Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Freud + Religionskritik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Freud + Religionskritik
 
Autor Nachricht
*erdbeere*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2006
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 09 Dez 2007 - 18:12:55    Titel: Freud + Religionskritik

Mensch personifiziert die Naturkräfte und erhebt sie zu Mächten.

Was bedeutet das? Personifiziert (Vermenschlicht) Naturkräfte?

Danke:)
murania
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 2602

BeitragVerfasst am: 09 Dez 2007 - 19:52:16    Titel:

Freud unterscheidet zunächst einmal zwei seelische Mächte: Eros (Libidotrieb) und Destrudo (Zerstörungstrieb). Er stellt fest, dass die Naturden Menschen der Bedürfnisbefriedigung nicht einschränkt und den Menschen einschränkt, indem sie ihn umbringt (seine Worte: kalt, grausam, rücksichtslos (Gesammelte Werke, Band 14). Er sagt weiter, dass der Mensch damit nicht umgehen kann und somit die Kultur gründet um sich gegen die Natur wehren zu können (obwohl dies unmöglich ist). Die Kultur soll den Menschen trösten und vor der Schwäche und Hilflosigkeit schützen. Weiter fragt er sich, wie die Kultur (darunter zählt auch Religion) das schaffen kann und eine Antwort ist, dass der Mensch die Natur vermenschlicht. Vorweg: Der Mensch versteht die Natur nicht (insbesondere Krankheiten, Leid, Naturkatastrophen...), kann ihr keinen Sinn entnehmen. Die große Schwäche und Stärke der Menschen (die Wissbegierde) verlangt aber nach einer Antwort. Deshalb gibt der Mensch der Natur menschliche Züge, wie zum Beispiel Leidenschaft, Zorn... (im Buch "Herr der Ringe" wird diese vermenschlichung sehr stark benutzt, auch werden dort Elben als Zwischenstadium von Mensch und Natur gesetzt). Er sagt gleichzeitig, dass beim Anfang aller Kulturen versucht wird die Natur (z.B. durch Opfer) zu bestechen und als nächsten Schritt bekommt die Natur eine Vater/Muttergestalt in Form von Göttern oder eines Gottes.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Freud + Religionskritik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum