Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

3 Hausarbeiten geschrieben, keine bestanden. Was tun?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 3 Hausarbeiten geschrieben, keine bestanden. Was tun?
 
Autor Nachricht
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2007 - 08:46:49    Titel:

Schwarze Strümpfe hat folgendes geschrieben:

Klar, wer den Palandt gefressen hat, der hat mit solchen Anfechtungen nicht zu kämpfen, der schwebt immer über allem. Mir fällt aber nur ein User ein, bei dem das der Fall ist oder sein könnte.


Das liegt daran, dass grundsätzlich jeder Korrektor eine Prädikatsklausur erkennt. Sonst könnte ich mir nicht erklären, warum manche Leute immer Prädikatsnoten schreiben (und ich kenne einige Leute, bei denen das so ist - es gibt auch mehrere User in diesem Forum, die immer Prädikatsnoten schreiben, einfach aber nur nicht so oft posten Wink ). Die haben wohl kaum immer gleich schlechte oder gute Korrektoren...
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 02:32:50    Titel:

was bedeutet remonstrieren?
Arzu87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2005
Beiträge: 258
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 03:28:52    Titel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Remonstration


siehe unter "Universitäten".
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 13:09:00    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Schwarze Strümpfe hat folgendes geschrieben:

Klar, wer den Palandt gefressen hat, der hat mit solchen Anfechtungen nicht zu kämpfen, der schwebt immer über allem. Mir fällt aber nur ein User ein, bei dem das der Fall ist oder sein könnte.


Das liegt daran, dass grundsätzlich jeder Korrektor eine Prädikatsklausur erkennt. Sonst könnte ich mir nicht erklären, warum manche Leute immer Prädikatsnoten schreiben (und ich kenne einige Leute, bei denen das so ist - es gibt auch mehrere User in diesem Forum, die immer Prädikatsnoten schreiben, einfach aber nur nicht so oft posten Wink ). Die haben wohl kaum immer gleich schlechte oder gute Korrektoren...


Wirklich immer Prädikat? Also, ich kenne eine Menge guter Juristen, aber keinen, bei dem nicht mal ein Ausrutscher von 6-8 Punkten dabei gewesen wäre.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 13:11:31    Titel:

Doch, ich kenn welche Smile ! (an der Zahl 2) - sind im 4. und 5. Semester, beides Mainzer Wink .
Ansonsten relativiere ich mal ein wenig: meistens Prädikat. Aber auch da dürfte es offensichtlich sein, dass die Korrektoren - ob schlecht oder gut - das Können erkennen.
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 15:45:16    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Doch, ich kenn welche Smile ! (an der Zahl 2) - sind im 4. und 5. Semester, beides Mainzer Wink .


Okay, wenn sie aus Hamburg kämen, hätte ich noch einen Pfeil im Köcher, so muss ich anerkennen, dass du einen Freundeskreis voller zukünftiger Richter, Staatsanwälte und Großbutzenanwälten hast. Da ich aber miterlebt habe, wie Remonstrationen gute 3 Notenstufen nach oben hieven können, ist mein Vertrauen in die Korrektur etwas dezenter ausgeprägt.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 16:00:28    Titel:

Schwarze Strümpfe hat folgendes geschrieben:
so muss ich anerkennen, dass du einen Freundeskreis voller zukünftiger Richter, Staatsanwälte und Großbutzenanwälten hast.


Wenn du meinst, dass Noten im Studium zwangsläufig etwas über den Examenserfolg aussagen und dass die Gewissheit über bestimmte Noten anderer Leute gleich eine Aussage über meinen Freundeskreis darstellt, dann will ich dich mal in diesem Glauben belassen.
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 16:18:00    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Schwarze Strümpfe hat folgendes geschrieben:
so muss ich anerkennen, dass du einen Freundeskreis voller zukünftiger Richter, Staatsanwälte und Großbutzenanwälten hast.


Wenn du meinst, dass Noten im Studium zwangsläufig etwas über den Examenserfolg aussagen und dass die Gewissheit über bestimmte Noten anderer Leute gleich eine Aussage über meinen Freundeskreis darstellt, dann will ich dich mal in diesem Glauben belassen.


Die Korrelation zwischen Abiturnoten/Studiumsleistungen und der Examensnote ist ja eine der heiß umstrittensten Felder in juristischen Foren, insofern sollten wir dieses Fass tatsächlich lieber geschlossen halten.
Ansonsten muss ich meine Aussage natürlich einschränken, es geht weniger um deinen Freundes- als um deinen Bekanntenkreis.

Ansonsten, frohe Weihnachten!
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 16:47:18    Titel:

Frohe Weihnachten.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2007 - 23:28:09    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
(...) Aber auch da dürfte es offensichtlich sein, dass die Korrektoren - ob schlecht oder gut - das Können erkennen.

Naja, Korrektoren sind ja nicht nur Juramethusalems, sondern unter Umständen Referendare oder frische Assessoren, die vielleicht gerade ihre ersten Klausuren korrigieren. Das merkt man oft auch daran, dass viele bewusst sparsam mit Anmerkungen sind - das spricht eher für Unsicherheit (peinliche Eigentore, aufgedeckt durch Remonstrationen, vermeiden), als für Faulheit. Denn wenn ein Attribut auf Prädikatsjuristen nicht passt, dann das der Faulheit.

Du warst ja selber bei der Ausgabe der Zopfs-Hausarbeiten dabei: Hier mussten ja sämtliche Arbeiten eines Korrektors nachkorrigiert werden, wohl weil pauschal eine Notenstufe zu schlecht korrigiert wurde. Wenn sowas nicht - durch einen gewissenhaften, lehrfreudigen Professor - auffällt, vergeht es halt im Sande... Insoweit ist der Faktor Glück schon nicht zu unterschätzen. Der Spruch mit dem Gericht und der hohen See lässt sich auch ein wenig auf Prüfungsarbeiten übertragen. Jura ist halt keine Mathematik.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 3 Hausarbeiten geschrieben, keine bestanden. Was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum