Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kleine Übung Zivilrecht Mannheim
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleine Übung Zivilrecht Mannheim
 
Autor Nachricht
Loki84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2008 - 16:38:44    Titel:

Ich denke es ist so, da K den Vertrag angefochten hat, ist er von vorneherein vernichtet, also musst du dir vorstellen das nie ein vertrag geschlossen wurde. Dennoch kam es zu Vertragsverhandlungen, auf diese wiederrum vertraute G. Die cic deckt eben den durch das vertrauen auf die verhandlungen entstanden schaden, daher hat G auch Ansprüche auf schadensersatz durch cic. das ist zumindest mal meine meinung =)
Herzkirschel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2008 - 21:04:24    Titel:

Hallo zusammen,
ich sitz auch an der Zivilrechthausarbeit. Ich hab da mal ne Frage zur Unmöglichkeit, habt ihr die in einem Hilfsgutachten geprüft und ist es bei euch auch ursprüngliche Unmöglichkeit?
Ich wünsch euch noch fröhliches Schaffen. LG
shortie83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2008 - 20:16:31    Titel:

Hi, ich schreibe auch die kleine ZivilRs-HA und wollte mal fragen, wie ihr das ganze seht? Ich dachte bei dem Bild "Die Seerosen" ist der Vertrag zustande gekommen, wird aber wegen Eigenschaftsirrtum § 119 II angefochten, und der zweite Vertrag für den "Sonnenuntergang" kommt nicht zustande, da der P meiner Meinung nach auch keine Anscheins- und Duldungsvollmacht hatte... oder...? Und nach welcher SE-Norm prüft ihr? Ist doch ein Vertrauensschaden, oder?
Lunabelle
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2008 - 13:19:14    Titel:

Bin ich froh, dass ich diesen Thread gefunden habe.
Ich habe ähnliches geschrieben wie ihr. Nur an die Unmöglichkeit habe ich nur kurz gedacht. Weil man das Original gar nicht verkaufen kann, oder? Wink

Hab mal ein Frage. ich wollte das Rechtsgescgäht bezüglich der Seerosen auch anfechten. Jetzt sehe ich aber auf einmal dass es ja noch § 166 II gibt. Der besagt, dass der Vertretene nicht anfechten kann, wenn er bösgläubig war und kenntins über die Willensmängel des Vertreters hatte. Oder diese Willensmängel hätte kennen müssen. K wusste doch, dass er das Bild im lager hatte und das es ein Original ist. Er hatte es nur vergessen , ist er dadurch nicht bösgläubig?

Und wie sieht es mit Prokura, Handlungsvollmacht usw. aus? habt ihr was dazu geschrieben. hoffe auf baldige antwort....wird nämlich langsam knapp
Greciana
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2008
Beiträge: 14
Wohnort: mannheim

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2008 - 15:55:32    Titel:

hallo=)

also ich hab mir eben den 166II auch angeguckt..aber K war meiner meinung nach nicht bösgläubig.er hatte ja nicht vergessen das das bild SEEROSEN ein original war. er hat einfach nur seine arbeit dem A überlassen-ging also davon aus,dass A "bescheid wüsste"..das ist für mich keine bösgläubigkeit..
also so seh ich die sache,aber man kann natürlich auch anders argumentieren wenn man mag:)
lg
Lunabelle
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2008 - 16:06:35    Titel:

Muss zugeben, dass mir diese Lösung besser gefällt. Sonst müsste ich meine Schadensersatzprüfung löschen Sad . Aber du hast zumindest was darüber geschrieben, oder?

ich habe den entagngenen gewinn über cic abgehandelt. Und dabei auf § 251 bezogen.
Aber an § 284 hab ich mal gar nicht gedacht. Wieso soll der denn überhaupt in Betracht kommen?

ach, ja: danke für deine Hilfe, Greciana
Greciana
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2008
Beiträge: 14
Wohnort: mannheim

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2008 - 17:30:10    Titel:

Lunabelle hat folgendes geschrieben:
Muss zugeben, dass mir diese Lösung besser gefällt. Sonst müsste ich meine Schadensersatzprüfung löschen Sad . Aber du hast zumindest was darüber geschrieben, oder?

ich habe den entagngenen gewinn über cic abgehandelt. Und dabei auf § 251 bezogen.
Aber an § 284 hab ich mal gar nicht gedacht. Wieso soll der denn überhaupt in Betracht kommen?

ach, ja: danke für deine Hilfe, Greciana


Nee ich hatte noch nix drüber geschrieben,werde es aber noch nachholen Very Happy
das mit SE kann man bestimmt auch so machen wie dus hast,ich hab erst §122 (+) gepprüft und dann noch im hilfsgutachten 249 ivm 311a und da dann §252 erwähnt,auch (+)
aber es gibt bestimmt viiiele möglichkeiten:)
§284 geht glaub ich nicht,kann dir aber den genauen grund auch nicht nennen:)
kein problem,frohes schaffen noch:D
peen2
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2008 - 20:19:47    Titel:

ich hab die seerosen angefochten und dann §122 und cic . das gewährt aber nur das negative interesse. der entgange gewinn weiß ich leider nicht habs mit cic gemacht. also dann 2 mal cic. der sonnenuntergang da hab ich den vertrag bejat weil es keine gründe gibt wieso der nicht zustande kommen soll. anscheinsvollmacvht hatte er ja. § 284 geht nur mit den 280 III und 281-283. so hab ich das verstanden. sicher bin ich mir aber absolut nicht
hat jemand nochwas zum entgangen gewinn? wär dankbar für tipps is ja nicht mehr viel zeit

p.s.: schreibt noich jemand ör beim puhl?
Lunabelle
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2008 - 23:22:00    Titel:

ich habe die Kosten für den Rahmen unter § 122 geprüft und den entgangenen Gewinn mit cic, ...mehr nicht. Hat jemand den § 166 II beachtet? und wenn nein, wehalb nicht?

Beim 2. Bild geht bei mir der Kaufvertrag durch
emmet0
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2008 - 23:50:34    Titel:

hat jemand beim angebot des K etwas anderes als invitatio? ich habe da meine bedenken ob es sich hier doch nicht um ein verbindliches angebot handelt...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleine Übung Zivilrecht Mannheim
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum