Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Spassbieter bei Onlineversteigerung: Zweckverfehlung 812 ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Spassbieter bei Onlineversteigerung: Zweckverfehlung 812 ?
 
Autor Nachricht
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2007 - 19:19:43    Titel: re

Hallo,

Vielen Dank. ja du hast recht habe ich inzw auch nachgelesen, das bei ggs. Vertragsverhältnissen Abwicklung über 320 ff vorgeht. Insgesamt finde ich das wegen der teilweise sehr widersprüchlichen und unübersichtlichen Literatur schwer zu ermitteln. Ausschlaggebend war eigentlich die Ergebnisüberlegung, das es SO doch nicht gehen kann, sonst wären etwa bei bei Maklerverträgen die Vermittlungsgebühren bei enttäuschter Vergütungserwartung stets kondizierbar.


mfg
derjim
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Spassbieter bei Onlineversteigerung: Zweckverfehlung 812 ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum