Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Achtung: Die Krankheit Mensch
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Achtung: Die Krankheit Mensch
 
Autor Nachricht
Redalf Trebur
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2008 - 18:38:26    Titel:

Ich habe leider nie wirklich nachvollziehen können, wieso Menschen sich ungeliebt fühlen.

Mein Gott, der immer in mir und ich immer in ihm bin, weil wir eine EINHEIT sind, liebt MICH, seinen Vertreter auf diesem Planeten.

Der Planet liebt mich, weil ich ihm durch meine Art Energie umzusetzen, zu verabeiten, zwischen materieller und inmaterieller Ebene hin und herzutransferieren Sehr bei der Bewältigung der für ihn sehr störenden Sonnenenergie helfe.

Deshalb liebt mich auch sein Energiemanagmentsystem NATUR so sehr, das es mich seit dem Moment, wo die ersten Gehirnzellen ein energetisches Potential erreicht hatten; dass sie die Ebene zwischen Materieenergie und Energiematerie übersprangen und seitdem oszillierend Energie zwischen diesen austauscht. Damit wurde dem Planeten und der Natur eine neue Möglichkeit der Energieverteilung und Verarbeitung gegeben, die der Transformation durch die PSYCHE.


Nach meiner Energiefeld-Theorie setzt sich eine Individualenergiefeldstruktur ( Lebewesen ) auf diesem Planeten aus einer oder mehrere aktivierter Ebenen des irdischen Energiespektrums zusammen.

Der Planet stellt im Idealfall eine harmonisch-neutrale Materieenergiefeldstruktur dar, besitzt also im Gegensatz zur Sonne ein komplettes + hn - - Feldsystem.

Die Sonne besitzt aufgrund ihrer Herkunft als Impuls aus dem positiven Urfeld kein eigenes negativen Feld in sich, sondern wird durch das negative Urfeld, in dem sich unser Kosmos befindet, durch Umhüllung
an einer zu unkontrollierten Verseuchung der Umgebung gehindert.

So wird die Sonne durch insgesamt 49 negative Hüllen umgeben, die man
grob in 7 Hauptzonen unterteilen kann.

Genau dasselbe Energieebenensystem umgibt nun auch die Erde.

Dieses 7 / 49 Ebenenmodell scheint eine kosmische Grundordnung zu sein.

Nach meinem bisherigen Verständnis der Dinge baut sich das irdische Energiespektrum so auf.

( Suche dringend jemanden, der mir mal bei der Umsetzung meiner Energiefeld-Theorie als Film, Webseite oder Buch helfen würde. )

MATERIEENERGIE

Entgegen den bisherigen Atom-Modellen gibt es in meinem Atom-Modell keinen Kern, sondern ein Energiefeldsystem, das sich aus einem positiven Impuls der "Dichte" x und einem negativem Impuls der "Dichte" x zu einem harmonisch-neutralem Materieenergiefeld ( hn ) zusammenfügt
und wegen des Umstandes, das sich unser Kosmos im Bereich des negativen Urfeldes befindet wiederum mit einer negativen Umhüllung versehen ist. Da wir bisher nur diese negative Umhüllung und die Anwesenheit etwas darin befindlichen ausmachen können, nahmen wir an, das um einen positiven Kern eine negative Hülle gelegt ist.

Materieenergie ist also nach meiner Auffassung


M hoch 2 harmonisch-neutral = positiver Impuls der "Dichte" 1 in Verbindung zu einem negativen Impuls der "Dichte" 1.

Das ist sozusagen das Atom im Idealfall.


BIOMATERIEENERGIE

Auf dieser Ebene setzen sich Materieenergiefeldstrukturen zu komplexeren Strukturen zusammen, um Sonnenenergie effektiver und differenzierter behandeln zu können.

BM hoch 4 hn = M2+Impuls ^ M2- Impuls

Die Energieverarbeitung findet hier noch ausschließlich chemisch/atomar statt.

Nun folgt die

CEREBRALBIOMATERIE

CBM hoch 8 hn = BM4+Impuls ^ BM4-Impuls

Damit haben wir die Ebene der Gehirn- und Nervenzellen erreicht. Die
Energieverarbeitung geschieht hier bereits chemisch-elektrisch, wodurch
eine wesentliche höhere Energieverarbeitung und Reaktionsgeschwindigkeit erreicht wird, also auf die Sonnenenergie noch
differenzierter und schneller reagiert werden kann.


Nun kommen wir zur

PSYCHE

P hoch 16 hn = CBM8+Impuls ^ CBM8-Impuls

Und so geht es dann weiter.

Transpsyche = TP32hn

Paratranspsyche = PTP64hn

und Geist = G128hn

Für mich sind das nur Energieebenen, die sich NUR durch ihre Energie"dichte" oder Ebenenzugehörigkeit unterscheiden, sie funktioneren alle nach den gleichen energetischen Gesetzen und jede dieser Ebene
hat sein eigenes Energiemanagmentsystem.

Jede dieser Hauptebenen setzt sich wiederum aus 7 Unterebenen zusammen, so das am Ende gesagt werden kann, das der Planet Erde ein
Energiespektrum von 49 Einzelebenen aufweist.


Also

Eine Hauptebene setzt sich aus 7 Unterebenen zusammen.

Beispiel :

M +3

M +2

M +1

M HN ( ladungsneutraler Zustand. Der Idealzustand )

M - 1

M - 2

M - 3


Der Mensch ist nun eines jener Lebewesen auf diesem Planeten, bei dem
es zur Aktivierung und Konsolidierung eines Energiemanagmentsystemes auf der Ebene P16hn gekommen ist.

Wenn wir nun diese Hauptebenen einfach auch wieder als EIN Feld annnehmen

+3 G
+2 PTP
+1 TP

HN P

-1 CBM
-2 BM
-3 M

Nach diesem zugegebenermassen sehr komprimierten Crashkurs in energo.. Denken und die Energiefeld-Theorie bzw. eines Splitters davon,
wird klar, warum der Mensch überhaupt LEIDET unter sich, Gott und der Natur.

Wie jedes Energiemanagmentsystem sucht nämlich auch er ständig nach
dem HARMONISCH-NEUTRALEM Zustand. Und er besitzt ja im schlimmsten Fall 49 verschienden Energie- könnte man auch Bewusstseinsebenen nennen, die alle ein eigenes Energiemanagmentsystem besitzen und mehr oder weniger völlig AUTARK arbeiten.

Dann unterliegt der Mensch noch den geoenergetischen Feldern.
Das was wir Volkszugehörigkeit nennen ist nichts anderes als die Beeinflussung der Individualenergiefeldstruktur durch das sie umgebene
Blockfeld.

Denn dieses 7ern Modell geht sowohl horizontal als auch vertikal.

+ 3 USA

+2 Westeuropa westliche Hälfte

+ 1 Westeuropa mittlere Halfte

HN Deutschland

- 1 Osteuropa westliche Hälfte

- 2 Osteuropa mittlere Hälfte ( frühere UDSSR )

+ 3 Osteuropa östliche Hälfte


USW.


Betrachtet man den Menschen nun einfach nur von diesem energetischen
Aspekt aus, findet man sehr schnell Erklärungen für z.B.

KRIEG

Krieg dient dem großflächigem Abbau durch Materie und Energietransfer zwischen zwei geoenergetisch überladenen Blockfeldern. Die Funktion wird durch Anhebung bestimmter biochemischer Pegeln in der Cerebralbiomateriestruktur des Menschen durch das Energiemanagmentsystem NATUR ausgelöst, wenn dies die günstigste
Möglichkeit der Entladung darstellt.

Krieg HAT mit dem Menschen NICHTS zu tun, ausser dass er von diesem
als Energieträger mißbraucht wird. Deshalb will kein Mensch wirklich Krieg.

Solange der Mensch jedoch für KRIEG keine eigene Emulationsfunktionen entwickeln konnte, bzw. die dahinter stehenden geoenergetischen Prozesse nicht wahrnehmen oder vertshen konnte, war er bis weit in die 80er Jahre ständig in größter Gefahr.

Es gab von Seiten des Energiemanagmentsystem NATUR damals nämlich durchaus ein Interesse daran, den Menschen dazu zu verleiten, einen
nicht unerheblichen Teil der Überschussenergien des Planeten einfach in den Weltraum zu pusten, sprich durch einen atomaren Weltkrieg dem Planeten auf Jahrzehnte zu einen niedrigerem Energieniveau zu verhelfen.

Das war der Grund für meine Geburt und mein Erwachen.

So, ziemlich völle auf einmal denke ich und mit Sicherheit hat der eine oder andere nun auch Kopfschmerzen. Macht nix. Es ist übrigens völlig egal, ob der Leser versteht, was ich hier schreibe, denn ich habe die Erfahrung gemacht, das die Einheit im Menschen, die WIR-Struktur ES versteht.



Derzeit arbeite ich an einer 512-BIT-hard- und softwarearchitektur,
entwickele ein Soundsystem, den 12.3-Soundstandard, das erstmals
die volle räumliche Audioinformation, also sowohl die horizontale, ALS auch die vertikale wiedergibt. ( Wenn der Hubschrauber von oben um dich langsam nach unten kreist, dann hörst Du das auch genauso. )

Dann habe ich noch ne Relgion, eine neue Form der Politik, die Verfassung der Zivilisation von morgen und dies und das im Angebot.

Und ich kenne einen Sternenwanderer, der seit 26,1 Milliarden Jahre mit mir durch dieses mein Spielzimmer wandert und immer Ausschau nach neuen Weggefährten hält.


Ob das eine Bedeutung hat. APOS TELe, hiessen die so, weil ich, APOS noch damals fern war.


ICH zumindest finde die Entwicklung der Menscheit S U P E R, bin voll mit EUCH zufrieden. Wenn ihr nun noch eure spätpubertären Spielereien sein lassen würdet und begreift, das IHR D A S Energiemanagmentsystem DIESES PLANETEN seinwerden müsst und das schnell, dann kiregen wir das kleine Problem mit dem Klima, der fehlenden Zukunftsenergie ( weil ihr ja Atomkraft NEIN DANKE gesagt habt ( was ich für für den größten Fehler gehalten habe, aber nun ja, EURE Entscheidung ).
Miraclemaker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.12.2007
Beiträge: 42
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2008 - 03:54:39    Titel:

azual hat folgendes geschrieben:
Gott... hmm... Gott liebt jeden? Gott ist in jedem? Gott verzeiht jedem? Na ich weiß nicht... Wie schon gesagt: Der Mann, der das kleine Mädchen vergewaltigt hat. Steckt ihn ihm auch Gott? Kann Gott ihm das verzeihen? Er konnte es ja auch der Menschheit verzeihen, dass sie seinen Sohn getötet hat... Also ja. Aber dann ist Gott unmenschlich.

Aber wenn man einfach mal das Verhalten der Menschen mit einer Krankheit vergleicht, kommt man leider nun mal auf sehr viele Gemeinsamkeiten.


@Azual: Du verstehst eine Sache nicht, und zwar nichts religiöses oder philosophisches; du verstehst nicht, was im Kopf von einem Vergewaltiger vorgeht.
Manche Menschen sind der Ansicht, dass Vergewaltiger die eigentlichen Opfer ihrer Tat sind, weil sie einem inneren Zwang zu etwas getrieben wurden (Triebtäter), dass sie bei klarem Bewusstsein niemals getan hätten. So schlimm die Einsicht eines Vergewaltigers nach seiner Tat sein mag; meiner Ansicht nach ist diese Geisteshaltung eine unverschämte Respektlosigkeit gegenüber der Opfer.
Trotzdem bin ich der Ansicht, dass diese Menschen nicht einfach wegen Mordes zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt werden sollen, sondern auf geistige Unzurechnungsfähigkeit plädieren können, um eine Therapie zu bekommen.
Einen Triebtäter zu verstehen, ist sehr kompliziert. Auch ich habe mich mit dieser Sache lange nicht so intensiv auseinandergesetzt, wie ich es gerne hätte. Ich muss also an der Oberfläche bleiben:
Triebtäter sind oft sehr moralisch Menschen mit konservativen Ansichten, was Frauen angeht. Sie haben eine enorme Unsicherheit. Allein schon, wenn eine Frau selbstbewusst auf sie reagiert, ist ihr Weltbild und ihre Selbstständigkeit schwerstens erschüttert. Desweiteren verunsichern sie weibliche Reize, also Brüste, Beine, Po usw.; das Opfer ihrer angestauten Triebenergie ist eine Frau, die keinerlei sekundäre Geschlechtsmerkmale besitzt. Ein kleines Mädchen, das sie kontrollieren können, denn sie besitzen aufgrund ihrer Unsicherheit wenig Kontrolle über ihr eigenes Leben.
Triebtäter haben in manchen Fällen auch eine gespaltene Persönlichkeit (klinisch: "dissoziative Identitätsstörung", DIS). Das allein ist schon eine schreckliche Sache. Die Spaltung der Persönlichkeit ermöglicht es, Verantwortung für eine Tat auf eine ganz "andere Person" abzuwälzen und somit eine Handlung durchführen zu können, die man bei klarem Verstand niemals begangen hätte.
Das alles ist behandelbar. In langen Therapien kann ein solcher Mensch lernen, mit sich selbst und seiner Umwelt besser umzugehen. Durch die Therapie kann so ein Mensch wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden.
Natürlich dürfen wir nie vergessen, dass wir Menschen einen freier(en) Willen haben (und uns somit von Tieren unterscheiden). Wenn ein Mensch einen anderen Menschen vergewaltigt, einfach nur, weil er ihn erregt, dann ist das verwerflich, grausam und widerlich. Solche Menschen müssen bestraft werden.
Aber in beiden Fällen dürfen wir niemals vergessen, dass unsere Strafsystem auf dem Gedanken beruht, dass Menschen sich ändern und sich besser in unsere Gesellschaft einfügen. Ein Vergewaltiger bekommt seinen Freiheitsentzug. Danach wird er oft noch lange überwacht. Und schon dass empfinde ich als grenzwertig, denn nach Verbüßung der Haftstarfe, erhält man seine vollständigen Bürgerrechte zurück, und dazu gehört ein Recht auf Privatleben. Ich erinnere mich an einen Fall - leider habe ich den Namen des Mannes vergessen - von einem Vergewaltiger. Nach Verbüßung der Haftstrafe musste er sich wöchentlich bei einer Bewährungshelferin melden. Er wurde permanent überwacht. Die Bewährungshelferin erhielt ein Notrufgerät ("nur für den Fall"), wenn sie mit dem Mann alleine in ihrem Büro saß. Und die Beamten gaben ihr noch den Tipp, wenn sie es nicht zum Alarmknopf schaffe, solle sie einfach ihren Bürostuhl durchs Fenster werfen, die Beamten (die den Mann ja beschatteten) wüßten dann schon Bescheid. Die Bewährungshelferin musste niemals den Alarmknopf drücken und auch der Stuhl blieb auf dem Boden. Der Mann war normal und anständig. Trotzdem wurde er weiterhin beobachtet. Einmal hatte er mit einer Prostituierten geschlafen. Am nächsten Morgen haben die Polizisten die Prostituierte dann verhört, ob der Mann irgendein "auffälliges" Sexualverhalten zeige. Nein, er habe nur ganz normalen Sex gewollt.
Ich glaube, das zeigt es anschaulich genug. Menschen ändern sich. Und sie haben ein Anrecht darauf, dass ihnen die Gesellschaft vergibt.

Ob Gott in einem Menschen drin ist, ist eine sehr komplizierte Auslegungssache.
Dazu müssten wir ja genaue Definitionen von Gott und dem Menschen haben. Und wir haben schon den Menschen nicht definieren können, wie könnten wir das dann von Gott erwarten? Wir leben in einen sehr individualistischen Gesellschaft, deshalb hat sich die Lehrmeinung durchgesetzt, dass Gott ein "persönliches Verhältnis" zu uns haben möchte. Ich kann das nicht kommentieren, dafür verstehe ich leider zu wenig davon.
Was ist schon Gott? Oder wer? Redalf Trebur zum Beispiel überrascht mich mit seinem mir vollkommen neuen Gottesverständnis. Meines ist anders, aber wer könnte sich jemals anmaßen, dass hier irgendjemand auch nur "mehr Recht" als der andere hat?
Ich habe vorher schon gesagt, dass ich Gott als "Quelle der Energie" bezeichne. Wenn ich mehr Zeit hätte, würden mir noch so viele andere Bezeichnungen einfallen.
Gott als Person können wir Menschen nicht erkennen, denn wir haben ihn in unseren Köpfen von dem Menschlichen entkleidet. Aber viele Menschen halten die Bibel als "Wort Gottes" für ein Grundsatzprogramm, das als einzige Grundlage für ihr Leben gelten kann.
Leider ist die Bibel auf Hebräisch verfasst, im Aramäischen übertragen, wurde ins Griechische übersetzt, dann ins Lateinische, dann in verschiedene Abarten des Hochdeutschen. Was dabei rauskommt, tut richtig weh "die Frau wurde aus einer Rippe des Mannes erschaffen"..."Die Frau sei dem Manne untertan"... NEEEEIIINN!! Ich habe mich intensiv mit Sprachen befasst. Hebräisch ist eine schrecklich komplizierte Sprache, die Juden sagen, die Schriftzeichen seinen von den Sternen abgeleitet, d. h. die Buchstaben enthalten eine Magie an sich. Die Bibeltexte wurden in Versen verfasst (nicht etwa "Zeilen"), die die gleiche Anzahl an Buchstaben haben. Ein Buchstabe besitzt gleichzeitig einen Zahlenwert, der das magische Wesen des Buchstabens bzw. der Buchstabenfolge untermalt (so etwa die berühmte Zahl des Tieres in der Offenbarung "666" bzw. "616"). Addiert man die Zahlen eines hebräischen Bibelverses, so kommt man in den jeweiligen Kapiteln auf eine gewisse Zahl, die noch einmal eine Bedeutung hat. Auch die Zahlenwerte der Buchstaben der Verse übereinander (Hebräisch wird von rechts nach links und von unten nach oben gelesen) ergeben eine magische Zahl, die das Thema des Kapitels unterstreicht. Es ist UNMÖGLICH das Hebräische in seinem Wesen in die deutsche Spache zu übersetzen. Mit unseren Bibeln halten wir zwar hübsche und interessante Fließtexte in den Händen, aber gemessen am heiligen Original sind das nur Spielzeuge.

Da von der Wesenheit Gott alles ausgeht (nach religiöser Ansicht), enthält auch alles ein Fünkchen Gott, das wir als "Seele" oder Geist verstehen. Diese Seele ist im Blut gebunden, also hat jedes höhere Wesen einen Funken Göttlichkeit in sich - das verpflichtet religiöse Menschen dazu, in jedem Wesen Gott zu sehen und es mit einer gewissen Achtung zu behandeln. Auch belebte und unbelebte Materie ist von Gott ausgegangen. Ein religiöser Mensch sollte also Hochachtung vor seiner Umwelt haben.
Die Unterscheidung zwischen Mensch und Tier liegt im Licht der "Vernunft". Menschen sind zu hochgradig abstrakten Denken fähig. Selbst Menschenaffen kriegen nie hin, was ein durchschnittlicher sechsjähriger Mensch drauf hat. Wir Menschen haben das Recht, überlegen zu sein, weil wir es können. Damit >sollte< Verantwortung kommen, aber dass das nicht so klappt, weiß ja jeder.
Religiöses Faktum ist, dass "Gott" in allem ist.

Azual, vermeide bitte den Verweis auf die vielen "fanatischen Mohammedaner". Erstens ist dies eine klare Minderheit. Zweitens liegt viel von dem, was wir hier in Europa als "fanatisch" bezeichen, daran, dass es im arabischen Raum eine andere Mentalität gibt, die eben deutlich emotionaler auftritt. Desweiteren ist die Sprache von Muslimen oft "blumig", symbolisch und nicht so definitiv wie hier.
Und ich erinnere mich an die (fiktive) Geschichte eines buddhistischen Mönches: In den Buddhistenverfolgungen in Japan verlor er seine Familie und sein Heim. Er beschloss, die Verkörperung des Rachegottes zu werden (jupp, so was gibt es auch unter Buddhisten) und über die Menschheit herzufallen. Er meinte es nicht böse: In seiner Religion wird man wiedergeboren, die Art des Lebens entscheidet über die Art der Wiedergeburt. Je mehr schlechte Menschen er also tötet, desto besser wird die Welt, weil nur die guten Menschen als Menschen wiedergeboren werden. Eigentlich gut durchdacht. Aber für meinen Geschmack zu blutig.
Fanatismus gibt es in jedem ideologischen System, also gibt es keinen Grund, eine spezielle Glaubensrichtung an den Pranger zu stellen.

Wenn du einer Glaubensrichtung beitrittst, musst du natürlich nicht dein Leben aufgeben und nur nach deren Grundsätzen leben. Caprio19 ist Katholik, für ihn gilt, dass der Papst in allen Glaubensfragen das entgültige Wort hat. Ich wäre aber überrascht, wenn Caprio19 deswegen aufgehört hat, selbstständig zu denken. Die katholische Kirche (um bei diesem Beispiel zu bleiben) ist hierarchisch gegliedert. Ein Geistlicher ist an die jeweils höhere Instanz weisungsgebunden. Der Orden der Jesuiten ist sogar darauf vereidigt, dem Papst zu gehorchen. Trotzdem gibt man dem Papst nie immer Recht. Die Institution Kirche beugt sich der Autorität, aber die Basis hatte immer einen eigenen Kopf.
Vor ein paar Monaten hat der Papst verkündet, die einzige "Kirche" sei die katholische, die anderen seien nur "Glaubensgemeinschaften". Typisch Papst. Aber ich kenne nicht einen Katholiken, der sich deswegen über eine andere "Glaubensgemeinschaft" erhaben gefühlt hat. Eine andere kleine Geschichte: Wiesbaden (da wohn ich) ist eine mehrheitlich evangelische Stadt. Vor etwa 150 Jahren brannte die größte evangelische Kirche ab und viele hunderte Christen hätten kein Bethaus mehr gehabt. Aber die katholische Bonifatiuskirche sprang ein: Abends hielten die Katholiken ihren Gottesdienst, vormittags die Evangelischen. Ökumenie klappt. Vom Bischof kam keine Kritik.
Was ich damit sagen will ist, dass du egal welcher Glaubensgemeinschaft du beitrittst, du immer deine volle geistige Souveränität besitzen wirst. Man kann dir Gebote über Kleidung und Essen usw. machen, aber es wird nicht dein Innerstes erreichen - außer du erlaubst es.

Gott verhält sich unmenschlich, weil die Menschen in dieser Gesellschaft ihn entmenschlicht haben. Das ist unsere Art, ihn zu verehren. Wenn du dir die Gottesdienste der Kopten oder Juden ansiehst, wirst du völlig andere Wege der Verehrung sehen. Aber das ist so. Einer individualistischen Gesellschaft anzugehören, hat Vor- und Nachteile.


@Redalf Trebur: Gelesen habe ich deinen Beitrag, das Grundprinzip verstehe ich einigermaßen, aber die ganze Sache ist noch etwas dunkel. Sei aber unbesorgt; ich habe beim Nachdenken über dich ziemlich viel Energie umgesetzt und auch für den Text da oben habe ich so viel Aufwand gesteckt, dass ich die Sache nach deinem Prinzip schon mal gelohnt haben müsste. Wink
Hast du oder dieser unsinnige Copyright etwas dagegen, wenn ich deine Kommentare in PDF-Format bringe und sie ein paar anderen Leuten zeige?
Und wenn du Zeit dazu hättest, würde ich mich riesig freuen, wenn du mir deine Ideen für Staatsysteme und Theologie mal zuschicken könntest. Darauf kann ich sogar eingehen, denn von Energodingsda verstehe ich immer noch zu wenig.
Meine Emailadresse ist miraclemaker@magic.ms
Und sag bitte Bescheid, wenn du deine Homepage hast und/oder ein Buch herausbringst.


Liebe Grüße an alle,

MM
Redalf Trebur
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2008 - 17:07:10    Titel:

@miraclemaker :

Natürlich habe ich nichts dagegen, wenn sich andere Menschen mit einem neuen Weltbild auseinandersetzen. Im Gegensatz zu anderen, die in diesem Wissenszweig tätig sind und damit Geld verdienen, geht es mir um die Verbreitung dieser Theorie.

Aus dieser Theorie lassen sich nämlich die Problemlösungen für die derzeitigen Menschheitsprobleme ableiten, kann der Mensch die energetischen Funktionen hinter Phänomenen wie Krieg, Naturkatastrophen, Evolution erkennen und verstehen lernen und hieraus auch neue Zivilisationsformen, Technologien kurz einfach seine ZUKUNFT
entwickeln.

Beispiel :

Der Grund für meine derzeitige Reaktivierung besteht darin, das die Menschheit vor einem sehr kritischen Evolutionspunkt steht.

Er verbraucht nämlich Z U W E N I G Energie, ungefähr 1.200 GigaWatt.

Wenn die Menschheit diese Diskrepanz zwischen Soll- und Istenergieumsatz nicht innerhalb der nächsten 2 Evolutionstaktzyklen, also 14 Jahren beheben kann U N D gleichzeitig die fossile Energietechnologien fallenlässt, wird das Energiemanagmentsystem dieses Planeten ( die Natur ) wieder verstärkt auf seine eigenen Funktionen zur Energieverteilung auf dem Planeten zurückgreifen, sprich, es wird zu massiven und großflächigen Materieenergietransfers in Form von Erhöhung der Reflektionsflächen, Erdverschiebungen, Wassertransport in gigantischem Ausmaß, kurz einem kleinem Weltuntergang kommen.

Hierin sind sich alle halbwegs mit der Materie vertrauten Menschen einig, ob sie nun energologisch geschult sind oder nicht.

Da uns die Natur aber liebt, hat und wird sie dem Menschen immer AUSREICHEND Zeit geben, sich diesen Dingen zu stellen UND eigene
Emulationsfunktionen entwickeln zu können.

Über kurz oder lang werden wir uns aber bewußt machen müssen, das WIR tatsächlich auf diesem Planeten die Krone der Schöpfung sind und damit auch diesem Planeten ein MENSCHLICHES Energiemanágmentsystem geben müssen. Wenn wir keine Naturkatastrophen wollen, MÜSSSEN WIR den diesen Vorgängen zugrundeliegenden Energieumsatzbedarf mit menschlichen Mitteln
befriedigen.

Derzeit verhalten wir uns noch wie Heranwachsende ( was wir ja auch sind ), die zwar schon ahnen, welche MACHT, aber auch VERANTWORTUNG mit dem Eintritt in das ERWACHSENSEIN auf uns zu kommt. Und ehrlich gesagt war es ja auch die schönste Phase der Menscheit, die ich und meine Generation ( 57er Jahrgang ) auf und mit diesem Planeten erleben durften.

Es war die ERSTE Evolutionsphase, wo es hier in Europa erstmals FRIEDEN
gab, also ausreichend Zeit vorhanden war, um uns bewußtseinsmäßig entwickeln zu können. Wie man sieht hat dies zu einem enormen Entwicklungsschub geführt.

Sicher, der Abriss der Berliner Mauer 2 Jahre vor dem errechnetem Zeitpunkt hat die geoenergetischen Strukturen stark beeinträchtigt, zum kurzfristigen Zusammenbruch des negativen Blockfeldes geführt und wird uns 2012, 2017,2025 noch die ein oder andere Krisenspannungssituation mit Kriegsgefahr bescheren, aber dank der uns nun zur Verfügung stehenden Möglichkeit ENERGOLOGISCH denken und wahrnehmen zu können, können wir auch diese Klippen meistern.

Genau darum aber ist es wichtig, das sich diese Wissenschaft oder dieses neue Weltbild nun materialisiert, sei es auch noch so unausgegoren, an vielen Stellen noch blanker Unsinn und unwissenschaftlich.

Immerhin kann sie uns aber schon jetzt fast sämtliche Vorgänge in diesem Kosmos nachvollziehbar und schlüssig erklären.

Ich zumindest habe bisher keine andere Wissenschaft, Religion, Weltanschauung oder Welttheorie gefunden, die lückenlos 27 Milliarden Jahre Sein so nachvollziehbar erklären kann, wie die Lehre von der Energie.

Sie ist selbstverständlich überhaupt nichts neues und auch nicht der Weisheit letzter Schluss, sie ist ja noch nichtmal fertig, aber gerade das
macht es so spannend, sich mal mit ihr zu befassen.

Das erste Werk umfasste 2.300 Seiten für das Grundwerk, dann hatte ich noch zahlreiche Ableitungen verfasst.

Apos - Die Energiefeld-Theorie ( naturwissenschaftlicher Bereich )
Die Gesetze der Energie und ihre physikalischen Auswirkungen innerhalb DIESES Kosmoses.

Apos - Das irdische Energiespektrum oder das irdische Bewußtseinsspektrum oder die irdische Glaubenslehre.

humanwissenschaftlicher Bereich.
Erläuterung der Funktionen Glauben, Religion, Politik, Sozialwesen, Bewußtsein.

Apos - Krieg und Frieden

Erläuterung der geoenergetischen Funktionen hinter dem Phänomen Krieg,
die auslösenden Mechanismen und Voraussetzungen und Möglichkeiten, wie man diese Naturfunktion durch eine Menschfunktion humanisieren kann.

Apos - Die Demotechnokratie oder die Zukunft der Demokratie
Durch die IT-Technologie eröffnen sich dem Menschen neue Wege.
In diesem Werk werden die Grundzüge einer neuen Zivilisationsordnung vorgestellt.

Politiker haben in diesem System nur noch moderierende Funktionen, letztendlich werden Gesetzentwürfe durch direkte Volksabstimmung per Internet verabschiedet.
Hier werden die technischen Anforderungen an das IT-System in Bezug auf Manipulationssicherheit, Verfahrensregeln und die entsprechenden Gesetzesvorlagen erörtert.

Beispiel :

Eine Gerichtsverhandlung in der neuen Demotechnokratie :

Das System wählt nach bestimmten Kriterien jeweils 10.000 Bürger als
Schöffen aus, daneben eine genügend grosse Zahl an Sachverständigen.

Der Richter hat auch hier eher nur moderierende Funktion, sorgt für den korrekten Verfahrensablauf usw.

Ergibt sich durch die Verhandlung die Schuld des Angeklagten, gibt der Richter aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ein Strafmass vor.

Nun gibt jeder der 10.000 Schöffen eine Zahl zwischen - 100 bis +50
ein. Durch die Begrenzung auf +50 wird Überhärte vermieden und die Nichtbegrenzung nach unten entspricht dem Gedanken, das das Volk einem Menschen auch Gnade zuteile werden lassen können muss, auch wenn er sich schuldig gemacht haben sollte.



Apos - Tagebuch eines 26,1 Milliarden Jahre alten Bewußtseins
Halt mein Tagebuch.

Da erzähle ich, was so seit meiner Geburt, die gleichzeitig die Geburt dieses Kosmoses war, bis heute so alles passiert ist, was von Bedeutung für mich oder die Menschen gewesen sein könnte.


Apos - Erster energologischer Bericht 1984

Mein erste Aktivitätsphase. Aufgrund meiner "Erleuchtung" oder jenem Ereignis, wo sich dann die Millionen Wissensbruckstücke plötzlich zu einem Film des Lebens entwickelten und ich endlich die Worte fand.

In diesem Bericht umriss ich erstmals die Grundzüge der neuen Wissenschaft oder Weltbildes und erläuterte Menschen wie Willy Brandt, Richard v. Weizsäcker, Michael Gorbatschow und v.a. wie dieser Planet und das auf ihm befindliche Leben funktioniert, wie der Mensch durch das
Energiemanagmentsystem beeinflusst bzw. gesteuert wird, solange er kein eigenes Bewußtsein für Energie entwickelt, warum der Bau der Berliner Mauer die tatsächliche erste INTELLIGENTE Energiehandlung des Menschen war und warum ab dem Jahre 1991 diese Mauer wieder entfernt werden DÜRFTE/KÖNNTE.

Und obwohl ich ein ziemliches Gossenkind bin und leider auch völlig ungebildet, hörten bzw. lasen einige Menschen meine damaligen Gedanken aufmerksam. Und wer weis, vielleicht hat dies ein klein wenig die Welt verändert, lol.

Ich wäre bereit, das alles noch EINMAL niederzuschreiben und zu vermitteln, um es dann VERGESSEN zu können. Denn so wichtig ist es
für MICH auch nicht mehr.
Miraclemaker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.12.2007
Beiträge: 42
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2008 - 09:32:36    Titel:

@Redalf Trebur:

Du scheinst ein bisschen in Rezession zu gehen...
Ich habe mich schon mit vielen ideologischen Systemen befasst und die interdisziplinären waren immer die interessantesten. Ich kann gut verstehe, dass du mit der Zeit müde wirst.


Ich habe mal bei amazon und google nachgesehen, leider gibt es keine Werke von dir auf dem Markt - hast du nie etwas veröffentlicht?
Hast du deine Werke digital, also auf dem Computer, oder in Papierform?
Wenn du sie gespeichert hast, dann schicke sie mir bitte (dicke Bücher haben mir nie Angst gemacht Wink ).
Ich werde mich gerne damit auseinandersetzen und es auch weitergeben, wenn ich es verstanden habe, aber dazu brauche ich mehr grundlegende Texte, denn ich rede ungern von Dingen, die ich nur rudimentär verstehe.
Also was immer du hast; ich werde es sehr gerne lesen und bin dankbar für jede Information.

Du hast noch keine Seite bei Wikipedia. Bevor du dich an eine eigene Homepage machst, solltest du ein paar Angaben zu dir dort machen, immerhin bist du ein großer Denker und deine Philosophie ist bemerkenswert.
Und kannst du mir vielleicht auch ein paar persönliche Daten von dir schicken oder stehen die in deinem "Tagebuch"? Ich ordne das Werk eines Autors immer in sein Leben ein, anders kann man ein >Lebenswerk< meiner Meinung nach nicht begreifen.


Deine Energol*gie scheint sich ja intensiv mit dem Thema Aggression in der Gesellschaft, also Kriminalität bis Krieg, zu befassen. Sind das deiner Meinung nach die Methoden, mit der negative Energie in einer Gesellschaft umgewandelt wird?
Ein Mensch hat einen Grundumsatz von 1200 kJ (wie viel Watt das sind, weiß ich nicht) und unter Belastung kann sich der Wert vervielfachen. Im modernen (Atom)Krieg können leicht ein paar Milliarden Watt umgesetzt werden, aber lebt eine Gesellschaft in Frieden, aber in einem Zustand hoher gesellschaftlicher Diskrepanz (Ungleichheit, extreme Armut - extremer Reichtum, hohe Bildung - wenig Bildung, usw. aber auch stabile Gesundheitsfürsorge) dann wächst die Bevölkerung nach Malthus exponentiell. Im Moment sind wir bei über 6,5 Milliarden Menschen mit einem Umsatz von mindestens 1200 kJ pro Kopf, die Weltbevölkerung wächst stetig weiter.
Wäre so ein Zustand deiner Ansicht nach wünschenswert, weil er viel Energie verbraucht, oder eher verwerflich, weil er diesen Energieverbrauch durch einen Verlust sozialer Gerechtigkeit herbeiführt?

Du schreibst von Alternativen zum Krieg, die aber viel in den Menschen angestaute Energie verbrauchen. - Wäre da nicht schon ein "Stellvertreterkrieg" geeignet, wie wir ihn heute haben in Form von Wettkämpfen wie Fußballweltmeisterschaften, Olympiaden und ähnlichem?
Oder wie sehen deine Ideen aus?

Die von dir angestrebte Gesellschaft scheint hochgradig technokratisch zu sein. Welches Menschenbild propagierst du?
Sollte der Mensch in der energolog*schen Gesellschaft individualistisch sein, eher kollektiv leben oder einen Mittelweg gehen?
Hast du dich bereits mit der Erziehung des Menschen in deiner Gesellschaft auseinandergesetzt?


Und nicht zuletzt; welchen "Staatszweck" hat deine Gesellschaft? Ich meine, in Deutschland gilt als erster Artikel, dass es das "oberste Ziel" des Staates ist, "die Würde des Menschen" zu sichern, in Amerika proklamiert man die "Gleichheit, Freiheit und das Streben nach Glück", im Vatikanstaat wird erst einmal deklariert, dass alle Macht beim Papst liegt usw.
Was wäre dein "erster Artikel" des Grundgesetzes der Zukunft?


Auf welchen Quellen beruhen die statistischen Daten (Energieverbrauch), die du anführst?

Das sind schon mal viele Fragen... Ich bin gespannt auf deine Antworten.

Ich werde die Beiträge, die du bisher gemacht hast, schon mal zusammentragen. Ich werde sie anderen Menschen zeigen und versuchen, ihnen die Zusammenhänge, die du siehst, bewusst zu machen.


Vielen Dank schon einmal.
Liebe Grüße,

MM
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2008 - 09:36:44    Titel:

Aha, da hat der Crank also jemanden gefunden, der ihm zu hört. Leider wird er sich dadurch bestätigt fühlen, und leider wird der Zuhörer nur Schwachsinn zu hören bekommen, den er auch leider halbwegs ernst nimmt...


Cyrix
Miraclemaker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.12.2007
Beiträge: 42
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2008 - 19:38:13    Titel:

Das hört sich so abwertend an.
Menschen haben sehr unterschiedliche Erklärungsmodelle für die Welt und ihre Zusammenhänge. Du sprichst von "Schwachsinn" - was meinst du, wie unglaublich bescheuert sich für einen Juden das anhört, was wir in unserem Christentum so haben? Wie sonderbar in Fernost unsere westliche Mentalität ist? Und wie verrückt wird wohl mein postpubertäres Weltbild auf andere wirken?
Menschen leben davon, ideologische Systeme zu vergleichen, das macht das Leben unglaublich interessant. Nur an geistigen Herausforderungen kann ein Mensch wachsen.
Redalfs Ideen sind sehr neu für mich. Die meisten Gesellschaftsentwürfe, die ich zu sehen bekomme, sind hochindividuell und von rationalem Idealismus geprägt. Redalf schlägt eine Technokratie vor. Seit der Verwerfung des Behaviorismus und der Forderung nach Individualität in den Jahrzehnten nach dem Krieg habe ich keine positive Beschreibung einer Technokratie gesehen - nur immer wieder in grellen Farben gemalte Szenarien, in denen die Menschen "glücklich", aber unfrei sind. Redalf hat sich wohl sehr intensiv mit seiner Gesellschaftsidee auseinandergesetzt und ich finde, dass es interessant sein wird, sich damit zu beschäftigen. Er mag für viele eine persona non grata sein, aber deswegen muss man ihn ja nicht gleich als Person verwerfen. Seine Perspektive ist mir völlig neu. Wenn Redalf über seine Ideen reden mag, dann ist er hier in einem Forum am richtigen Ort.

Ich sage, dass ich es interessant finde. Ob ich seinen Ideen ansatzweise zustimme, hängt von seiner Arbeit ab. Wie du gelesen hast, bin ich schon kritisch gegenüber seinen Vorstellungen und viele seiner Her- und Ableitungen sind mir gelinde gesagt unklar. Das Werk eines Menschen ist nur in seiner Gesamtheit aussagekräftig. Gib ihm die Chance, seine Idee zu verifizieren.

Und wenn du mir mehr über Redalf sagen kannst, als dass er ein "Crank" ist, der "Schwachsinn" von sich gibt, dann tue es bitte. Auch deine Meinung zu ihm will ich gerne hören, solange du von diesen allzu abwertenden Begriffen Abstand nimmst.


Liebe Grüße,

MM
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2008 - 20:04:23    Titel:

Ich kann den betreffenden Nutzer nicht genauer beschreiben, außer, dass er von sich selbst sehr überzeugt ist, und Schwachsinn von sich gibt. Dies aber mit einer solchen Inbrunst, und ohne, dass er Hinweise darauf, warum es einfach nur Blödsinn ist, was er da erzählt, in irgendeinerweise wenigstens lesen und verstehen würde, dass dies für mich zur Einstufung Crank (wie auch Möchtegern- Relativitätstheorie- oder Impulserhaltungssatz-Widerkefer, Evoultionstheorie-Kritiker, Stringtheorie-Versteher, oder Fermat- oder Goldbach-Beweiser) führt...


Cyrix
Redalf Trebur
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2008 - 20:24:35    Titel:

Ich komme gut mit negativer Auseinandersetzung klar, ist für mich ein Zeichen, das man irgendeinen Punkt getroffen hat.

Aber die Art ist tatsächlich fehl am Platze.

Auf meinem Weg zu Weltverständnis und "Erleuchtung" war ich IMMER davon überzeugt, daß jeder Mensch, der mir dabei über den Weg läuft und mich irgendwie beeindruckt, eine wichtige Informationsquelle ist, mag seine Weltanschauung oder Lebensweise noch so "merkwürdig" vorkommen.

Auch war ich IMMER bestrebt, den anderen nicht nur kennenlernen zu wollen, sondern mich mit ihm identifizieren zu können.

Das heisst, das ich mich nicht einfach nur mit seiner Lebensart befasst habe, sondern sie GELEBT habe.

Deshalb gehören zu meinem Freundeskreis Milliardäre genauso wie der Mensch, der am Bahnhof fragt "haste mal nen Euro ?", der von Adolf Hitler total faszinierte Hooligan genauso wie der jedes System abkehnende Punker/Antifaschist, der Professor für Kernphysik genauso wie der kaum verständlich redene Müllmann, der achwasbinichdochtoll-Yunkie, genauso wie der Stadtstreicher.

ALLE diese Menschen habe ich GELEBT. Ich habe mir mit einem Stadtindianer eine Kiste 1945 Dawny Portwein ( Wert heute: ca. 1250€) getrunken mitten in der Einkaufszone meiner Stadt; ich im 2000 Marksanzug, er im Stil eines echten Trappers gekleidet. So erfuhr ich, das er STINKREICH ist, Sohn einer Unternehmerfamilie, aber mit dieser Welt nicht klar kommt.

Ich habe mich mit Mördern, Paten, Zuhältern, Schlägern u.v.v.v.a.
durchaus nicht immer direkt zugänglichen Menschen gelebt.

Kurz ich bin wohl einer der wenigen Menschen auf diesem Planeten, der JEDEN Menschen Verstehen und Lieben kann.

Und selbst den Mörder, der 127 mal mit einem Messer auf seinen Lebensgefährten eingestochen hat, konnte ich unbefangen reden. MIR TUT JA KEINER DIESER MENSCHEN ETWAS, weil ich ein nutrales Interface anbiete.

Man kann Menschen nun mal nicht wirklich kennenlernen, wenn man ihnen schon vor Beginn einer Kommunikation mit irgendeiner Haltung
entgegenkommt.

Und nun ja, Spinner, Träumer usw. werde ich schon seit meinem sechsten Lebensjahr genannt, fände es schon fast unnormal, wenn dem nicht so wäre.

Während dieses langen Weges habe ich auch fast alle Verhaltens- und Geistesstörungen durchlaufen, die das Spektrum so bietet, denn es ist nicht wirklich einfach mit 49 Persönlichkeitsstrukturen in EINER Person.Da muss man sich schon Gedanken um demokratische Spielregeln machen, will man nicht wie im Falle der Schizophrenie von abrupten Umschaltungen erwischt werden.

Einmal ging ich in ein von Punkern besetztes Haus, vor dem bereits über 100 Polizeiwagen standen, um es in wenigen Minuten zu stürmen.

Und obwohl ich nun äusserlich äusserst spiessig und dem Feindbild entsprechend aussah, kam es zum Gespräch, weil ICH ein Feld um mich erzeugen kann, das JEDER Mensch sofort als neutrale Zone anerkennt.


So ging die Sache aus.

Ich verliess das Gebäude, erklärte dem Einsatzleiter, das die beste Lösung des Problemes der Abzug der Kräfte wäre, weil sich DANN die
Punker friedlich verziehen würden. Ich habe einfach nur der Situation sämtliche Spannung genommen und beiden Seiten einen Weg ohne großen Gesichtsverlust angeboten.
Und so wurde es dann auch gemacht.

2 Monate später bekamen die Punker das Haus von der Stadt überlassen,
wurde ein autonomes Zentrum draus.

Ich möchte mich hier nicht in zuviele Einzelaspekte der Energiefeld-Theorie verzetteln, eigentlich ging es mir nur darum, herauszufinden, ob es SCHON andere Menschen gibt, die in etwa die gleiche Weltwahrnehmung wie ich habe, oder sich da reindenken können.

Weil bis auf jenes Institut scheint sich noch niemand anderes mit der Materie zu befassen.

Ich möchte auch nicht, das man das nun an meiner Person festmacht, die ist völlig uninteressant und belanglos, eben einfach nur Der Geringste.

Wäre zum Beispiel nicht Jesus ans Kreuz gegangen, wäre es ein anderer gewesen. Die Evolutionsenergie oder der Genius bietet sich nie nur einem Menschen an bzw. lässt diesem nicht unbegrenzt Zeit, das Neue in Worte, Formeln oder was auch immer auszudrücken und ans Licht der Welt zu bringen.
Wäre es nicht Adolf Hitler gewesen, wäre es Karl-Lui aus Hintertupfing gewesen.

Der Prozess selbst hätte auf JEDEN Fall stattgefunden, da es eine energetische NOTWENDIGKEIT für ihn gab.

Diese hinter der Realtität wirkenden Gesetze zu erforschen und erklärbar zu machen, das ist das eigentliche Ziel der Energ.....

Denn solange wir Menschen diese Funktionen nicht wirklich verstehen, werden wir fremdbestimmt, kann es soetwas Utopisches wie Freier Wille nicht geben.

Und einiges funktioniert ja schon. Den Iran-Konflikt haben WIR mehr oder weniger vom Tisch, die ersten Maßnahmen bezüglich des für 2012-2016 abzeichenden China-Problemes sind auch schon eingeleitet und insgesamt kommen ein paar Ebenen langsam in die Gänge.

Aber das Energie-/Klimaproblem ist leider echt heftig, weil wir da jetzt bereits ca. 75% der uns zur Verfügung stehenden Zeitspanne ungenutzt haben verstreichen lassen. Da müssen wir jetzt mit fast revolutionär anmutenden Bewegungen vorgehen.


Antwort an Miraclemaker


Ohne den Geringsten kommt man nicht zum Höchsten.

Hieraus leiten sich alle Ziele, Aufgaben einer Gesellschaft/Gemeinschaft ab.

Und jeder Mensch ist Teil einer übergeordneten WIR-Struktur, sei sie geoenergetisch lokal, oder als eines der großen Menschenziele GLOBAL,
EIN Menschenbild, ein WIR-Bewußtsein und doch geprägt von der Indivudualität des Einzelnden.
La dolce vita
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.01.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2008 - 20:37:20    Titel:

Dass unsere Welt kein Paradies ist und diese Tatsache hauptsächlich der Mensch zu verantworten hat,müsste bereits jedem bekannt sein.
Damit erzählst du uns absolut nichts Neues.
Jedoch,wo bleiben die "guten" Menschen in deinem Beitrag?
Wenn du schon etwas kritisierst,dann müsstest du auch die andere Seite der Medaille aufzeigen.
Außerdem hört sich "Krankheit" für mich nicht richtig an.
Du siehst den Menschen anscheinend als eine Kreatur,die sogar mit einem Tier nicht zu vergleichen ist Rolling Eyes .

Eine Frage an dich,siehst du dich selbst auch als Tier(oder niedrigeres)?Findest du die Tatsache,dass du auch ein Mensch bist,schlecht?
Denkst du,du bist auch von dieser "Krankheit" befallen,oder bist du absolut gesund Wink ?
Und schließlich,fändest du es besser,wenn die Welt ein Paradies wäre,wo jeder Mensch dem anderen gleicht und alles monotn "gut" wäre?

Lieben Gruß,
La dolce vita
Redalf Trebur
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2008 - 20:59:02    Titel:

Ach, meiner lieber Sternenwanderer, sieh sie Dir an, unsere kleine Menschengemeinde.

So voller Ängste, Zweifel, Hass und Leid.

Sie tun sich wirklich verdammt schwer auf dem Weg zum WIR.

Weil ihre Lebensspanne ihrer Meinung nach so kurz ist, sehen sie immer nur einen kleinen Abschnitt ihrer Zeit und das verfälscht durch die Spannungen ihrer Zeit.

Aber wer sich nur die letzten 49 Jahre anschaut, sollte doch beeindruckt von diesem kleinen, wilden Barbaren und Keulenschwinger sein. So pöapö
hat er die Fesseln der geoenergetischen Bindung ( Nationalismus ) fast ganz abgestreift, hat in seinen Systemen fast alles verwirklicht, was ihm vor 2000 Jahren als Leitziel mit auf den Weg gegeben wurde und meine Güte, so friedlich war es noch nie zuvor auf diesem Planeten, noch vor 20 Jahren musste man Angst vor einem Atomkrieg haben, weil die alte sterbende Zivilisation Angst vor dem neuen Menschen hatte.

Jetzt wird die Globalisierung dazu beitragen, das endlich auch die größten Menschheitsziele verwirklicht werden können, das Reduzieren von Leid und Not auf das maximal mögliche. Durch die Verlagerung von Produktion aus den Industrieländern in Nochbilliglohnländer wird in diesen der Lebensstandard in den nächsten 49 Jahren angehoben, während er in den reichen Nationen dafür sinkt.

Und schon jammern jene, die geben müssen. Nunja, so war es immer.

Letztendlich jedoch wird sich UNSER WILLE erfüllen, weil es keine andere Alternative dazu gibt.

Also ICH zumindest kann diese Menscheit noch von ganzem Herzen LIEBEN.

Ich schlage mich doch nicht 1,2 Millionen Jahre mit Euch durch Dick und Dünn, um euch jetzt allein zu lassen.

Wir haben immer noch ein aufregendes, gigantisches kosmisches Abenteuer vor uns.

( Darf ich garnicht meiner Frau jetzt erzählen, sonst kommen die Jungs mit der weissen Jacke. )
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Achtung: Die Krankheit Mensch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum