Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

2 Strängige Belastung beim Transformator
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> 2 Strängige Belastung beim Transformator
 
Autor Nachricht
Dragonslayer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 15:29:25    Titel: 2 Strängige Belastung beim Transformator

Hi ich häng grad bei folgender Aufgabe:



Das Schaltbild müsste ja umgefähr so aussehen:



demnach ist
I2S= I = 500A
I3S= -I = -500A

Aber wie kommt man jetzt auf die Primärströme?

Kann man die Dreieckströme einfach über

I12= I1S/sqrt(3) = 0
I23 = I2S/sqrt(3) = 500A/sqrt(3) = 289A
I31 = I3S/sqrt(3) = -500A/sqrt(3) = -289A

berechnen? Oder rechne ich so direkt I1, I2, I3 aus?

Wenn nicht müsste ja eigentlich gelten

I1= I31 - I12= + 289A - 0A = +289A
I2= I12 - I23= 0A - 289A = -289A
I3= I23 - I31 = 289A + 289A = 578A


Kommt mir irgendwie zu einfach vor....
Dragonslayer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 19:11:05    Titel:

kann es sein das man da noch das übersetzungsverhältnis ü U1/U2 bilden muß=?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7380
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 21:24:49    Titel:

Dragonslayer hat folgendes geschrieben:
kann es sein das man da noch das übersetzungsverhältnis ü U1/U2 bilden muß=?
Sicher, Dragonslayer, betrachte doch den Dy-Trafo einfach als 3 Einzeltrafos (Und den Dz als 6). Was ist der wichtigste Grund für Dy statt Yy?
Dragonslayer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 22:17:04    Titel:

isi1 hat folgendes geschrieben:
Dragonslayer hat folgendes geschrieben:
kann es sein das man da noch das übersetzungsverhältnis ü U1/U2 bilden muß=?
Sicher, Dragonslayer, betrachte doch den Dy-Trafo einfach als 3 Einzeltrafos (Und den Dz als 6). Was ist der wichtigste Grund für Dy statt Yy?


Vielleicht einsparung von Prmärwicklung?

Jetzt weis ich aber immer noch nicht wie man die Ströme berechnet.
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7380
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 22:20:24    Titel:

Wo spart man da eine Primärwicklung ein?
Wie wärs mit Symmetrisierung der Ströme, Dragonslayer?
Dragonslayer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 22:32:42    Titel:

versteh ich irgendwie nicht.
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7380
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 22:57:14    Titel:

Dragonslayer hat folgendes geschrieben:
Vielleicht einsparung von Prmärwicklung?
Du zuerst, Dragonslayer, bitte.
Dragonslayer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 23:07:49    Titel:

isi1 hat folgendes geschrieben:
Dragonslayer hat folgendes geschrieben:
Vielleicht einsparung von Prmärwicklung?
Du zuerst, Dragonslayer, bitte.



Ich meinte die Anzahl der primärwicklungen.

wenn beim Yy0 gilt U1/U2 = w1/ w2
und beim Dy5 gilt U1*sqrt(3)/U2 = w1/w2

dann müsste man ja bei gleicher spannung U1 und U2 beim Dy5 (1/sqrt(3)) an Windungen bei w1 einsparen.

war vielleicht nen dummer gedanke.

Ich werd immer noch nicht so ganz schlau aus der Aufgabe, in meinem Skript ist das mit der einsträngigen und zweisträngigen Belastung irgendwie zu hoch für mich beschrieben:
http://www.technik-emden.de/~elmalab/ENuM/download/ENuM_3.pdf
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7380
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2007 - 23:23:16    Titel:

Dragonslayer hat folgendes geschrieben:
Ich meinte die Anzahl der Primärwicklungen.

wenn beim Yy0 gilt U1/U2 = w1/ w2
und beim Dy5 gilt U1*sqrt(3)/U2 = w1/w2

dann müsste man ja bei gleicher Spannung U1 und U2 beim Dy5 (1/sqrt(3)) an Windungen bei w1 einsparen.

war vielleicht nen dummer gedanke.
Ja stimmt, Dragonslayer:
1. Immer wenn Du Wicklungen sagst meinst Du Windungen Wink
Beachte: Die Wicklung besteht aus w1 Windungen.
2. In D-Schaltung liegt doch eine höhere Spannung an der Wicklung, also brachst Du doch mehr Windungen, oder?

Dragonslayer hat folgendes geschrieben:
Ich werd immer noch nicht so ganz schlau aus der Aufgabe, in meinem Skript ist das mit der einsträngigen und zweisträngigen Belastung irgendwie zu hoch für mich beschrieben:
http://www.technik-emden.de/~elmalab/ENuM/download/ENuM_3.pdf

Schönes Skript, schau doch mal auf Seite 12 das Zeigerbild und das Schaltbild von Dy5.
Die 500 A, die Du oben angegeben hast, sind richtig, es fehlt noch die Phase. Die Ströme in den Primärwicklungen sind 289A*U2/U1, es fehlt ebenfalls die Phase. (Welche Sekundärwicklung arbeitet mit welcher Primärwicklung zusammen?)
Wenn Du das hast, brauchst Du nur die Ströme phasenrichtig zu addieren und Du hast die Ströme in den Primärzuleitungen.
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7380
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2007 - 09:57:39    Titel:

Dragonslayer hat folgendes geschrieben:
Also müsste I2S = 500A * /-120° sein, weil der Zeiger 2V dahin zeigt?
Da der Widerstand zwischen 2V und 2W liegt, Dragonslayer, ist seine Spannung U2s-U3s (siehe Zeichnung)


Sollte da der Strom nicht die gleiche Richtung haben (jedenfalls, wenn man den Kurzschlussversuch vernachlässigt)?
Berechnest Du noch den Strom I31 bitte?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> 2 Strängige Belastung beim Transformator
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum