Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zu einer Aufgabenstellung (Felix Krull, Thomas Mann)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Frage zu einer Aufgabenstellung (Felix Krull, Thomas Mann)
 
Autor Nachricht
Narru
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.11.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2007 - 14:47:16    Titel: Frage zu einer Aufgabenstellung (Felix Krull, Thomas Mann)

Hi, könnt ihr mir bitte beim Verständnis mit der Frage helfen:

Analyse des autobiographischen Erzählens (Erzählerrolle, Leserbezüge )
[bezogen auf Thomas Mann und sein Werk Felix Krull]

wird damit nach der Einbringung der autobiographischen Aspekte von Thomas Mann in seine Texte

oder

wie Felix Krull der seine Autobiographie im Buch schreibt gefragt, sowie die Rolle des Erzählers (alter Felix Krull)

oder was ganz anderes???

danke schonmal
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1729
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2007 - 23:17:30    Titel:

Schon zu spät...?

Krull: „Mein Gesicht verzerrte sich –..."

Felix Krull tritt ja als schwadronierender Ich-Erzähler auf. Er erzählt natürlich nur vordergründig, was ihm passt, eben als Hochstapler, „autobiografisch“; somit halte ich den fachlichen Begriff nur für sinnvoll, wenn er auf Thomas Mann, den Autor, gemünzt wird.

Lies mal hier und bei:
http://www.thomasmann.de/thomasmann/werk/figuren/#felix_krull

"Felix Krull: Hauptfigur des parodistischen Romans von 1954 (entstanden seit 1910). Felix Krull ist das exemplarische Glückskind, das nur sich selbst als wirklich - und die Welt als großen Traum zur Erfüllung seiner Wünsche begreift. Ebenso wie der Bajazzo bleibt er ein Dilettant im großen Reich des Möglichen, legt er sich weder menschlich noch beruflich noch sozial fest; seine Selbstgenügsamkeit ist die genießerische Seite der selben Einsamkeit, an der etwa Gustav von Aschenbach oder Adrian Leverkühn leiden. Thomas Mann schilderte in Felix Krull den eigenen künstlerischen Narzissmus und zugleich ein homoerotisch ersehntes Selbst-Ideal."

Und:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bekenntnisse_des_Hochstaplers_Felix_Krull#Sprache_und_Stil
Armato
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 17 März 2008 - 15:49:15    Titel:

da bin ich auch gerade

ich glaube damit sind die "ansprachen" an den realen leser, also an uns, gemeint

z.B. 2. buch, 5. kapitel (bei meiner Ausgabe s. 90)
JanFGW33b
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 169

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 12:27:28    Titel:

jo damit will krull sich rechtfertigen oder??

mal was anderes...:
weiß einer wie es mit dem Belegen von argumenten aussieht @ Abi?? die können ja kaum von ins verlangen dass wir da Zitate bringen... oder??
6-4 impala
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 15:37:13    Titel:

JanFGW33b hat folgendes geschrieben:
jo damit will krull sich rechtfertigen oder??

mal was anderes...:
weiß einer wie es mit dem Belegen von argumenten aussieht @ Abi?? die können ja kaum von ins verlangen dass wir da Zitate bringen... oder??


hauptsächlich besteht eine analyse eines arguments aus einer trifftigen begründung des verfassers, also des schülers. textbelege aus den gelesenen werken der vier semester dürften eigentlich nicht verlangt werden. machbar ist meiner meinung nach nur ein vergleich der situation mit einem bassenden beispiel. "vgl.: Thomas Mann - Felix Krull"
Schöner sieht und liest es sich natürlich wenn der vergleich ausformuliert wird und teil der begründung ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Frage zu einer Aufgabenstellung (Felix Krull, Thomas Mann)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum