich will die Idioten eh nicht anzeigen, bringt mich ja auch nicht weiter im Prinzip.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 - 22:02:01    Titel:

Die einfache Beleidigung ist bereits nach drei Jahren verjährt, kann dann also nicht mehr verfolgt werden.

Zitat:
Und noch was: Was bringt es eigentlich jemanden wegen Beleidigung, Verarschung oder auch Kränkung etc anzuzeigen? Ich mein, ändern tuts doch eh nciht smehr. Ich begreif die Frau nämlich nicht, das sie ihn wegen einer Beleidigung angezeigt hat. Hab ich noch nie gehört.

Nicht viel. Die Staatsanwaltschaft stellt solche Verfahren i.d.R. sofort ein und verweist auf den Privatklageweg. Der wiederum ist nicht kostenfrei, sondern es bedarf zu seiner Beschreitung der Zahlung einer Sicherheitsleistung sowie eines Gerichtskostenvorschusses. Also nicht sehr attraktiv...

Verarschung und Kränkung sind keine Straftatbestände. Ersteres kann in einem vermögensrechtlichen Kontext möglicherweise z.B. einen Betrug darstellen.
Kslaughter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.09.2007
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 16 Nov 2007 - 01:42:20    Titel:

StR-Tobi hat folgendes geschrieben:

Verarschung und Kränkung sind keine Straftatbestände



Very HappyVery HappyVery HappyVery HappyVery HappyVery Happy

Wär auch zu hart^^
Leica
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2008 - 20:11:11    Titel: Beleidigung § 185 StGB ohne tätlichen Angriff

Habe am 17.09.07 ein Ermittlungsverfahren/Strafbefehlsverfahren per Post von der Polizei bekommen. Habe mich dazu nicht geäussert. Bisher ist nichts weiter geschehen. Gibt es so etwas wie eine Verjährungsfrist, d.h. wie lange kann dieses Strafverfahren/Ermitllungsverfahren bis zur Anklageschrift aufrecht erhalten bleiben? Oder kann es auch wegen Geringfügigkeit eingestellt werden? Bekomme ich hierüber eine Benachrichtigung? Dank im voraus.
profmk
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.07.2007
Beiträge: 543

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2008 - 20:49:43    Titel:

Kslaughter hat folgendes geschrieben:
StR-Tobi hat folgendes geschrieben:

Verarschung und Kränkung sind keine Straftatbestände



Very HappyVery HappyVery HappyVery HappyVery HappyVery Happy

Wär auch zu hart^^


Welche Beleidigungen sind denn Straftatbestände? Smile

Grüße
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2008 - 20:52:45    Titel:

Man unterscheidet bei den Beleidigungsdelikten zwischen einfacher und tätlicher Beleidigung, Verleumdung und übler Nachrede.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kann mir jemand helfen? Angezeigt wg. Beleidigung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum