Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Weltanschauung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Weltanschauung
 
Autor Nachricht
cat23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.12.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2007 - 00:55:13    Titel: Weltanschauung

Ja, die Erde ist Rund wie eine Kugel. Das ist die absolute Wahrheit. Aber warum sind wir bloß so naiv? Warum machen wir den selben Fehler wie vor vielen Jahren erneut? Ja, ich sag's euch doch: Die Erde ist ein Quader. Und ich sage es immer wieder! Ich sage es euch, bis ihr es mir glaubt! Jeden Tag! Doch irgendwann kommt ihr, und sperrt mich ein. Ihr nennt mich Verrückt, doch ich bin nicht verrückt - ich tu' dasselbe wie ihr. Du glaubst mir auch nicht, dass die Erde ein Quader ist? Du hast Beweise, dass die Erde rund ist? Dann überleg doch mal, wie es damals war: Damals glaubte auch jeder, die Erde sei eine Scheibe, weil es große Menschen gesagt haben (vermuten wir zumindest, zu wissen, aber dazu werde ich noch kommen). Und heute glauben wir, sie sei eine Kugel, weil es große Menschen gesagt haben. Und weil sie es angeblich bewiesen haben. Aber da ist doch schon der erste Fehler: Wir glauben ihnen einfach. Wir nehmen es einfach so hin, obwohl wir ihre Theorien nicht nachvollziehen können, denken wir: "Das sieht kompliziert aus, das muss stimmen". Oder: "Die Anderen denken auch, dass es stimmt, also stimmt es wohl, wenn es jeder denkt". Damit verfehlen wir aber unser Ziel, denn wir wollen es WISSEN und nicht GLAUBEN. Und sowas können wir generell nicht, aber in diesem Beispiel lässt es sich wunderbar andeuten: Ihr habt wohl warscheinlich selber gar nicht nachgeguckt, ob die Erde eine Kugel ist. Und selbst wenn: Könnt ihr euren Augen vertrauen? Wenn ja - könnt ihr eurem Gehirn vertrauen? Diese beiden kleinen Fieslinge können euch genau so gut die falsche Wahrheit widerspiegeln. Aber nun hört mir schon lang keiner mehr zu: ich bin Verrückt und hinter Gittern. Und die, die mir zuhören werden es für sich behalten oder sind bald bei mir. Nun sind wir bei dem Stand, dass wir unserem Gehirn vertrauen, dass wir unseren Augen trauen, wenn wir selber nachgeschaut haben. Aber das haben wir warscheinlich nicht mal getan. Und was ist wenn nur bei einem einzigen Menschen der Verstand und die Augen richtig funktionieren, und dieser Mensch sieht, dass die Erde ein Quader ist, weil er ganz zufällig Astronaut geworden ist? Dann ist es ein verrückter Astronaut. Du bist verrückt, wenn du etwas weißt, was die Masse nicht weiß. Deswegen behalt's lieber für dich, denn dumm lebt es sich am leichtesten. Und Intelligenz zeichnet sich nicht durch Wissen aus, denn Wissen bedeutet Erfahrung, und Erfahrung bedeutet Vorurteile. Intelligenz zeichnet sich dadurch aus, Dinge in Frage zu stellen, aber dennoch seinen Lebenssinn zu finden und zu verfolgen, sodass man mit einem Lächeln sterben kann.

Dennoch sind wir alle gleich dumm oder gleich schlau, nennt es wie ihr wollt, aber für nichts gibt es Beweise. Ich bin genau so dumm wie ein Kind welches gerade vor ein Auto krabbelt, ich bin genau so dumm wie ein alter, seniler Senior. Wenn man diese 3 Personen am Wissen aus realer perspektiver betrachtet ist das Baby am klügsten, denn es hat am wenigsten Vorurteile. Wenn man diese 3 Personen aus gesellschaftlicher Perspektive betrachtet bin ich am klügsten, denn ich bin nicht zu jung und nicht zu alt um zu denken. Wenn man diese 3 Personen aus menschlicher Perspektive betrachtet ist der Senior am klügsten, denn ihm wird durch sein alter am meißten Erfahrung (= Vorurteile) zugesagt. Doch aus scientischer Perspektive sind wir alle dumm. Menschen sind exakt wie Computer, wir kennen nur JA und NEIN, WAHR und FALSCH, 1 und 0. Die einzige Eigenschaft, die uns vom Computer unterscheidet ist, dass wir Dinge in Frage stellen können, doch die Antworten haben wir immer noch nicht. Die Antworten können wir nur raten, und wenn viele Leute das Gleiche raten, wird es im Allgemeinen als richtig betrachtet, und damit alles andere gleichzeitig als falsch (1 und 0). Damit bin ich erfolgreich verrückt und mein Denken ist falsch. Und mein falsches Denken sieht so aus: Wir wissen nichts, wir vertrauen und schätzen nur, mit unserem Wahr/Falsch-Horizont. Nirgendwo ist nur ein einziger Beweis für irgendetwas. In 100 Jahren sind all "unsere" Theorien wieder als falsch bewiesen worden, und in 1000 Jahren hat es "uns" nie gegeben (aber auch das kann ein großer Denkfehler sein, da er wieder auf Assoziationen und auf der angeblichen Vergangenheit beruht).

Unser Leben ist doch wie ein Computerprogramm, es ist vorgefertigt von den Illuminaten, von unseren Programmierern. Wir können nicht über den Tellerrand hinausschauen, denn sie allein haben uns erfunden und sie allein können bestimmen, was mit uns passiert. Ihr könnt euch ein Blatt Papier nehmen, und ein Strichmännchen malen. Ihr könnt es verändern, wegradieren, vergrößern und verkleinern - aber das Strichmännchen kann es nicht selber entscheiden. Und genau das sind wir. Ich bin auch nur eine erfundene Person der Illuminaten, sie haben sich mich ausgedacht, wie ich diesen Text verfasse. Ich bin Verrückt, ja, ich weiß. Aber auch du bist von den Illuminaten erfunden. Unser Leben läuft so ab, wie sie es bestimmen, wir laufen von A nach B, jeden Tag und immer wieder, ohne es zu merken, dass jemand anderes an unseren Fäden sitzt. Auch ein Computerprogramm hat manchmal Fehler, und bei uns ist es nicht anders: Du kennst das doch. Du bist an einem Ort, wo du vorhher nie gewesen bist, und trotzdem kommt er dir verdammt bekannt vor. Oder du träumst etwas, und einen Tag später passiert es. Nein, das ist kein Zufall. Es gibt keine Zufälle, behaupte ich. Das ist meine eigene Theorie, und ihr dürft sie verachten, ihr folgen und sie in Frage stellen, aber ihr wisst genau so wenig wie ich, und ich denke, das ist auch gut so.

Déjà-vu?! Fehler!
Thomas_1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2007 - 03:49:26    Titel:

Hi cat23.
Trotz der Anfechtbarkeit deines Textes, halte ich ihn für sehr gelungen.
Ich habe sehr oft gelacht. Das tuen bestimmt noch viele andere hier.
cat23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.12.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2007 - 21:38:34    Titel:

Thomas_1 hat folgendes geschrieben:
Hi cat23.
Trotz der Anfechtbarkeit deines Textes, halte ich ihn für sehr gelungen.
Ich habe sehr oft gelacht. Das tuen bestimmt noch viele andere hier.


... sofern sich jemand mal die Mühe macht, und das ganze überhaupt durchliest Wink

Grüsse
Thomas_1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 02 Dez 2007 - 02:37:50    Titel:

Leztendlich muss man sich in dieser Welt "nur" zurechtfinden und sie nicht verstehen!!!
Wir sind nur Menschen, ein Lebewesen, wie eine Schnecke oder ein Vogel.
Wie du schon sagtest, wir haben nicht die leiseste Ahnung.

Es wird immer so bleiben. Immer!!!

Gruß
Thomas
Daddü
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2007
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2007 - 16:54:42    Titel:

dein text ist sehr gelungen .. ich hab mir darüber schon oft gedanken gemacht , ich persönlich glaube nicht das es etwas wirklich rundes gibt .. wenn wir also sagen die erde sei rund so dürfte sie weder kanten noch ecken besitzen .. was totaler schmarn ist wenn man sich mal unsere erde anschaut . totzdem bekommt man überall gesagt das es eben so ist wenn du etwas anderes denkst bist du der verrückte den du darfst den "großen " nicht wiedersprechen so ist das halt . Rolling Eyes
hosenscheisser
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 259

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2007 - 23:30:36    Titel:

Gratulation zu diesem Text!
perseus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.07.2006
Beiträge: 584
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2007 - 09:30:33    Titel: die tragische Würde des menschlichen Lebens

Die letzten Zeilen aus Steven Weinbergs "Die ersten drei Minuten" - Der Ursprung des Universums:

Zitat:
Ich befinde mich, während ich diese Worte niederschreibe, auf dem Heimflug von San Francisco nach Boston, 10 000 Meter hoch über Wyoming. Die Erde unten wirkt sehr freundlich und anheimelnd: hier und da ein paar Wolken, die wir Flaumfedern aussehen, Schnee, den die untergehende Sonne in rötliches Licht taucht, Straßen, die das Land in gerader Linie durchschneiden und die kleinen Städte miteinander verbinden. Man begreift kaum, daß dies alles nur ein winziger Bruchteil eines überwiegend feindlichen Universums ist. Noch weniger begreift man daß dieses gegenwärtige Universum sich aus einem Anfangszustand entwickelt hat, der sich jeder Beschreibung entzieht und seiner Auslöschung durch unendliche Kälte oder unerträgliche Hitze entgegengeht. Je begreiflicher uns das Universum wird, um so sinnloser erscheint es auch.
Doch wenn die Früchte unserer Forschung uns keinen Trost spenden, finden wir zumindest eine gewisse Ermutigung in der Forschung selbst. Die Menschen sind nicht bereit, sich von Erzählungen über Götter und Riesen trösten zu lassen, und sie sind nicht bereit, ihren Gedanken dort, wo sie über die Dinge des täglichen Lebens hinausgehen, eine Grenze zu ziehen. Damit nicht zufrieden, bauen sie Teleskope, Satelliten und Beschleuniger, verbringen sie endlose Stunden am Schreibtisch, um die Bedeutung des von ihnen gewonnen Daten zu entschlüsseln. Das Bestreben, das Universum zu verstehen, hebt das menschliche Leben ein wenig über eine Farce hinaus und verleiht ihm einen Hauch von tragischer Würde.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Weltanschauung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum