Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Roxin - Strafrecht AT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Roxin - Strafrecht AT
 
Autor Nachricht
robelz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 261

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 19:20:23    Titel: Roxin - Strafrecht AT

... das wohl beste Strafrechtsbuch aller Zeiten. Jedenfalls die Sachen, die ich mir jetzt so durchgelesen habe...

Die Frage ist: Wer hat sich im Studium den Luxus gegönnt, dieses Werk zu lesen? Ich denke, es ist mit Abstand das beste, was man im AT lesen kann, aber man braucht eben auch Zeit...

Also: Wer hats getan?
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 19:22:41    Titel:

Bisher nur sporadisch reingeschaut. Zählt aber zu den Großlehrbüchern, die ich iRd Examensvorbereitung an sich einmal ganz lesen wollte (neben u.a. Baur/Stürner, Reinicke/Tiedtke).
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 19:26:02    Titel:

Ich habe mir im Zuge meiner Anfänger-Hausarbeitsbearbeitung erlaubt, auch über die jeweiligen Fallprobleme hinausgehende Fragen nachzulesen. Nun ja, was soll man sagen, Roxin ist sicherlich einer der deutschen Strafrechtslehrer schlechthin. Ein AT-Problem, das nicht in einem seiner beiden AT-Lehrbücher ausführlich erörtert ist, existiert nicht. Very Happy Ein wenig einfacher zu lesen und ähnlich vollständig, jedoch weit weniger ausführlich, ist der Kühl. Kommt in meiner Hitliste für fette AT-Probleme direkt an zweiter Stelle. Zum vollständigen Lesen zwecks Examensvorbereitung würde ich vielleicht lieber auf ihn zurückgreifen, da mir Roxin da doch etwas zu "intensiv" wäre.
robelz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 261

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 19:31:37    Titel:

Hintergrund meiner Frage: Ich schwanke im Moment zwischen der zielstrebigen Vorbereitung aufs Examen und dem klassischen Studieren, frage mich also, ob ich einfach noch 2 Semster zwischen Rep und StEx bringe, in denen ich mir den Luxus gönne, das gesamte fabelhafte Werk zu lesen und eben andere tolle Bücher. So auch den Medicus RICHTIG zu lesen, also jede Seite, haarklein lesen, verstehen, Quellen nachschauen etc... Halt eine Extrarunde Dogmatik für den Geist Wink

Was denkt ihr?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 19:37:01    Titel:

Ganz ehrlich: Halte ich nichts von. Die Angst vor abgefahrenen Fallkonstellationen und zu wenig Wissen werden dir Medicus und Roxin auch nicht nehmen können. Wenn du wirklich Interesse an einer Extrarunde Dogmatik hast, merk dir das Jahr für eine Diss vor. Wesentlich, wesentlich effizienter.
robelz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 261

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 19:39:13    Titel:

StR-Tobi hat folgendes geschrieben:
Ganz ehrlich: Halte ich nichts von. Die Angst vor abgefahrenen Fallkonstellationen und zu wenig Wissen werden dir Medicus und Roxin auch nicht nehmen können. Wenn du wirklich Interesse an einer Extrarunde Dogmatik hast, merk dir das Jahr für eine Diss vor. Wesentlich, wesentlich effizienter.


Ich habe gar keine Angst, das kann ich Dir versprechen. Manchmal wünschte ich mir weniger Gleichgültigkeit und mehr Adrenalin...

Ich bin einfach nur auf den Geschmack gekommen und würde es gern vertiefen, nur würde das halt auch laaange dauern. Und ich weiss nicht, ob man das nach der Uni noch schafft?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 19:41:31    Titel:

robelz hat folgendes geschrieben:
(...) Ich bin einfach nur auf den Geschmack gekommen und würde es gern vertiefen, nur würde das halt auch laaange dauern. Und ich weiss nicht, ob man das nach der Uni noch schafft?

Wenn du als wissenschaftlicher Mitarbeiter anfangen kannst oder anderweitig gesponsert wirst, sicherlich. Sicher ist es nicht verkehrt, auch noch ein wenig tiefer in die Materie einzusteigen. Aber man muss halt auch an seinen Lebenslauf denken. Ein Jahr ist eine verdammt lange Zeit, die man gut anderweitig nutzen kann.
robelz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 261

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 19:50:05    Titel:

StR-Tobi hat folgendes geschrieben:
robelz hat folgendes geschrieben:
(...) Ich bin einfach nur auf den Geschmack gekommen und würde es gern vertiefen, nur würde das halt auch laaange dauern. Und ich weiss nicht, ob man das nach der Uni noch schafft?

Wenn du als wissenschaftlicher Mitarbeiter anfangen kannst oder anderweitig gesponsert wirst, sicherlich. Sicher ist es nicht verkehrt, auch noch ein wenig tiefer in die Materie einzusteigen. Aber man muss halt auch an seinen Lebenslauf denken. Ein Jahr ist eine verdammt lange Zeit, die man gut anderweitig nutzen kann.

Du bestätigst, was mir das kleine Vernunftsmännchen im Hinterkopf auch die ganze Zeit einhämmert... Vermutlich ist es wirklich besser. Und ich muss mich begnügen, meine "normalen" Lücken mit Roxin zu füllen.

Nebenbei: Sonderlob an Prof. Dr. Ernst, der mir am Montag erzählte, dass er seiner Tochter ein eigenes StrafR AT Buch in einfacher Auflage geschrieben hat. Respekt davor!
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 - 22:19:42    Titel:

StR-Tobi hat folgendes geschrieben:
Ich habe mir im Zuge meiner Anfänger-Hausarbeitsbearbeitung erlaubt, auch über die jeweiligen Fallprobleme hinausgehende Fragen nachzulesen. Nun ja, was soll man sagen, Roxin ist sicherlich einer der deutschen Strafrechtslehrer schlechthin. Ein AT-Problem, das nicht in einem seiner beiden AT-Lehrbücher ausführlich erörtert ist, existiert nicht. Very Happy Ein wenig einfacher zu lesen und ähnlich vollständig, jedoch weit weniger ausführlich, ist der Kühl. Kommt in meiner Hitliste für fette AT-Probleme direkt an zweiter Stelle. Zum vollständigen Lesen zwecks Examensvorbereitung würde ich vielleicht lieber auf ihn zurückgreifen, da mir Roxin da doch etwas zu "intensiv" wäre.


Was Roxin an Ausführlichkeit voraus hat, macht Kühl in der Griffigkeit der Sprache wieder wett. Zumal es keinen wirklichen Vorteil bringt, der sich in Punkten niederschlägt, den Roxin anstatt den Kühl zu "können". Es ist schon überragend, letzteres zu können.
Auf der Hitliste der besten Lehrbücher aller Zeiten hat sich Kühl sicher einen der ersten Plätze reserviert.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2007 - 08:01:53    Titel:

Ich habe in Wessels-Beulke jeden 3. Satz 5 mal lesen müssen. Habe mir das Buch auch gekauft, weil jeder meinte, es sei ein "Muss" (was es vllt. auch ist, aber nicht am Anfang...).
Wenn man es letztlich versteht, ist es natürlich gut, aber es ist einfach nervenaufreibend und man kommt so auch nicht durch... Man muss schon sehr viel Eigeninitiative aufbringen, um z.B. die Irrtumsproblematik zu verstehen. Das klappte bei mir nur mit systematischem Rausschreiben und wirklichem Verstehen, da mein Prof das didaktisch auch nicht rüberbringen konnte.

P.S. Irgendwann im AT 2 habe ich dann aufgegeben und mir Kindhäuser gekauft. Wesentlich angenehmer zu lesen, aber auch nicht unbedingt eines meiner Lieblingsbücher Confused .
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Roxin - Strafrecht AT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum