Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hat Fernsehen nach dem Lernen eine negative Wirkung?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Hat Fernsehen nach dem Lernen eine negative Wirkung?
 
Autor Nachricht
Knalltüte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 2932
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 18 Nov 2007 - 19:58:59    Titel:

kommt doch eh nur Müll in der Glotze Smile
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 18 Nov 2007 - 20:20:07    Titel:

Ich schaue eigentlich überwiegend N24 und kann nicht behaupten, dass dort sonderlich viel Müll gesendet wird.

Im Gegenteil...
HoLa
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 761

BeitragVerfasst am: 18 Nov 2007 - 21:17:48    Titel:

Hab keine Glotze aber im Fitnessstudio läuft das immer: N24 kommen mäßig präsentierte Nachrichten, deren Auswahl auch fraglich ist, und irgendwelche gekauften Dokus = Müll.
Knalltüte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 2932
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 18 Nov 2007 - 21:30:17    Titel:

HoLa hat folgendes geschrieben:
Hab keine Glotze aber im Fitnessstudio läuft das immer: N24 kommen mäßig präsentierte Nachrichten, deren Auswahl auch fraglich ist, und irgendwelche gekauften Dokus = Müll.

Richtig, des weiteren die ultra wichten Infos über Wok- und Crash-Car-Rennen und sonstige Pro7-Events.
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 18 Nov 2007 - 22:37:19    Titel:

Knalltüte hat folgendes geschrieben:
kommt doch eh nur Müll in der Glotze Smile

Und dafür bezahle ich meine GEZ Gebühren ... Mad
mathegenie0686
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.11.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19 Nov 2007 - 02:23:10    Titel:

Zitat:

Außerdem braucht das Gehirn NACH dem Lernen ca 20-30 Minuten für den "Speichervorgang". Wenn dieser Speichervorgang durch neue Reize gestört wird, gehen einige Lerninhalte wieder verloren. So gesehen funktioniert das Gehirn wie ein Computer. Während du eine Datei speicherst solltest du keine anderen Aktionen durchführen, weil sonst der Speichervorgang behindert wird.
mmmh.. grübel.. und wie ist es danach zu surfen, downlaoden, Musik hören, ect sprich sich mit dem Rechner zu beschäfitigen, mit Ausnahme von Games?

Was sollt man den am besten tun, damit die neuen Informaition richtig abgespeichert werden können Razz
HoLa
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 761

BeitragVerfasst am: 19 Nov 2007 - 15:14:07    Titel:

Zitat:
Außerdem braucht das Gehirn NACH dem Lernen ca 20-30 Minuten für den "Speichervorgang". Wenn dieser Speichervorgang durch neue Reize gestört wird, gehen einige Lerninhalte wieder verloren. So gesehen funktioniert das Gehirn wie ein Computer. Während du eine Datei speicherst solltest du keine anderen Aktionen durchführen, weil sonst der Speichervorgang behindert wird.

Schon mal was von Mehrprozessorsystemen, Parallisierung gehört? Ich kann eine Datei speichern, einen Kernel und ein .tex-paper kompilieren, eine FEM-Rechnung laufen lassen, mp3s hören und surfen. Gleichzeitig.
Das mit dem Gehirn halte ich für blödsinn. Zitier bitte mal seriöse Quellen aus der Neuologie, Neuropsychologie, nicht irgendwelche pseudo-anschaulichen Analogien. Ich habe lernen immer mit seichter Zetreuung (Glotze, PC, Parties) abgeschlossen und bin nie in mich gegangen um den "Speichervorgang" abzuschließen. Schule und Studium trotzdem mit sehr gutem Erfolg durchgezogen und kenne genügend vergleichbare Beispiele.
Alijara
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 19 Nov 2007 - 22:14:30    Titel:

[quote="HoLa"]
Zitat:
Ich habe lernen immer mit seichter Zetreuung (Glotze, PC, Parties) abgeschlossen und bin nie in mich gegangen um den "Speichervorgang" abzuschließen. Schule und Studium trotzdem mit sehr gutem Erfolg durchgezogen und kenne genügend vergleichbare Beispiele.


Das kommt aber auch immer auf die verschiedenen Menschen an! Jeder ist ja in seinem Lernverhalten und dem "Speichern" des Gelernten unterschiedlich...
HoLa
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 761

BeitragVerfasst am: 19 Nov 2007 - 23:24:04    Titel:

Ne. Das glaube ich nicht. Die neurobiologischen Vorgänge werden sich nicht grundlegend unterscheiden (bin da aber auch nicht so der Experte). Leute die sich einreden sie bräuchten unbedingt eine Ruhepause behalten wahrscheinlich trotzdem nix - oder nicht mehr, haben prinzipiell Lernprobleme, oder lernen durch die ritualisierten Pausen und den Gendanken daran einfach unbewusst intensiever und länger, so dass sie glauben die Meditationspausen brächten was. Ich hab noch nie von jemand gehört, dass er sich nach dem lernen erst mal in sich zurück zieht und ruht. Gänger Spruch war mehr "So. Genug gelernt! Jetzt machen wir einen drauf." Und ich kenne viele erfolgreiche Akademiker..
cwc017
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2018 - 19:32:43    Titel:

Hey,
kann man wirklich pauschalisieren, dass das Fernsehen schlecht ist? Nichts für ungut aber ich hatte gute Erinnerungen in der damaligen Kindzeit. Ich fand die gemeinsamen Filme-Abende mit meinen Eltern vor der "Glotze" sehr interessant. Wenn ich mir die jetzige Generation ansehen, ganz speziell meine kleine Cousine muss ich sagen, dass sie sich in ihrem kleinen Kämmerlein einsperren lassen und anti-soziale Aktivitäten betätigen nicht sehr sinnvoll. Deswegen finde ich schon, dass das Fernsehen eine Möglichkeit wäre um die Kinder aus dem Zimmer zu locken um mehr mit der Familie zu unternehmen. Ich werde zB auch demnächst ein Sport-Olympia-Abende mit meinen Freunden bei mir zu hause unternehmen, nur damit ich sie wieder sehen kann. Dazu habe ich mir auch einen Fernseher von der Seite https://www.fernseherkaufen.com
geholt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Hat Fernsehen nach dem Lernen eine negative Wirkung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum