Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Physikalisches Niveau bei den Informatikern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Physikalisches Niveau bei den Informatikern
 
Autor Nachricht
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 - 21:21:58    Titel: Physikalisches Niveau bei den Informatikern

Hallo Leute,

anlässig des aktuellen Threads im "Studium allgemein" Forum bin ich auf eine Aussage gestoßen, bei der ich eure Meinungen erbitte.

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/170023,15.html

fuman hat folgendes geschrieben:
und ich denke LK PHYSIK is ein höheres niveau als das physik bei den Info.


Wie tiefgreifend wird die Physik in einem Informatikstudium behandelt? Könnt ihr eure Erfahrungsberichte dazu äußern?

MfG
al3ko
Matthias20
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beiträge: 11789
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 - 21:42:51    Titel:

oh, dass kan man nicht pauschal sagen. Es ist jedoch auch nicht zu vergleichen, da diverse TGs oder auch ITGs schon einiges an Physik machen. Selbstverstaendlich haengt auch sehr viel vom Dozenten ab.

Unser erstes Semester war eigentlich soweit ordentlich und stellenweise auch sehr dich an dem Schulstoff.

Der Parallelkurs hat zudem noch Thermodynamik gemacht, was bei uns z.B. voellig irrelevant war.

Dies und vieles mehr sind aber nur Physikvorlesungen.

Es gibt weitere Vorlesungen wie die Grundlagen der Elektrotechnik (fuer die, die das einer Physikvorlesung zuordnen moechten), sowie auch Elektronik mit Schaltungstechnik.

Gruss:


Matthias
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 - 21:55:48    Titel:

Matthias20 hat folgendes geschrieben:
oh, dass kan man nicht pauschal sagen. Es ist jedoch auch nicht zu vergleichen, da diverse TGs oder auch ITGs schon einiges an Physik machen.

Okay, das habe ich mir gedacht und hätte es vielleicht auch schreiben sollen, dass es da keine pauschale Aussage gibt.

Zitat:
Es gibt weitere Vorlesungen wie die Grundlagen der Elektrotechnik (fuer die, die das einer Physikvorlesung zuordnen moechten), sowie auch Elektronik mit Schaltungstechnik.


Ja, dass die Elektrotechnik und Elektronik in einem Informatikstudium immer stärker verbreitet ist, ist wohl auch jedem bewusst. Aber diese Fächer möchte der Physik zuzuordnen war weniger meine Intention. Mir ging es mehr um eine reine Physikvorlesung und wie stark die in einem Informatikstudium verbreitet ist. Bei mir an der FH ist Physik bei den Informatikern z.B. 4 stündig im ersten Semester. Und das ist, wie ich finde, nicht gerade wenig.

Über weitere Antworten würde ich mich freuen
Matthias20
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beiträge: 11789
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 - 22:12:05    Titel:

ok, dann etwas anders ;)

Die Physik war bei uns auch recht umfangreich und komplex. Wir hatten 4 SWS Vorlesung die ersten beiden Semester, dass wars dann auch mit der 'klassichen' Physik.

Im ersten Semester waren es folgende Themen:

- Kinematik
- Dynamik
- Arbeit, Leitung, Energie, EES
- Impuls, IES
- Drehimplus
- Gravitation (Sonnensystem / Sattelitenbewegung)
- Starre Koerper
- Schwingungen

Zweites Semester:

- Wellen: Einige grundlegende Begriffe
- Wellengleichung, part. DGL, Loesungen, Rand- und Anfangsbed.
- Ausbreitung von Wellen
- Akkustik
- Optik (Teilgebiete)
- Geometrische Optik (Spiegel, Linse)
- Wellenoptik
- Quantenoptik
- Faseroptik

Zu Beginn des zweiten Semesters hatten wir noch ein Physiklabor, wo es man die Ausrichtung einer Satellitenantenne berechnen sollte. Hierbei waren physikalische Ueberlegungen zu taetigen, mathematische Herleitungen zu fuehren und das Ganze dann noch programmatisch umzusetzen.

Gruss:


Matthias
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2008 - 14:59:19    Titel:

hängt eben von der Hochschule hab.

Oft hat man "Technische Informatik 1 und 2", dort werden eher Schaltungslogik etc. durchgenommen, vieleicht etwas Elektrotechnik.

In Wirtschaftsinformatik hat man oft gar keine Physik.
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2008 - 15:57:36    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
hängt eben von der Hochschule hab.

Oft hat man "Technische Informatik 1 und 2", dort werden eher Schaltungslogik etc. durchgenommen, vieleicht etwas Elektrotechnik.

In Wirtschaftsinformatik hat man oft gar keine Physik.

Hmm, nun gut.

Ich dachte nur, weil Informatik bei uns jedenfalls ein technischer Studiengang ist, im Zusammenhang damit auch wenigstens oberflächlich die Physik behandelt wird.

Aber okay, scheinbar wurde ich eines Besseren belehrt Smile

MfG
al3ko
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24251

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2008 - 16:01:08    Titel:

Bei uns ist die Informatik im Institut für mathematik und Informatik untergebracht. Dementsprechend viel (d.h. so gut wie gar nichts Wink ) an Physik hören unsere Informatiker pflichtgemäß. Natürlich, wenn sie sich im Hauptstudium eher in technische Informatik spezialisieren, kommt da dann mehr solcher Kram...


Cyrix
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2008 - 16:40:54    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Bei uns ist die Informatik im Institut für mathematik und Informatik untergebracht.

Okay, bei uns im Institut für Technik.

Aber hey,
wenn man als Elektrotechnistudent auch ein Semester lang die "Recht" Vorlesungen besuchen und sich mit sämtlichen Paragraphen und Kaufverträgen herumschlagen darf, erschüttert mich nichts mehr Smile
sarc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2657

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2008 - 19:38:25    Titel:

Es hängt extrem von der Hochschule ab. An meiner kann man sich beispielsweise komplett um die Physik drücken. Das einzige, das noch etwas in die Richtung geht, ist die Vorlesung "Rechnerstrukturen". Da ist aber außer ein bisschen digitaler Logik nicht viel, was in Richtung Physik gehen würde.

Im Hauptstudium kann man die physikalischen Themen auch gut umschiffen. Das höchste der Gefühle wäre hier die Vorlesung "Rechnernetze", in der eben einige Grundlagen zur Signalübertragung gemacht werden - aber auch das nicht wirklich auf physikalisch höchstem Niveau.

Man kann natürlich auch Physik als Nebenfach wählen. Dann ist man selber schuld und kriegt Physik, dass es nur so kracht (bis auf die Praktika das gleiche Grundstudium wie die Physiker...)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Physikalisches Niveau bei den Informatikern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum