Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kommunikation studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Kommunikation studieren?
 
Autor Nachricht
miss göthel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2008 - 12:29:51    Titel: Kommunikation studieren?

Hallo zusammen!!!
Ich hab da mal ne Frage.
Also, ich mache gerade abitur bzw fachabi. dieses hätte ich in einem halben Jahr beendet. Jetzt hab ich was gelesen über Kommunikationswissenschaften.
Also, das interessiert mich schon, allerdings weiß ich nicht (und kann es im Internet auch nicht finden), ob ich dies mit Fachabi studieren kann. Hab schon auf mehrern Seiten geguckt, da steht , dass es teilweise auf Hochschulen unterrichtet wird, (da reicht dann doch das Fachabi, oder? ), aber teilweise auch an Universitäten. Na ja, dann Kommunukationsdesign o.ä. Würd mich aber auch interessieren.

Das zu meiner 1. Frage.
2. Wofür kann ich das gebrauchen? Irgendwie steht da nur für lehramt. Dies möchte ich aber nicht machen, aber das Studium interessiert mich. Kann mir irgendwer weiterhelfen? Auf welchen Seiten kann ich mich da am besten informieren?? (Man merkt, ich bin neu hier.... Wink )

Danke schonmal,

beste Grüße
MAA
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.09.2007
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2008 - 13:40:51    Titel: Re: Kommunikation studieren?

miss göthel hat folgendes geschrieben:
Jetzt hab ich was gelesen über Kommunikationswissenschaften.


Ich bin selbst halber Kommunikationswissenschaftler, insofern kann ich Dir ein paar Auskünfte geben.

Zitat:
Hab schon auf mehrern Seiten geguckt, da steht , dass es teilweise auf Hochschulen unterrichtet wird, (da reicht dann doch das Fachabi, oder? ),


Also: "Hochschule" ist ein Sammelbegriff, der nicht zwingend etwas darüber aussagt, ob Du die allgemeine oder Fachhochschulreife benötigst. Auch einige Universitäten führen den Begriff der Hochschule im Namen (Aachen, Karlsruhe).

Zitat:
2. Wofür kann ich das gebrauchen? Irgendwie steht da nur für lehramt.


Das Studium der Kommunikationswissenschaft ist i.d.R. nicht berufsqualifizierend, sondern nur berufsbefähigend. Das heißt, es ist kein festes Berufsfeld mit diesem Studium verbunden, es gibt aber einige Berufsfelder, die prinzipiell infrage kommen. Im Falle der Kommunikationswissenschaft sind das naturgemäß Berufsfelder, die im weitesten Sinne mit Kommunikation zu tun haben, also z.B. Öffentlichkeitsarbeit/Unternehmenskommunikation und dergleichen.

Grundsätzlich ist es bei einem solchen Studium zwingend erforderlich, sich nebenbei durch Praktika und Nebentätigkeiten für ein bestimmtes Berufsfeld zu qualifizieren, sonst steht man am Ende ziemlich dumm da. An Universitäten wurde Kommunikationswissenschaft meist als Magisterstudium mit einem zweiten Hauptfach oder zwei Nebenfächern angeboten. Mittlerweile vermutlich als Zwei-Fach-Bachelor. In diesem Fall hängt auch viel von den Ergänzungsfächern ab.

Zitat:
Dies möchte ich aber nicht machen, aber das Studium interessiert mich.


Welche Vorstellung hast Du denn ungefähr vom Studium der Kommunikationswissenschaft? Es gibt da je nach Hochschule sehr unterschiedliche Schwerpunktsetzungen. Kommunikationswissenschaft kann eher linguistisch oder medienwissenschaftlich orientiert sein.
miss göthel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2008 - 17:18:29    Titel:

Hallo,

erstmal danke für die schnelle Antwort.

Mmh, ich glaube, ich bin eher linguistisch interessiert. Medien sind auch ok, wenn sie in einem gewissen Rahmen vorkommen... Wink

Grundsätzlich ist es bei einem solchen Studium zwingend erforderlich, sich nebenbei durch Praktika und Nebentätigkeiten für ein bestimmtes Berufsfeld zu qualifizieren, sonst steht man am Ende ziemlich dumm da.


Welche Berufsfelder gibt es denn da? Ich meine, weitgehend sind doch fast alle Berufe kommunikationsbegleitend, oder??
Was hast du denn gemacht, bzw machst du?

Brauche ich für das STudium das Vollabitur? oder kommt das wirklich auf die (Hoch)SChule an? Hast du einen Tip wie ich das rauskriegen kann? Irgendeine Internetseite?

Was bedeutet eigentlich genau Öffentlichkeitsarbeit? Hast du zufällig ein Beispiel parat?? *ausquetsch*

Ich dank dir schonmal sehr für deine nächste Antwort.

Die besten Grüße!!!
.oOo.anna.oOo.
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.08.2007
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 13:47:17    Titel:

Hallo,

du schreibst, dass dich eher Linguistik interessiert und Medien eher am Rande. In dem Fall ist KW das falsche Studium für deine Interessen, weil sich diese Wissenschaft mit Massenmedien befasst. Mit Sprachwissenschaft hat das Studium nichts zu tun, da wär wohl Linguistik/Sprachwissenschaft besser für dich geeignet.
miss göthel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 14:29:40    Titel:

Hey, danke.
Ich hab mich da mal erkundigt, das ist wahrscheinlich wirklich besser. Danke für die Hilfe!! Very Happy
MAA
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.09.2007
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 15:20:40    Titel:

.oOo.anna.oOo. hat folgendes geschrieben:
du schreibst, dass dich eher Linguistik interessiert und Medien eher am Rande. In dem Fall ist KW das falsche Studium für deine Interessen, weil sich diese Wissenschaft mit Massenmedien befasst. Mit Sprachwissenschaft hat das Studium nichts zu tun, da wär wohl Linguistik/Sprachwissenschaft besser für dich geeignet.


Das ist so nicht richtig. Je nach Universität kann das Studium der Kommunikationswissenschaft auch einen starken textlinguistischen Anteil besitzen.

Nur zur Erklärung: während die klassische Linguistik den Satz als Grundeinheit der Rede betrachtet, stellt sich die Textlinguistik den Text in den Mittelpunkt der Betrachtung. Als "Text" werden dabei auch Reden, Gedichte und alle übrigen kohärenten Satzsequenzen verstanden. In der Textlinguistik geht es also nicht darum, wie syntaktisch korrekte Sätze gebildet werden, sondern es geht vielmehr darum, auf welche Art und Weise mehrere Sätze einen kohärenten Text bilden und welche Textfunktionen dieser verwirklicht.

Textlinguistik spielt je nach Studienort eine große Rolle im Studium der Komunikationswissenschaft. Es gibt jedoch auch Universitäten, die den Schwerpunkt eher auf Publizistik/Medienwissenschaften setzen. Da muss man sich vorher informieren.
MAA
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.09.2007
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 15:28:44    Titel:

miss göthel hat folgendes geschrieben:
Ich hab mich da mal erkundigt, das ist wahrscheinlich wirklich besser.


Es kommt halt darauf an, was Du willst. Auch im Falle eines Lingustikstudiums solltest Du Dich informieren, welche Schwerpunkte die einzelnen Universitäten setzen. Linguistik ist ein weites Feld. Schau Dir mal den entsprechenden Wikipedia-Artikel an.
.oOo.anna.oOo.
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.08.2007
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 16:20:01    Titel:

stimmt natürlich ,da hab ich zu sehr verallgemeinert. aber es ist zumindest in der mehrzahl der fälle so, dass es eher in richtung publizistik geht.( oder oft gleich mit medienwissenschaft gleichgesetzt wird).
und ihren interessen nach, hab ich eben ein linguistik studium vorgeschlagen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Kommunikation studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum