Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sprachlicher Ausdruck und korrekte Orthographie
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Sprachlicher Ausdruck und korrekte Orthographie
 
Autor Nachricht
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 12:45:04    Titel: Sprachlicher Ausdruck und korrekte Orthographie

Angesichts des sprachlich miserablen Beitrages einer ausländischen Abiturientin im Medizinforum von UMI-PROTOKOLLE möchte ich das Thema zur Diskussion stellen,
ob sprachlicher Ausdruck und korrekte Orthographie eine Frage der Intelligenz ist.

Was meint Ihr?

Freundliche Grüße,

Klimperkasten Wink
LaChatte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 12:57:22    Titel:

Orthografie muss mit Intelligenz gar nichts zu tun haben. Viele Legastheniker sind hoch intelligent und haben eine miserable Orthografie, und viele interessiert die Frage nach so Pipifax auch nicht besonders, solange der Inhalt verständlich bleibt (wobei hier die Standards auch SEHR verschieden sind, was verständlich sei und was nicht*g*) Eine gute Orthografie - und auch Dinge wie eine leserliche Handschrift - sind eher Ausdruck von Ordentlichkeit, Liebe zum Detail und Sorgfalt. Vielleicht auch mit dem sozialen Aspekt, dass man dem Empfänger das Lesen so leicht und angenehm wie möglich machen will.

Was den Ausdruck betrifft, da halte ich es mit Goethe: wenn jemand wirklich etwas zu sagen hat, so werden die Worte schon kommen. Vielleicht nicht sofort, aber im Laufe eines Gesprächs kann man unklare Punkte klären und auf Details eingehen.

Das kann man alles üben und lernen... mit einer sprachlichen Intelligenz hat mans natürlich leichter, aber auch als praktisch Talentbefreiter kann man sich das Handwerk aneignen. Man muss dann wohl etwas mehr üben, doch es sollte grundsätzlich allen Menschen möglich sein, zu lernen, einen Inhalt einigermassen verständlich auszusprechen oder aufzuschreiben. Auch das hat mit Intelligenz nur am Rande etwas zu tun. Ein Unbegabter, der fleissig übt, wird im Laufe der Zeit bessere Leistungen bringen als ein intelligenter Mensch, der nicht schreibt oder dem es egal ist, wie er schreibt.

grüsse, barbara
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 22:01:07    Titel:

Liebe Barbara,

selbstverständlich meine ich nicht die Legasteniker, wenn ich von korrekter Orthographie spreche. Ich meine, dass die sogenannten Normalbegabten soviel Intelligenz im Sinne von Einsicht (intellegere = einsehen, erkennen) besitzen müssten, dass sie die korrekte Rechtschreibung so anwenden, wie sie sie einst in der Schule gelernt haben, damit der Leser vertehen kann, was gemeint ist und nicht ständig über die Fehler (nicht die kleinen Tippfehler! Diese verzeiht jeder!) stolpern muss! - Wofür geben sich die Grundschullehrer denn sonst jahrein, jahraus große Mühe, den Kindern schon in frühen Jahren die Rechtschreibung beizubringen?? - Dann könnte man sich die gesamte Grundschule und den Deutschunterricht doch sparen, und jeder schreibt, wie er lustig ist! - Mit Goethe brauchst Du dann aber auch nicht zu kommen, denn den kann ja dann auch einer korrekt zitieren.
Ist schon eine wahre Blamage, was manche Foristen sich hier leisten. - Mit später Uhrzeit und "Ausländer" ist das nicht zu entschuldigen! Auch nicht mit "Krebs"! -

Mit orthographischen Grüßen,

Klimperkasten Wink
kater1922
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 14
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 22:01:32    Titel:

Klimperkasten hat folgendes geschrieben:
ob sprachlicher Ausdruck und korrekte Orthographie eine Frage der Intelligenz ist.

Zuerst stehen wir vor dem altbekannten Problem: Was ist Intelligenz? Wie ist sie definiert? Stimmt diese Definition? ...

Meiner Meinung nach hat korrekte Orthographie und sprachlicher Ausdruck nichts mit Intelligenz zu tun. Die Sprache, geschrieben oder gesprochen, und auch die Schrift selbst, diese beiden Dinge sagen sehr viel über die Eigenschaften eines Menschen aus.
Mit Intelligenz könnte man es nur über Umwege zusammenführen, zum Beispiel dass jemand eine Sprache korrekt erlernt, weil er erkennt, dass er sie später brauchen wird, aber das ist doch etwas sehr weit hergeholt.
weaver
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 2472

BeitragVerfasst am: 30 Dez 2007 - 00:17:12    Titel:

kater1922 hat folgendes geschrieben:

Meiner Meinung nach HABEN korrekte Orthographie und sprachlicher Ausdruck nichts mit Intelligenz zu tun. Die Sprache, geschrieben oder gesprochen, und auch die Schrift selbst, diese beiden Dinge sagen sehr viel über die Eigenschaften eines Menschen aus.
Mit Intelligenz könnte man es nur über Umwege zusammenführen, zum Beispiel dass jemand eine Sprache korrekt erlernt, weil er erkennt, dass er sie später brauchen wird, aber das ist doch etwas sehr weit hergeholt.
kater1922
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 14
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 30 Dez 2007 - 20:05:19    Titel:

Gut, dass du mich korrigierst (korrigiert hast), danke, ich wollte zuvor etwas anders formulieren und habe es mir vor Satzende anders überlegt. Aber ich würde dich bitten, dies auch richtig zu tun, Fehler mit "(sic)" zu kennzeichnen und mich nicht anders zu zitieren, als ich etwas geschrieben habe.
Hat dein Beitrag lediglich den Sinn, mich darauf aufmerksam zu machen, oder willst du mit einem Zitat ohne jegliche Anfügung zeigen, dass du meiner Meinung bist?
Liebe Grüße,
Kater
weaver
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 2472

BeitragVerfasst am: 31 Dez 2007 - 10:15:22    Titel:

wollte dir nur helfen, einen fehler zu beseitigen.
kater1922
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 14
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 31 Dez 2007 - 17:41:08    Titel:

Ich habe absolut nicht gegen deine Korrektur argumentiert, im Gegenteil. Ich wehre mich nur dagegen, falsch zitiert zu werden.
Weiters bist du einer Antwort aus dem Wege gegangen, aber vielleicht aus dem Grunde, da dies nicht der Platz ist, um darüber zu diskutieren.
Danke für deine Anmerkung,
Kater
Beau
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 6875
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 31 Dez 2007 - 18:07:01    Titel: Re: Sprachlicher Ausdruck und korrekte Orthographie

@ kater & weaver: wenn Ihr Mädel wärt, würde ich Euch sagen: Taisez-vous et restez belles, s'il vous plaît! (Bitte, seid ruhig - und bleibt schön!).

Klimperkasten hat folgendes geschrieben:
ob sprachlicher Ausdruck und korrekte Orthographie eine Frage der Intelligenz ist.

Liebste Klimperkasten, ich würde nicht sagen, es sei eine Frage der Intelligenz. Ich würde eher sagen: eine Frage der allgemeinen Bildung (culture générale?) und Höflichkeit. Aber die Höflichkeit gehört schon zur allgemeinen Bildung - und um die beiden zu erreichen braucht man keine Intelligenz, sondern nur eine (ach, doch nicht so immense...) Bemühung.

بشير
weaver
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 2472

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2008 - 06:51:15    Titel:

da hat beau recht
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Sprachlicher Ausdruck und korrekte Orthographie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum