Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schiefe ebene ... Zugkraft ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Schiefe ebene ... Zugkraft ?
 
Autor Nachricht
Timo_P
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2007 - 13:38:56    Titel: Schiefe ebene ... Zugkraft ?

Hallo,
Habe ein Problem bei der folgenden Aufgabe.

Welche Last kein ein Zug mit der Masse 10000 kg mit konstanter Geschwindigkeit ziehen, ohne zu rutschen ?

Hinweis:
Die Haftreibung der Räder des Zuges auf den Gleisen sorgt dafür, dass die abrollenden Räde nicht durchdrehen und bestimmt damit die max übertragbare Zugkraft des zugs.

Haftreibungszahl und Gleitreibungszahl sind gegeben.

Ich soll nun die Last auf waagerechter, und steiler Strecke berechnen.

Dass auch kein Problem ... kann da Gleichungen aufstellen .. aber ich kann doch die Masse beliebig groß wählen, solang meine Zugkraft stark genug ist,oder ? Also kann ich doch keine konkrete Masse, sondern nur eine Masse in abhängigkeit von der Zugkraft bestimmen, oder?
Timo_P
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2007 - 16:50:40    Titel:

Ich meine wenn ich nun z.B. 1000 kg als Last ranhänge, muss die Lock halt mehr Kraft aufwenden als wenn 500 kg Last vorhanden wären. Die Hangabtriebskraft vergrößert sich ja. Wie soll ich die Aufgaben denn lösen?
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 2774
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2007 - 16:54:59    Titel:

Es steht doch aber da, dass diese Zugkraft eben durch die Haftreibung der Räder begrenzt ist. Du kannst doch nicht beliebig viel Kraft auf die Räder bringen, weil die irgendwann durchdrehen werden.

Gruß
Marco
Timo_P
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2007 - 17:16:52    Titel:

Stimmt. Aber wie komme ich nun an die max. Kraft, die Ziehen darf? my_0 * F_N ?
Timo_P
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2007 - 21:35:28    Titel:

So habe mir es wie folgt überlegt:

F_Zug = my_0 * my_F * F_N
F_Zug = 0,15 * 0,002 *F_N

Ist dieser Zusammenhang korrekt?
Timo_P
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2007 - 13:27:54    Titel:

Ist dieses die begrenzte Kraft ?
Bzw darf ich den Haftreibungskoeffizienten und den Gleitreibungskoeffizienten einfach multiplizieren?
Timo_P
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2007 - 17:06:27    Titel:

Hmm habe grad folgende Beziehung gefunden:

F_Haft = my_haft * F_N
F_Gleit = my_Gleit * F_N

Ich komme einfach net weiter. Bitte um Hilfe :(
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2007 - 11:59:37    Titel:

Dein Post vom 25.11. sieht besser aus als der vom Vortag.

Und ich nehme an, dass du für die "steile" Strecke von der NOrmalkraft (statt der Gewichtskraft) ausgehst?
Timo_P
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 29 Nov 2007 - 12:37:53    Titel:

Welcher Beitrag vom 25.11 ? Habe keinen gefunden. :( ...
Ich brauch nen Ansatz.

Die Gleit und Reibungszahl sollen ja meine max Zugkraft, die ich aufwenden darf ohne dass die Räder durchdrehen begrenzen. Ich finde aber keinen formelmäßigen Zusammenhang. Bitte um Hilfe.
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 29 Nov 2007 - 14:15:01    Titel:

ich meinte Deinen eigenen Beitrag vom 25.11. um 17 Uhr nochwas.

Nimm die Formel für die Haftreibung. Setze für die Normalkraft folgendne Term an: m*g*cos(steigung).
Normalkraft mal Haftreibungskoreffizient=Haftreibungskraft
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Schiefe ebene ... Zugkraft ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum