Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Was studieren mit naturwissenschaftlicher Begabung?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Was studieren mit naturwissenschaftlicher Begabung?
 
Autor Nachricht
cla-be
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2007
Beiträge: 87
Wohnort: Halberstadt

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2008 - 21:20:03    Titel:

hi.

Deine situation kommt mir sehr bekannt vor. habe ich vor einem jahr auch durchgemacht...

Ich habe mich dann auch für duale Studiengänge beworben. nur nen paar. später (im november vor dem abi) hab ich eine firma gefunden, die ein duales studium an einer uni anbietet.

hab den platz bekommen und studiere jetzt wirtschaftsingenieurwesen maschinenbau an einer uni mit einer ausbildung zur industriemechanikerin.

irgendwie find ich, dass sowas auch zu dir passen würde. is viel physik und mathe und auch ein bisschen wirtschaft, wofür du dich ja interessierst, aber deine begabung trotzdem in mathe und physik siehst.

wenn du ein duales studium machen willst, würde ich an deiner stelle darauf achten, dass du den master bekommst, wenn du so gut bist. desweiteren schließt das nicht aus, dass du mal nen doktor oder prof machst.

viel glück für deine suche und für das abi!!

PS: an andere, die den fragenden keine sonderlich konstruktiven vorschläge machen: macht doch einfach ein neues thema auf, in dem ihr euch über andere themen unterhalten könnt. damit muss man keine ernstgemeinten threads vollspamen, denke ich.....
Simonph
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2008 - 21:21:13    Titel:

Vielen dank erstmal.. hilft mir ganz ehrlich sehr weiter..
mindamino
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2008 - 21:30:52    Titel:

Es gibt ein Buch von Ester Villar, dass den betörenden Glanz der Dummheit beschreibt. Menschen, die Macht haben sind in der Regel total Dumm vobei es auch darauf ankommt was man unter Dummheit versteht.

>Vielleicht war das mit der Macht etwas überspitzt formuliert

Deswegen schrieb ich das ja alles entsprechend, damit man sich dann mal Gedanken darüber machen kann...

>Vertrages und der späteren Machtergreifung Hitlers 1933 entstanden.

Wie kam der Schmach des Verseiller Abkommens und die Machtergreifung zustande? Welches menschliche Anliegen war dabei jeweils von Bedeutung?

Den in Festungshaft einsitzenden Adolf Hitler hat man vorzeitig aus derselben entlassen als er das Buch "Mein Kampf" fertiggestellt hatte.
Die Juristen gründeten auch alsbald die erste nazionalsozialistische Vereinigung, den Bund nationalsozialistischer Juristen. Als Adolf an die Macht kam wurden auf vielen Gerichtsgebäuden Hakenkreuzfahnen gehißt.
Später erhoben die Juristen Adolf Hitler in das deutsche Richteramt als höchsten deutschen Richter, der auf gleichzeitig der höchste Richter der Deuschten ist/war.

Da kann man sich ebenfalls die Frage stellen warum machen Menschen das alles?

Zitat:
Zu Deinem Anliegen kann ich nichts sagen, weil ich total gegen Consulting und Wirtschafts Kram bin. Bringt die Menschheit nicht weiter. Wenn ich Talent hätte würde ich es niemals so verschwenden, sondern in die Forschung gehen.


Es ist grundlegend so wie es in dem Artikel der VDI entsprechend beschrieben worden ist. Bei den Tätigkeiten wird man häufig aber auch zu einer Marionette des Wirtschaftskrams etc.

Es ist ohnehin nicht allzu wichtig was man studiert oder lernt etc. Es wird gerade dort wo Macht ausgeübt wird aber für sehr wichtig genommen, weil darüber wieder Macht ausgeübt wird.
Im Leben kommt vieles dann oftmals doch anders als man es sich jemals gedacht hat und womit man niemals gerechnet hat.

Und je nach dem was man dann lernt, lernt man auch um und empfindet auf einmal viele Dinge ganz anders von denen man zuvor geglaubt hat, dass man diese unbedingt braucht oder niemals machen könnte.

Daher ist es auch schwer zu bem beschriebenem Anliegen was eine genau Entscheidung betrifft etwas zu sagen. Außer dass er nun festgestellt hat, dass er sooo viel Macht (jetzt) nun vielleicht glaublich doch nicht braucht.

Das ist eben genau das Problem der Orientierung. Man kann ja auch einen "falschen" Beruf lernen oder beginnen und dann umschwenken. Als Mensch bringen einen solche Erfahrungen und "Fehler" sogar weiter. In der Gesellschaft werden solche Erfahrungen aber in der Regel bestraft gerade aufgrund des Erfahrungsschatzes den andere Menschen dadurch erreichen und der nicht unbedingt erwünscht ist, denn der Mensch soll auch als Marionette dienen und bloß nicht selbstständig zu denken anfangen, weil dass, das ganze System der Machthabenden auf den Kopf stellen würde.
Im Schulsystem und im darauffolgenden Leben wird das Verhalten im Sine der Machthaber häufig mehr belohnt wie jedes Können und jede Verbesserung für das Leben der Menschen.

Wenn man studiert wird man bei vielen Studiengängen feststellen, dass man nicht einmal 10% des Wissens in einem aufgrund des Studiums basierenden Beruf verwerten kann.
So gestaltet es sich, dass so manche Studienabbrecher oder andere Menschen in ihren Berufen wesentlich kompetenter sind als universitäre Studienabgänger mit Promotion in gleichen Berufen.
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2008 - 00:53:58    Titel:

züruck zum thema. Wenn du "Asche" machen willst dann studiere irgendwas was dich auch reich macht. Naturwissenschaftliche fächer (physik,mathe) sind das nicht in der regel
friendlyfox
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 1342
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 00:50:21    Titel:

Was mich irgendwie in diesem Falle abstößt, sind Sätze wie "Ich bewerbe mich justforfun für Medizin und Psychologie"...Sofern du dir sicher bist, genommen zu werden, solltest du es einfach lassen. Natürlich steht es jedem frei sich überall zu bewerben, aber wenn du es nicht machen willst, wieso bewerben? Dadurch behinderst du nur unnötig andere Bewerber, die es wirklich studieren wollen und von den Kosten, die dadurch entstehen, ganz zu schweigen.
ichunddunicht
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beiträge: 1415

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 06:59:54    Titel:

auf einem internatsgymi wird einem doch nur beigebracht, dass man was bessres ist und auf den gemeinen pöbel einen abseilen kann...
tut mir leid, die vorurteile ggü. internatsbesuchern werd ich niemals loswerden. es sind aus meiner sicht die art von kindern, die vom wahren leben keinen plan haben und dieses zu leicht nehmen. irgendwann fallen sie auf die nase und stehen ned mehr so schnell auf.

glücklicherweise wird es den dozenten/tutoren am popo vorbeigehen, wer man ist. da ist man schneller raus als man denkt.

wenn du später macht und geld haben willst, musste die entsprechende einstellung/mentalität von haus aus mitbringen. ellenbogen einsetzen, intrigen knüpfen, ideen klauen und absoluten ehrgeiz haben sollte man um nach oben zu kommen.
studier bwl, von mir aus auf einer privaten uni, da gehörste echt hin. und lass die finger von naturwissenschaften, dort befinden sich leute, die zumeist eine befriedigung davon haben ihrem traumberuf nachgehen zu können, geld ist da eher nebensächlich, geschweige denn macht, so wie du sie haben willst.
Simonph
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 18:04:32    Titel:

ach leute.. diese vorurteile sind herzallerliebst.
und wahrscheinlich erkaufen mir meine eltern auch noch mein abi.. denkt was ihr wollt
Ra.Be
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 410
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 18:14:56    Titel:

Ist doch sowieso egal woher er sein Abi hat. Hauptsache er musste sich auch irgendwann mal durch 2 Fremdsprachen quälen, und spätestens an der Uni interessiert es niemanden mehr wer du bist bzw. wer dein Dad ist. Zumindest in der Regel Razz
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Was studieren mit naturwissenschaftlicher Begabung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum