Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ist mein Vorlesungsplan zu lasch?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ist mein Vorlesungsplan zu lasch?
 
Autor Nachricht
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 13:18:38    Titel: Ist mein Vorlesungsplan zu lasch?

Servus,

also ich studiere seit diesem Semester Elektrotechnik an der HTW Saarland (FH) auf Bachelor und irgendwie kommt es mir so vor, wenn ich öfters hier im Forum von anderen Leuten lese die den ganzen Tag an der Uni sitzen, dass mein Vorlesungsplan zu "lasch" sei.

Also wir haben ohne Übungen/Labore jedes Semester 24SWS,
derzeit hab ich folgende Zeiten:

Mo: frei
Di: von 9.45 Uhr bis 17.15 Uhr
Mi: frei (da die Leute, die ein koop. Studium machen, an dem Tag in ihre Firma gehen)
Do: 8 Uhr bis 15 Uhr
Fr: 8 Uhr bis 13 Uhr

Dazu kommen dann noch 4-6SWS Übungen. Labore haben wir nur eins dieses Semester und das dann auch nur 3 mal im Februar.

Mein Kumpel, der gerade im 7.Semester Mechatronik an der gleichen FH studiert und gerade seine Bachelor-Thesis schreibt, hat mir schon öfters gesagt, dass er es garnicht verstehen kann, wieso wir nur so wenige Vorlesungen haben, da er die ersten 2-3 Semester fast jeden Tag von morgens bis abends in Vorlesungen gesessen hat und dazu eben noch die Übungen kamen.

Jetzt von meinem subjektiven Gefühl kommt es mir aber nicht so vor, als würden wir zu wenig machen. Ich hab oft zu Hause noch alle Hände voll zu tun (komme, wenn ich es richtig mache auch so auf 40-50 Stunden die Woche, die ich insgesamt zu tun habe...also für Vorlesungen, Übungen, zu Hause lernen, etc.) und wir nehmen auch alle Themen, die im Modulhandbuch stehen, ausreichend durch.

Nun zählt mein subjektives Gefühl ja nicht so viel, da es ja auch mein erstes Studium ist und ich keinen Vergleich habe.

Nur woran ist dieser Unterschied zu erklären, dass ich nur 6 Semester habe und relativ oft frei habe und mein Kumpel 7 Semester studiert und häufiger Veranstaltungen an der FH hat?

Ist mein Studiengang einfach nur scheisse oder ist es eher so, dass die anderen alles 10mal vorgekaut bekommen?
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 13:25:00    Titel:

Ein Ziel der Bachelorumstellung soll es auch sein, dass die Studenten mehr zuhause arbeiten und nicht soviel in Vorlesungen rumhängen. Das sagen zumindest unsere Professoren immer...

Und solange das Ding akkreditiert ist, würde ich mir da überhaupt keine Gedanken machen...
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 13:27:37    Titel:

Hallo Gruwe,

vielleicht zum Vergleich: Elektrotechnik an der FH Flensburg, 1. Semester

http://www.es.fh-flensburg.de/fileadmin/dokumente/stundenplan/ees/EES1.pdf

Das Elektrotechnik Labor ist nur alle 2 Wochen, hat man seine Versuche alle zeitnah durch, kann man den Rest des Semesters immer ausschlafen. EDV ist montags und mittwochs, allerdings wegen der relativ hohen Bewerberanzahl, so dass der Kurs gesplittet wird.

Viel mehr scheint das auch nicht zu sein

MfG
al3ko
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 13:37:39    Titel:

Aber wenn du dich unterfordert fühlst bzw. du dich schämst und daher lieber einen härteren Plan haben möchtest, kannst du ja schonmal ein paar Module ausm nächsten Semester vorholen...

Oder du fragst mal nach, ob du dich parallel im Maschinenbau einschreiben kannst Wink
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 13:45:21    Titel:

Wobei ich wirklich zu behaupten wage, dass der Vorlesungsplan auf dem Papier ziemlich lasch aussieht, in der Realität aber ganz anders zur Geltung kommt. Gerade in den ersten Wochen, wo in Mathe noch der natürliche Logarithmus und in Elektrotechnik die Reihenschaltung von Widerständen angerissen werden, fühlt man sich unterfordert und nicht ausgelastet. Aber wenn die Basics abgehandelt sind, steigt das Nivau rasch an und dann sieht das nicht mehr so easy aus.
Ging mir jedenfalls so
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 16:56:06    Titel:

Mo: alle 2 Wochen 9.20 - 10.50, sonst frei
Di: 9.20 - 15.00
Mi: alle 2 Wochen 7.30 - 12.50, sonst 11.20 - 12.50
Do: 9.20 - 15.00
Fr: 7.30 - 12.50

Ich studiere auch dual an einer FH, bin aber während der Semester die ganzen Zeit an der FH und garnicht im Unternehmen. Die Berufsausbildung ist nur in den Ferien und im kompletten 3. Jahr, in welchem ich an der FH aussetze.
Die normalen Mikros haben den gleichen Plan. Auf dem Papier sieht's ziemlich lächerlich aus, aber man hat schon ordentlich zu tun. In diesem Semester nimmt das Vorbereiten (sonst hat man keinen blassen Dunst, was man machen soll und bekommt im mündlichen Antestat vielleicht grade so 2 von 5) und Auswerten der Praktika (alle 2 Wochen 180min in Chemo und jede Woche 180min in Ex-Phy) nimmt einiges in Anspruch.
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 20:01:59    Titel:

ich studiere im ersten semester maschinenbau an einer TH und im Gegensatz zu den Diplomern haben wir im Bachelor einige stunden weniger im ersten semester.
angeblich zwei fächer weniger.

zumindest ist mein stundenplan auch sehr leer. aber irgendwie hat man den eindruck, dass die Tage immer noch viel zu kur Shocked z sind
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 20:43:56    Titel:

solange deine FH dir den studenplan vorgibt und du nicht selber total unerfahren daran rumgebastelt hast und gegen alle empfehlungen verstoßen hast Wink, würde ich mir da wirklich keine gedanken darüber machen. wie oben schon gesagt wurde, wenn es akkrediert ist, ist es gut.

freu dich doch über deine 2 freien tage und darüber, dass du keine hohlstunden hast.
wima_typ
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1086

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 22:20:35    Titel:

Ich würd mich einfach an den Regelstudienplan (oder wie auch immer das genannt wird) halten (also ich mach das zumindest bei meinem Studium). Wenns dir zu wenig ist, mach halt mehr, wenns dir zu viel ist, mach halt weniger. Je nachdem, wie viel du machst, dauert das Studium kürzer oder länger. Größere Weisheiten wird dir hier im Forum auch keiner erzählen können Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ist mein Vorlesungsplan zu lasch?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum