Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Trägheitsmoment des Eises der Antarktis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Trägheitsmoment des Eises der Antarktis
 
Autor Nachricht
OOAKOO
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 - 12:31:21    Titel: Trägheitsmoment des Eises der Antarktis

Hallo!

Ich formuliere erstmal die Aufgabe:

In der Antarktis befinden sich 2,57232*10^19 kg Eis.Dieses Eis befindet sich nahe der Erdachse.Würde es tauen und sich homogen um Erde verteilen,dann wäre Wassermasse weiter von Erdachse entfernt.Die Folge: Die Erdrotation verlangsamt sich(Drehimpulserhaltung).Das jetzige Trägheitsmoment der Erde beträgt 80,3*10^36 kgm².

Die Frage:
Um welches T würde sich bei vollständigem Abtauen die Tageslänge vergrößern?(Hinweis: Betrachten sie das jetzige Eis als homogene Zylinderscheibe.Berechnen sie den effektiven Radius und das Trägheitsmoment J=0,5mR².
Betrachten sie das zukünftige Wasser als dünne Hohlkugel, J=2/3mR².

Weiß da irgendjemand einen Rat?Hab als Ergebnis 135 h raus aber denke das das falsch ist,weil ich das jetzige Trägheitsmoment der Erde nicht beachtet habe.

Ich zähl auf euch!!!
hartmutthu
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 183
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 - 20:34:37    Titel: Trägheitsmoment

Ich habe keine Lust zu rechnen, aber vorgehen würde ich wie folgt:

Wkin, vorher = 1/2 * Jvorher * omega² vorher

Wkin, nacher = 1/2 * Jnacher * omega² nacher

Kinetische Energie bleibt konstant und nach omeganachher auflösen

lg, Hartmut
OOAKOO
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 21:55:50    Titel:

was ist omega,Jvorher und Jnachher???

Mfg OOAKOO
hartmutthu
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 183
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 22:32:38    Titel:

Jvorher ist das Trägheitsmoment vor dem Abschmelzen
Jnacher ist das Trägheitsmoment nach dem Abschmelzen
omegavorher ist die Winkelgeschwindigkeit vor dem Abshmelzen
omeganachher ist die Winkelgeschwindigkeit nach dem Abschmelzen

die kinetische Energie muß konstant sein, weil weder Energie zugeführt, noch abgeführt wurde, wenn die Erde als geschlossenes System betrachtet wird,

komplizierter wird es, wenn das Abschmelzen durch von außen zugeführte Energie (Sonnenstrahlung) passiert, dann muß diese Energie in den energiesatz mit aufgenommen werden

lg, Hartmut
OOAKOO
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2008 - 11:23:11    Titel:

alles klar...

GROßES DANKESCHÖN!!!

MFG
OOAKOO
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2008 - 17:16:42    Titel:

mein ergebnis lautet 340 h.Kann das richtig sein?Ist doch sehr groß...
meine Endgleichung war T=(0,5*Jnachher*2pi)/W.
richtig?
OOAKOO
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2008 - 17:19:33    Titel:

das ist nämlich das gleiche was ich mit der Drehimpulserhaltung erhalten habe...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Trägheitsmoment des Eises der Antarktis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum