Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Anfänger Übung Strafrecht- Uni Mannheim
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Anfänger Übung Strafrecht- Uni Mannheim
 
Autor Nachricht
Robster1986
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2008 - 14:17:42    Titel: Hausarbeit Anfänger Übung Strafrecht- Uni Mannheim

Ein Teil der Hausarbeit- Strafrecht bei Prof.Dr.Kuhlen-Mannheim!

Da K das „Eingesperrtsein“ sehr belastet, sinnt er auf Rache. K weiß, daß sein Zellengenosse Z in zwei Wochen (am 15. 02.) entlassen wird, keine Rücklagen hat und darüber hinaus auch K’s Anerkennung
sucht. Daher fragt er Z, ob dieser bereit wäre, R nach seiner (Z’s) Haftentlassung zu töten. Z hat nicht vor, gleich wieder straffällig zu werden, geht aber zum Schein auf K’s Anliegen ein. Als K daraufhin Z das Geld aushändigt, erwidert dieser, daß 1.000 Euro viel zu wenig seien, er den Auftrag aber dennoch annehme, um K einen Gefallen zu tun. Sie vereinbaren, dass Z am 16.02. R in dessen Wohnung unter einem Vorwand aufsuchen soll. Er soll dann den R darüber aufklären, daß
nun die Rache des K erfolgt, und ihn anschließend erschießen. K nennt Z ein Versteck, in welchem Z die zu verwendende Waffe finde. Tatsächlich befindet sich an diesem Ort keine Waffe mehr, was K jedoch nicht weiß. Einen Tag vor der Haftentlassung des Z erfährt K, daß auch bei ihm eine vorzeitige Entlassung aus der Haft in Betracht kommt. Aus diesem Grund teilt er dem Z mit, er solle von der Tötung des R bis auf weiteres absehen, da er, der K, erst auf die Entscheidung bzgl. der Haftentlassung warten wolle. Bei Bedarf werde er (K) sich wieder melden, das Geld könne Z aber auf jeden Fall behalten. Da Z jedoch mit seiner kriminellen Vergangenheit und somit auch mit K endgültig abschließen will, meldet er das Vorgefallene der Polizei und übergibt dieser die von K
erhaltene Summe.

Ich würde bei Z versuchten Mord prüfen!Muss man eine Verabredung zum Mord auch noch kurz anprüfen?
K: versuchte Mordanstiftung...Wo bringt man da am besten den Meinungsstreit zwischen Täterschaft und Teilnahme?
Vielen Dank für eure Hilfe!
Isili
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.01.2008
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 21:18:07    Titel:

Hei
schreib die hausarbeit auch. hab mir auch das mit verabredung zum mord überlegt. aber wo würde das dann rausfallen. gibt es da ein bestimmtes prüfungsschema, kennst du das?schau mal im alpann schmidt skript strafrecht at 2nach auf seite 80 da gibt es einen fall zu verabredung zum mord. und zu k würde ich sagen, dass man die abgrenzung ziemlich am anfang machen muss oder?
Robster1986
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 21:57:40    Titel:

Das Alpmann Skript habe ich auch......Da gibts es glaub kein bestimmtes Prüfungsschema für die Verabredung.Ich weiß halt nicht, wo der Meinungsstreit genau rein soll...Vor der Prüfung des K?
lisilotte
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2008 - 17:53:31    Titel:

hej, ich mach die arbeit auch...
meint ihr echt bei z versuchter mord? ich mein prüfen ja, aber einschlägig isses nicht, oder? der macht ja nichts, ausser der sache zuzustimmen. is ja quasi ne scheintat, oder?!ich würd dann eher auf § 30 / 31 eingehen...
Mausi007
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2008 - 20:54:32    Titel:

Hey, ich schreibe diese Arbeit auch.
Versuchter Mord bei Z würde ich nicht umbedingt prüfen, weil er ja noch nicht zur Tat angesetzt hat, aber kurz ansprechen würd ichs schon. Würde da auch eher auf §§ 30/31 eingehen.
Beim Meinungsstreit weiß ich im Moment selbst nicht weiter.
Isili
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.01.2008
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2008 - 12:42:56    Titel:

hei
hm ich bin imomment auch en bissl ratlos. ich würde versuchter mord auch nur kurz ansprechen wird ja eh gleich verneint.dann nimmt das auch net soviel platz weg^^ und was is mit verabredung zum verbrechen? wisst ihr wie man das prüft? gibt es da ein schema. oder würdet ihr das weglassen-> auf den Z jetzt bezogen?
Robster1986
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2008 - 21:03:28    Titel:

Hab auch Probleme bei der Darstellung von der Verabredung und dem Sich-Bereiterklären...
Wäre schön, wenn jemand weiterhelfen kann!
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2008 - 22:54:47    Titel:

Da ich von Robster nach einem Prüfungsschema von § 30 II StGB gefragt wurde: Wichtig ist, dass man hier zuerst den objektiven Tatbestand prüft, also:

I. Objektiver Tatbestand
--> Feststellung, dass eine der in § 30 II StGB umschriebenen Handlungen vollständig vorliegt:
1) Bereiterklären, ein Verbrechen zu begehen oder zu ihm anzustiften
oder
2) Annehmen des Erbieten eines anderen, ein Verbrechen zu begehen oder zu ihm anzustiften
oder
3) Verabredung mit einem anderen, ein Verbrechen zu begehen oder zu ihm anzustiften

Hier muss dann einfach subsumiert werden, also u.a.: Nennung des Delikts und dessen Qualität als Verbrechen sowie (da es ja anscheinend um Mord geht) ggf. Mordmerkmale der 2. Gruppe.

II. Subjektiver Tatbestand
1. Vorsatz
2. ggf. Mordmerkmale 1./3. Gruppe

III. RWK, Schuld

IV. ggf. Rücktritt gem. § 31 StGB

V. Ergebnis
Robster1986
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2008 - 23:52:03    Titel:

Aus welchen Gründen lasst ihr den Rücktritt scheitern? Oder geht er bei euch durch....
baum88
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 22 Jan 2008 - 17:12:59    Titel:

hey.. also ich schreib die ha auch.... ich würde bei z nicht wegen versuchten mord prüfen.... eher nur wegen versuchten totschlag und das dann verneinen...

irgendwie komm ich nich wirklich weiter.... welche § genau prüft ihr denn bei z? ich komm nich weiter Sad
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Anfänger Übung Strafrecht- Uni Mannheim
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum